Instant Star

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelInstant Star
OriginaltitelInstant Star
ProduktionslandKanada, USA
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2004–2008
Länge30 Minuten
Episoden52 in 4 Staffeln (Liste)
GenreSeifenoper, Drama
IdeeLinda Schuyler
MusikTim Welch
Erstausstrahlung15. September 2004 auf CTV (Kanada)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
9. Januar 2006 auf VIVA
Hauptdarsteller
Nebendarsteller

Instant Star ist eine kanadische Fernsehserie von Linda Schuyler und Stephen Stone, die von September 2004 bis Juni 2008 von Epitome Pictures Inc produziert wurde. In Deutschland wurde allerdings nur die erste Staffel auf VIVA seit Januar 2006 ausgestrahlt. Im Mai 2007 begannen die Dreharbeiten für die letzte Staffel. Die Serie wurde mit dem Ende der vierten Staffel eingestellt.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In jeder Folge von Instant Star geht es um die Probleme und Herausforderungen des Erfolges und des privaten Lebens der Hauptdarstellerin Jude Harrison. Ihre persönlichen Erlebnisse spiegeln sich in ihrer Musik wider.

In der ersten Staffel muss Jude anfangen, sich in der Welt der Berühmtheit zurechtzufinden. Ihr Leben wird immer wieder auf harte Proben gegenüber ihrer Familie, ihren Freunden und der Schule gestellt. Sie muss lernen, dass Eltern nicht perfekt sind, Freunde manchmal nicht wissen, wie sie mit Judes Erfolg umgehen sollen, dass die Liebe ein gefährliches Spiel ist und nicht alle Menschen nur Gutes im Sinne haben.

In der zweiten Staffel hat Jude es zwar geschafft, in das Musikbusiness einzusteigen, doch sie muss nun lernen, wie sie sich auch an der Spitze halten kann. Sie wird mehr und mehr zu einer eigenständigen Künstlerin, ist jedoch immer noch auf Hilfe von ihrer Plattenfirma, ihrer Familie und ihren Freunden angewiesen. Sie lernt im Laufe der Zeit, wem sie vertrauen kann. Jedoch muss sie dabei immer wieder Rückschläge in Kauf nehmen.

In der dritten Staffel wird Jude zu einer vollwertigen Künstlerin, die eigene Entscheidungen für ihre Karriere trifft. Doch vor allem ihr Privatleben wird in immer schwerere Situation mit unberechenbaren Folgen gestellt. Hier voran, ihre seit Beginn andauernde heimliche Liebe zu ihrem Produzenten Tommy.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Staffel)
Synchronsprecher
Jude Harrison Alexz Johnson 1–4 Tanya Kahana
Tom "Tommy Q" Quincy Tim Rozon 1–4 Björn Schalla
Sadie Harrison Laura Vandervoort 1–4 Julia Kaufmann
Jamie Andrews Kristopher Turner 1–4 Marius Clarén
Stuart Harrison Simon Reynolds 1–4 Hans-Jürgen Dittberner
Victoria Harrison Jane Sowerby 1–2
Vincent "Speed" Spiederman Tyler Kyte 1–4 Sebastian Schulz
Kwest Mark Taylor 1–4
Darius Mills Wes Williams 1–4 Tobias Kluckert

Nebenrollen

Rolle Schauspieler Nebenrolle
(Staffel)
Synchronsprecher
Kyle Bateman Ian Blackwood 1–4
Wally Robbins Christopher Gaudet 1–4 Tommy Morgenstern
Portia Mills Miku Graham 1–4 Viktoria Voigt
Katerina "Kat" Benton Barbara mamabolo 1–4 Maria Koschny
Georgia Bevans Tracy Waterhouse 1
E.J. Li Andrea Lui 1
Shay Mills Matthew Brown 1
Eden Taylor Katrina Matthews 1
Yvette Claudia Besso 1
Petsy Sewer Zoie Palmer 2–3 Anja Stadlober
Mason Fox Nicholas Rose 2 Dominik Auer
Liam Fenway Vincent Walsh 2
Don John Ralston 2
Karma Cory Lee 3–4
Hunter Corey Seiver 3
Milo Kyle Riabko 4
Zeppelin Tatiana Maslany 4
Blu Cassie Steele 4

Gastrollen

Rolle Schauspieler Gastrolle
(Episode)
Synchronsprecher
T-Bone Shawn Singleton 1.05, 1.07, 2.02
Chaz Blackburn Christopher Ralph 1.11, 2.05 Robin Kahnmeyer
Stacey Farber Stacey Farber 2.08
Aubrey Graham Aubrey Graham 2.08
Helen Jordan Todosey 2.10

Instant Stars

  • Staffel 1
    • Sieger: Jude Harrison
    • Zweiter: Eden Taylor
  • Staffel 2
    • Sieger: Mason Fox
    • Zweiter: Angie oder Chris
  • Staffel 3
    • Sieger: Karma
    • Zweiter: Bobby
  • Staffel 4
    • Sieger: Milo
    • Zweiter: Blu oder Zeppelin

Herkunft des Filmnamens „Harrison“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Namen der Harrison Familie stehen im Bezug zu den Beatles. Der Nachname Harrison stammt von George Harrison. Jude's Name kommt aus dem Song Hey Jude und Sadie wurde ebenfalls nach einem Song Sexy Sadie benannt. Die Namen der Eltern Stuart und Victoria kommen von Stuart Sutcliffe (Victor ist ein weiterer Vorname von Stuart Sutcliffe, daher Victoria).

Instant Star Minis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Start der dritten Staffel wurden kleine Werbepisoden gedreht, welche auf The-N.com zu sehen waren.

Staffel 3

  1. "If I Should Stay" – Tommy zeigt Jude, wie sie zu sich selbst findet.
  2. "The Flame" – Karma führt Tommy die sexy Performance zu ihrer Single vor.
  3. "Warrior Princess" – Sadie wird überfallen, verteidigt sich aber als Ninja.
  4. "Geometry Of Love" – Jamie erklärt die komplizierte Verkettung der Pärchen bei Instant Star.
  5. "Instant Noir" – Ein Gespräch zwischen Tommy und Jude.
  6. "My Best-Friend's Wedding" – Es ist Judes Hochzeitstag. Doch für wen hat sie sich entschieden?
  7. "8 Kilometers" – Die Spiederman Mind Explosion "versucht" zu rappen.
  8. "Hollywood Undercover" – Eine angebliche Hochzeit, Drogen, ... Was ist los in Judes Leben?
  9. "What You Need" – Spiedermans erstes Musikvideo.
  10. "Hollywood Undercover 2" – Jetzt noch eine Affäre? Teil zwei von Hollywood Undercover.
  11. "Tommy and Portia – A Bittersweet History" – Tommys und Portias gemeinsame Vergangenheit zwischen Misstrauen und Tod.

Staffel 4

  1. "Higher Ground" – Was im Tourbus alles passiert.
  2. "Just Wanted Your Love" – Sänger können nicht aufhören zu singen. Selbst in der Küche nicht.
  3. "Remind Yourself" – Dieses Mal steht nicht Jude im Mittelpunkt, sondern die Spiederman Mind Explosion und deren erster Videodreh.
  4. "That Was Us" – Jude erinnert sich an all die guten Momente mit Tommy.
  5. "Live Like Music" – Höre die Musik nicht nur, sondern lebe sie.
  6. "Ultraviolet" – Jude auf der Bühne.
  7. "The Music"- Wenn Jude Instant Star nie gewonnen hätte, würde sie jetzt vielleicht auf der Straße spielen.
  8. "2 A.M." – Judes und Tommys Liebe scheint zerbrochen. Doch Tommy will sie zurück. Wird er es schaffen?
  9. "Perfect" – Jude singt bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung.

Instant Star: On the Set[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinsam mit den Minis startete auch Instant Star: On the Set. Dabei wird über das Geschehen Backstage berichtet.

Staffel 3

  1. "Time to Sing Again" – Die Performance zum ersten Song der neuen Staffel wird gedreht.
  2. "Tim and Alexz Time" – Was Tim Rozon und Alexz Johnson so verbindet.
  3. "20 Minute Rain Delay" – Der Dreh zur zweiten Episode der dritten Staffel.
  4. "One Flew Over the Photo Shoot" – Fotoshooting am Set.
  5. "Going Out With a Bang" – Wie wird ein Verkehrsunfall gedreht?
  6. "On the Steps of a Mansion" – Dreh in einer Villa.
  7. "A Day in the Country" – Dreh in der Natur.
  8. "The Making of 'What You Need'" – Der Dreh zur zehnten Episode der dritten Staffel.
  9. "Swing Kids" – Ein Dreh wie 1970.
  10. "12:10 AM" – Es ist mitten in der Nacht, aber der Tag ist noch nicht vorbei! Wie schaffen es Cast und Crew mehr als 17 Stunden zu drehen?
  11. "The Power to Rock"- Die Performance zum Song "The Breakdown" wird gedreht.
  12. "Cory Sings" – Die Performance zum Song "No Shirt No Shoes" wird gedreht.
  13. "Time To Say Goodbye"- Der letzte Drehtag. Viele Umarmungen und die Einladung zur nächsten Staffel.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu jeder Staffel von Instant Star erscheint jeweils ein Soundtrack, Songs from Instant Star, der alle Songs enthält, die in der jeweiligen Staffel präsentiert wurden. Auf den ersten beiden Soundtracks werden diese alleine von Alexz Johnson gesungen, welche die Songs auch in der Serie singt.

Auf dem dritten Soundtrack werden jedoch nur noch vier Songs von ihr gesungen. Der Grund war zum Teil darauf zurückzuführen, dass Johnson in dieser Staffel nicht alle Songs singt, jedoch gab es zudem noch Probleme mit der Plattenfirma bei der ihr Soloalbum erscheinen sollte. Daher wurden die Gesangsparts auf vier weitere Künstler aufgeteilt. Tyler Kyte und Cory Lee, welche Nebendarsteller der Serie sind und in der dritten Staffel Songs singen, sowie Damhnait Doyle und Lindsay Robins, zwei Songwriter der Serie.

Die Songs der Serie werden von einer Vielzahl von Songwritern geschrieben, unter anderem Damhnait Doyle, Rob Wells, Christopher Ward, Marc Jordan und Greg Johnston. Aber auch Alexz Johnson schrieb zusammen mit ihrem Bruder Brendan Johnson Songs für den ersten Soundtrack, wobei Brendan auch an dem zweiten und dritten Soundtrack mitwirkte. Beim vierten Soundtrack wirkt auch Alexz Johnson wieder als Songwriter mit.

Songwriter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Eine Liste der beteiligten Songwriter.

Songwriter Songs Soundtracks
Alexz Johnson 24 Hours, Let Me Fall, Skin, Criminal, That Girl, Just Wanted Your Love Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Four
Brendan Johnson Skin, Criminal, That Girl, Another Thin Line, The Breakdown, Just Wanted Your Love Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three, Songs from Instant Star Four
Damhnait Doyle 24 Hours, Time to Be Your 21, Liar Liar, Anyone But You, How I Feel, Not Standing Around, Just the Beginning, Don’t You Dare, I Will Be the Flame, Darkness Round the Sun, Higher Ground Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three, Songs from Instant Star Four
Rob Wells Waste My Time, I’m in Love With My Guitar, It Could Be You, Time to Be Your 21, It Could Be You, Liar Liar, Anyone But You, How I Feel, There’s Us, My Sweet Time, Who Am I Fooling, Where Does It Hurt, I Don’t Know If I Should Stay, Just the Beginning, Love to Burn, Darkness Round the Sun, Shooting Star, Deeper, I Still Love You, 2 A.M. Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three, Songs from Instant Star Four
Christopher Ward Temporary Insanity, Waste My Time, Let Me Fall, I’m in Love With My Guitar, It Could Be You, How Strong Do You Think I Am, Over-rated, My Sweet Time, Who Am I Fooling, Where Does It Hurt, Love to Burn, Unraveling, I Will Be the Flame, Worth Waiting For, Deeper, Remind Yourself, I Still Love You, Here We Go Again, Live Like Music, 2 A.M. Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three, Songs from Instant Star Four
Marc Jordan Time to Be Your 21, Your Eyes, Liar Liar, Fade to Black, Who Am I Fooling, White Lines, I Don’t Know If I Should Stay, Darkness Round the Sun Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three
Luke McMaster How Strong Do You Think I Am, Anyone But You, Natural Disaster, Fade to Black, Who Am I Fooling, White Lines, Don’t You Dare, Worth Waiting For, Ultraviolet, Deeper, Remind Yourself, Here We Go Again, Higher Ground, Perfect Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three, Songs From Instant Star Four
Greg Johnston How Strong Do You Think I Am, Over-rated, Not Standing Around, White Lines, Where Does It Hurt, Unraveling, Worth Waiting For, Shooting Star, Live Like Music Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three, Songs from Instant Star Four
Jeen O’Brien Over-rated, Not Standing Around, I Don’t Know If I Should Stay Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three
David Thomson Natural Disaster, Fade to Black, What You Need, I Will Be the Flame, Darkness Round the Sun Songs from Instant Star Two, Songs from Instant Star Three
Fred St-Gelais Waste My Time, Me Out of Me, Your Eyes, Just the Beginning Songs from Instant Star, Songs from Instant Star Three
James Robertson 24 Hours, Temporary Insanity Songs from Instant Star
Chin Injeti Me Out of Me, Your Eyes Songs from Instant Star
Andrea Wasse Temporary Insanity, It Could Be You Songs from Instant Star
Tyler Kyte What You Need Songs from Instant Star Three
Cory Lee No Shoes No Shirts Songs from Instant Star Three
Joel Feeney Pick Up the Pieces Songs from Instant Star
Chris Anderson Love to Burn Songs from Instant Star Three

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Soundtracks wurden im Orange Record Label veröffentlicht und von Dave Ogilvie, Jody Colero und Matt Hyde produziert. Executive Producer ist Stephen Stohn, welcher gleichzeitig auch Executive Producer der Fernsehserie ist.

Brendan Johnson schreibt schon lange mit seiner Schwester Songs. Er hilft ihr bei ihrer musikalischen Laufbahn und arbeitet mit ihr im Studio.

Damhnait Doyle ist in der Serie in der ersten Staffel in der Folge All Apologies zu sehen. Sie hat einen kurzen Auftritt mit der Band Shaye und präsentiert den Song Happy Baby. Shaye ist auch im realen Leben die Band von Damhnait Doyle.

Der Song Temporary Insanity wurde 2005 von der Band The Weekend gecovert. Die Backstreet Boys coverten dieses Jahr den Song There's Us. Er ist jedoch ein Bonustrack und nur auf dem australischen Album vorhanden. Außerdem coverte die französische Sängerin Marie-Mai den Song Waste My Time, auf französisch Tôt ou tard.

Backstage Pass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor die zweite Staffel Instant Star bei The-N auf Sendung ging, gab es am 13. Dezember 2006 ein Backstage-Special. Dieses beinhaltete unter anderem Interviews mit den Darstellern, sowie einen Rundgang auf dem Instant-Star-Set der Epitome Studios. Zudem spielte Alexz Johnson mit ihrer Instant-Star-Band Spiederman Mind Explosion die Songs Let Me Fall, Another Thin Line und My Sweet Time. Beim Song Skin begleiteten ihr Bruder Brendan und Tim Welch sie.

  • Alexz Johnson: Gesang
  • Tyler Kyte: Gitarre/Backgroundgesang
  • Christopher Gaudet: Bass
  • Ian Blackwood: Schlagzeug
  • Brendan Johnson: Gitarre
  • Tim Welch: Gitarre

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DVD zur ersten Staffel erschien am 22. Mai 2007 (USA/UK).

  • 13 Episoden
  • Gelöschte Szenen
  • Outtakes
  • Original Vorsprechen (Alexz Johnson, Tim Rozon, Kristopher Turner)

Am 4. Dezember 2007 erschien auch die zweite Staffel (USA/UK).

  • 13 Episoden
  • Gelöschte Szenen
  • Outtakes
  • Original Vorsprechen (Nicholas Rose, Zoie Palmer, Vincent Walsh)

CD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Waste my Time (USA/UK)
  • 2005: Time To Be Your 21 (USA/UK)
  • 2005: Let Me Fall (USA/UK)
  • 2005: Temporary Insanity (USA/UK)
  • 2005: That Girl (USA/UK)
  • 2005: Pick up the Pieces (USA/UK)
  • 2006: 24 Hours (USA/UK 2005)
  • 2006: Songs from Instant Star (USA/UK 2005)
  • 2006: How Strong Do You Think I Am
  • 2006: Songs from Instant Star Two
  • 2007: I Don't Know If I Should Stay (USA/UK)
  • 2007: Where Does It Hurt (USA/UK)
  • 2008: Songs from Instant Star Three (USA/UK Juli 2007)
  • 2009: Songs from Instant Star Four
  • 2009: Songs from Instant Star Greatest Hits (USA/UK)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der ersten Staffel wurde Instant Star bei den Gemini Awards 2005, dem wichtigsten kanadischen Fernsehpreis nominiert. Instant Star gewann den Preis für die „Beste Regie“ in der Episode You Can't Always Get What You Want. Außerdem waren noch die Kategorien „Beste Fernsehserie“ und „Beste Darstellung“ (Alexz Johnson) nominiert.

Am 28. August 2007 wurde Instant Star für drei weitere Gemini Awards, unter anderem in der Kategorie „Beste Kinder- und Jugendserie“, nominiert. Außerdem wurden zum wiederholten Mal „Beste Darstellung“ (Alexz Johnson in der Episode I Fought the Law) und „Beste Regie“ (Graeme Campbell für die Episode I Fought the Law und Pat Williams für die Episode Personality Crisis) nominiert.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mariano Glas: Instant Star: CTV beendet die Serie nach vier Staffeln. In: Serienjunkies.de. 20. Dezember 2007, abgerufen am 6. November 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]