Ingold Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arp Heliport Rolandseck, Ingold Airlines

Ingold Airlines ist ein Kunstprojekt des Schweizer Künstlers Res Ingold. Es handelt sich um eine fiktive Fluggesellschaft, die nur aus Logos, Corporate Identity und Werbe- und Präsentationsmaterial besteht.

Das Projekt wurde 1982 gestartet. Es wird seitdem in Galerien und Museen, aber auch auf Messen ausgestellt. Es „gibt“ dabei z. B. eine Fluggastbegleitung, einen VIP-Service, Mitgliederclub, ein Cargo-System und einen Shuttleservice.

Ingold thematisiert das Verhältnis von Zeichen und Bezeichnetem (Semiotisches Dreieck), von Realität und Simulation, von Wirtschaft und Kunst. 1996 wurde Ingold Airlines in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

2009 wurde das Projekt Internationaler Vogelflughafen gegründet, das 2012 auf dem Dach der Bundeskunsthalle Bonn fortgeführt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]