Inner Wheel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

International Inner Wheel (IIW) ist die größte Frauen-Service-Organisation weltweit. IIW ist mit 110.000 Mitgliedern in 105 Ländern aktiv. Die Dachorganisation ist International Inner Wheel mit Sitz in Altrincham (Großbritannien).

Inner Wheel stellt die Freundschaft und den Dienst am Nächsten in den Vordergrund. Dabei geht es nicht vordringlich darum, Gelder aufzubringen, sondern jeder Club wählt seinen eigenen Dienst am Nächsten.

Eines der bemerkenswertesten Kennzeichen von Inner Wheel ist, dass den Mitgliedern in aller Welt die Gelegenheit geboten wird, einander kennen zu lernen. So können internationale Freundschaft und gegenseitiges Verständnis gefördert werden. International Inner Wheel verbindet Clubs in Ländern weltweit.

Inner Wheel ist überkonfessionell und nicht parteipolitisch gebunden.

Die offizielle Sprache ist Englisch.

In dreijährigen Abständen finden IIW Konferenzen statt, an denen jedes Mitglied teilnehmen kann. Im Jahr 2021 fand die Veranstaltung wegen der Covid-19-Pandemie als Online-Konferenz vom 17. bis 18. April statt. Die nächste Konferenz wird im Mai 2024 in Manchester stattfinden. "Come and Celebrate 100 Years of Inner Wheel"

International Inner Wheel ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte nichtstaatliche Organisation (NGO) und hat beobachtenden Status im Wirtschaft- und Sozialrat der UNO ECOSOC. Delegierte von Inner Wheel sind an den UNO-Zentren Genf, New York und Wien akkreditiert.

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ziele sind:

  • Echte Freundschaft zu pflegen
  • Zum Dienst am nächsten aufzurufen
  • Internationalen Verständigung zu fördern

Freundschaft prägt das Bild von Inner Wheel. Durch ein fürsorgliches Miteinander von Jung und Alt wächst die Freundschaft und wird zur Grundlage für ein gemeinsames soziales Handeln. Die Mitglieder, auch Freundinnen genannt, treffen sich einmal im Monat zu einem Meeting. Es besteht keine Präsenzpflicht. Bei den Meetings werden Vorträge aus den eigenen Reihen oder von Gästen gehalten. Jedem Club steht frei, seine eigenen sozialen Projekte und Aktivitäten zu wählen.

Die Mindestzahl aktiver Mitglieder, die erforderlich ist, um einen Club zu gründen ist zehn.

Soziales Engagement ist Verpflichtung für alle Inner Wheel Clubs. Im Vordergrund steht das persönliche Einbringen in Projekte für Frauen, Kinder und Familien. Die finanziellen Mittel für seinen sozialen Einsatz bringt der Club durch Spenden, Basare und andere kreative Aktivitäten auf. Größter Wert wird aber auf den persönlichen mitmenschlichen Dienst gelegt.

Internationale Verständigung bedeutet nicht nur Aufgeschlossenheit dem Fremden gegenüber, sondern auch humanitäre Hilfe überall auf der Welt, wo Menschen in Not sind. Internationale Kontakte werden durch persönliche Kontakte, Treffen mit ausländischen Partnerclubs sowie internationale Konferenzen (World Convention), die von International Inner Wheel alle drei Jahre ausgerichtet werden, gepflegt. Unter der Schirmherrschaft von IIW führen die Clubs ein mehrjähriges internationales Sozialprojekt durch. Das International Social Projekt 2021–2024 ist STRONG WOMEN STRONGER WORLD.

International Inner Wheel ist die Dachorganisation der Inner Wheel Clubs. Sie besteht aus dem Internationalen Vorstand (Board), der sich aus der Geschäftsführung (Executive Board) unter dem Vorsitz der IIW Präsidentin und 16 Board Direktorinnen (Board Directors) besteht. Ihr Sitz ist in Altrincham/Großbritannien. Die Amtsinhaberinnen auf Club-, Distrikts- und internationaler Ebene werden von den Mitgliedern der Inner Wheel Clubs gewählt. Die Amtszeit beträgt nach dem Rotationsprinzip ein Jahr und beginnt am 1. Juli und endet am 30 Juni eines jeden Jahres.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um die Bedeutung und die Traditionen von Inner Wheel voll würdigen zu können, ist der Rückblick unerlässlich auf die Idee, den Einsatz und den Weitblick unserer Gründungspräsidentin Frau Margarette Golding, die den ersten Inner Wheel Club 1924 in Manchester gründete, aber auch auf die Mitglieder, die nach ihr die Führungsaufgaben wahrgenommen haben.

Die Wurzeln von International Inner Wheel reichen zurück in das Jahr 1934, als die "Vereinigung der Inner Wheel Clubs in Großbritannien und Irland" gegründet wurde. Gründungspräsidentin war Frau Golding, Sekretärin Frau Nixon, beide Mitglieder des Clubs Manchester in England. Sie erkannten, dass Einheit Stärke bedeutet, und fassten in kluger Voraussicht zuerst Clubs zu Distrikten zusammen, um später dann die Distrikte zu einer Vereinigung zusammenzuführen.

Schon sehr früh begann Inner Wheel, sich in Übersee auszubreiten. Ballarat (Australien), Bergen (Norwegen), Napier (Neuseeland), Winnipeg (Kanada) und Port Elisabeth (Südafrika) gehörten zu den ersten Clubgründungen.

  • 1947 wurden die Worte "in Großbritannien und Irland" aus dem Namen gestrichen. Inner Wheel wurde bekannt als "Vereinigung von Inner Wheel Clubs".
  • 1962 wurden erstmals Mitglieder aus Ländern außerhalb Großbritanniens und Irland zur Mitarbeit im Leitungsgremium eingeladen.
  • 1967 entstand International Inner Wheel und bot qualifizierten Mitgliedern in anderen Ländern die Möglichkeit, Vorstandsmitglied, z. B. Weltpräsidentin zu werden.
  • 1993 wurde die Neuordnung des Internationalen Vorstands aus Mitgliedern des Geschäftsführenden Vorstands und Board Direktorinnen beschlossen. Dabei wurde die Anzahl der Personen, die den Vorstand bilden, begrenzt.
  • 1968 Inner Wheel Day, Idee von Helena Foster (IIW Präsidentin 1969-1070)
  • 2024 feiert Inner Wheel sein 100-jähriges Bestehen.

Für das große Jubiläum möchte man in Deutschland mit einem gemeinsamen Projekt ein Zeichen setzen. Alle Clubs in Deutschland sind beteiligt.

Die 230 Inner Wheel Clubs in Deutschland sind in sieben Distrikte mit fast 8800 Mitgliedern eingeteilt.

Der erste deutsche Club wurde 1968 in Lübeck gegründet.

Die 2. European Rally findet vom 09. bis 11. September 2022 in Berlin statt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kathleen Hovey: Friendship trough Service, erschienen 2004
  • Luisa Vinciguerra, Inner Wheel Italien: The Inner Wheel Spirit History & actualities Second Edition, erschienen 2015
  • Luzia Hagenmüller: Jung, mitten im Leben und Mitglied bei Inner Wheel, ISBN 978-3-8423-6364-9, erschienen 2011
  • Christine Winkler, Inner Wheel Schweiz: Mein Inner Wheel, ISBN 978-3-9524928-4-0, erschienen 2018

Kochbücher

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl