Institut für Islamfragen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo

Das evangelische Institut für Islamfragen (IfI) ist ein Netzwerk von Islamwissenschaftlern und wird von den Evangelischen Allianzen in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz getragen. Durch Forschung und deren Präsentation in Veröffentlichungen, Seminaren der Erwachsenenbildung und im politischen demokratischen Diskurs sollen Gesellschaft, Kirchen und Politik mit grundlegenden Informationen rund um das Thema Islam versorgt werden.

Das Institut für Islamfragen wurde am 19. Oktober 1999 von der Lausanner Bewegung Deutschland gegründet. Es ist ein selbständiges Werk innerhalb der deutschsprachigen Evangelischen Allianzen.[1]

Den Vorsitz haben (Stand Januar 2018) Dietrich Kuhl und Dietmar Schwarze. Wissenschaftliche Leiterin ist die Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher, und Wissenschaftlicher Referent ist Carsten Polanz[2][3]

Das Institut bietet online ein umfangreiches Fatwa-Archiv, Artikel zum Thema Islam und ins Deutsche übersetzte Originalstimmen aus der arabischen und türkischen Presse. Zweimal jährlich wird die deutsch-englische Fachzeitschrift „Islam und Christlicher Glaube/Islam and Christianity“[4] herausgegeben, in der Autoren aus zahlreichen Ländern schreiben. Das IfI publiziert darüber hinaus Bücher und Sonderdrucke, unterhält eine aktuelle Webseite und bietet auf Anfrage Seminare und Fachvorträge an.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonderdrucke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1: Ursula Spuler-Stegemann. ... in Verantwortung vor Gott und den Menschen
  • 2: Walter Schmithals. Zum Konflikt zwischen dem Islam und dem „Westen“
  • 3: Christine Schirrmacher. Offene Fragen zum islamischen Religionsunterricht
  • 4: Christine Schirrmacher. Herausforderung Islam - Sind wir darauf vorbereitet?
  • 5: Eberhard Troeger. Islam oder Islamismus? Argumente zu seiner Beurteilung
  • 6: Christine Schirrmacher. Ist Multi-Kulti am Ende? Keine Alternative zur Wertediskussion
  • 7. Albrecht Hauser. Wirklich kein Zwang im Glauben? Religionsfreiheit und Menschenrechte aus islamischer Sicht - eine theologische Betrachtungsweise
  • 8. Rolf Hille. Menschenrechte und Islam - Ist der „Kampf der Kulturen“ vorprogrammiert?
  • 9: Christine Schirrmacher. Ehrenmorde zwischen Migration und Tradition: Rechtliche, soziologische, kulturelle und religiöse Aspekte
  • 10: Carsten Polanz. Islam im Internet
  • 11: Carsten Polanz. Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Scharia
  • 12: Christine Schirrmacher. Arabischer Frühling, „Islamischer Staat“ (IS), Christen in Nahost und die Suche nach einer politischen Zukunft

Zeitschrift Islam und christlicher Glaube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Institut für Islamfragen: „Über uns“
  2. Dr. Carsten Polanz an der Freien Theologischen Hochschule Gießen (FTH)
  3. Institut für Islamfragen: Impressum
  4. Islam und christlicher Glaube (Zeitschrift)