Intendant (Südamerika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Intendant (spanisch: intendente; Aufseher, Verwalter, Intendant) ist in verschiedenen südamerikanischen Staaten die Bezeichnung für einen Verwaltungsbeamten.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im vorrevolutionären Frankreich waren Intendanten die jederzeit abberufbaren direkten Vertreter des Königs. Sie waren die Leiter der staatlichen Verwaltung in den ihnen zugewiesenen Gebieten (Intendance).

Die Bourbonen führten diese Gliederung in Spanien und Südamerika ein. Das Territorium hieß Intendencia, ihr Leiter Intendente.

Heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]