Inge Sargent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sao Kya Seng und Inge Eberhard (Sao Thusandi) mit den beiden Töchtern

Inge Sargent (* 1932 in Bad St. Leonhard im Lavanttal als Inge Eberhard) ist eine österreichisch-amerikanische Autorin und ehemalige Prinzessin des burmesischen Fürstentums Hsipaw.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inge Eberhard wurde als Tochter eines Försters geboren. Anfang der 1950er Jahre reiste sie mit einem Fulbright-Stipendium zum Studium in die USA. Dort lernte sie an der Universität in Colorado den burmesischen Studenten der Montanwissenschaften Sao Kya Seng kennen, den sie 1953 in Denver heiratete.[1] Erst bei der gemeinsamen Ankunft in Burma gab sich dieser als Prinz von Hsipaw, einem Fürstentum im Shan-Staat, zu erkennen.[2] Dort nahm Inge Eberhard den Namen Sao Thusandi an.

In Hsipaw versuchten beide das Land zu modernisieren und die Korruption und Kindersterblichkeit zu bekämpfen. Nachdem dem Shan-Staat 1962 die versprochen Unabhängigkeit verweigert wurde, entmachtete das burmesische Militär unter General Ne Win die örtlichen Fürsten und unterstellte die Region der Zentralregierung. Auch Prinz Sao Kya Seng wurde verhaftet. Sein Schicksal ist bis heute ungeklärt. Seine Ehefrau Inge Eberhard wurde unter Hausarrest gestellt, konnte aber 1964 mit den beiden gemeinsamen Töchtern über Österreich in die USA flüchten.[3]

In den USA heiratete sie 1968 Howard Sargent. Ihre Autobiografie erschien 1994 und wurde 2015 unter dem Titel Dämmerung über Burma verfilmt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Twilight over Burma: My Life as a Shan Princess, Kolowalu Books, Honolulu 1994

Deutsche Übersetzungen:

  • Mein Leben als Sao Thusandi, Prinzessin der Shan, Bastei-Verlag, Bergisch Gladbach 1997
  • Dämmerung über Birma. Mein Leben als Shan-Prinzessin, Unionsverlag, Zürich 2006

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.berliner-zeitung.de/ein-wunderbarer-dokumentarfilm-ueber-eine-interkulturelle-utopie---die-letzte-mahadevi--von-dirk-szuszies-und-karin-kaper-raus-aus-der-enge-des-heimatlichen-tals-16146314
  2. http://www.unionsverlag.com/info/person.asp?pers_id=1804
  3. Inge Eberhard: Eine himmlische Regentin aus dem Lavanttal. In: derStandard.at. 15. Oktober 2012, abgerufen am 19. Dezember 2017.