Intaglio (Edelstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caracalla als Intaglio in einem Amethyst
Intaglio des 1. Jh. n. Chr. (Mitte) mit karolingischem Rahmen (9. Jh.) aus Gold, Saphiren und Perlen[1]

Intaglio (ital.: Schnitzerei, Steinschnitt) ist die Bezeichnung für einen Schmuckstein mit einer vertiefend geschnittenen, bildlichen Darstellung. Im Gegensatz dazu gibt es die erhaben geschnittene Kamee.

Die Intaglio-Technik wird üblicherweise bei Siegelstempeln und den Steinen von Siegelringen angewandt, damit der Abdruck erhaben erscheint.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Intaglio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bekrönung des sogenannten „Schreins Karls des Großen“, Bibliothèque nationale de France – Cabinet des Médailles (französisch)