Inter-Client Communication Conventions Manual

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inter-Client Communication Conventions Manual (ICCCM) ist ein offener Standard für X Window System-Clients, die gemeinsam auf demselben X-Server operieren wollen. Entwickelt wurde ICCCM durch das MIT X Consortium ab 1988.

Versionen[Bearbeiten]

Version 1.0 wurde im Juli 1989 veröffentlicht; Anfang 1994 folgte Version 2.0.

Beispiele aus dem Standard[Bearbeiten]

  • Zwischenablage: ICCCM definiert drei Zwischenablagen: Clipboard, primäre Auswahl und sekundäre Auswahl
  • Interaktion mit dem Window Manager
  • Sitzungsverwaltung
  • Wie erfolgt der Zugriff auf geteilte Ressourcen
  • Wie werden Geräte-Farbtabellen verwaltet

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]