Integrated Regional Information Networks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IRIN-Logo

Das Integrierte regionale Informationsnetz , kurz IRIN (von englisch Integrated Regional Information Networks) ist eine Nachrichtenagentur in Genf.[1] IRIN wurde 1995 als UN-Informationsdienst, speziell für die Gebiete der Subsahara und Zentralasien, als Teil der UN-Organisation Nothilfekoordinator (OCHA) gegründet. Es verstand seine Arbeit explizit politisch: IRIN unterstützte Anstrengungen zur Konfliktlösung und Versöhnung, indem es Desinformation und Propaganda entgegentrat.

Ab Januar 2015 trennte sich IRIN von der UNO-Organisation. 2016 wurde die Agentur unabhängig und als Verein umgestaltet, der Schwerpunkt soll weiter im Bereich der humanitären Hilfe liegen.

Für die Agentur arbeiten unter anderem 170 freiberufliche Journalisten in 70 Ländern.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.irinnews.org/content/irin-officially-opens-its-new-headquarters-geneva.