Interair South Africa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interair South Africa
Logo der Interair South Africa
Boeing 737-200 der Interair South Africa
IATA-Code: D6
ICAO-Code: ILN
Rufzeichen: INLINE
Gründung: 1993
Sitz: Johannesburg, SudafrikaSüdafrika Südafrika
Heimatflughafen: Flughafen O. R. Tambo
Leitung: David P. Tokoph (CEO)
Flottenstärke: 5
Ziele: international
Website: www.interair.co.za

Interair South Africa ist eine südafrikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Johannesburg und Basis auf dem Flughafen O. R. Tambo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interair South Afrika wurde 1993 gegründet und begann den Flugbetrieb 1994 mit Linienflügen innerhalb Südafrikas. Die nationalen Routen wurden im April 1995 durch internationale Flüge innerhalb Afrikas ersetzt. Sie beschäftigte im März 2007 ca. 190 Mitarbeiter.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von ihrer Heimatbasis auf dem Flughafen O. R. Tambo bedient Interair South Africa internationale Ziele in ganz Afrika.[1] Zudem bestehen Codeshare-Abkommen mit Air Madagascar und Air Austral.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Februar 2018 besteht die Flotte der Interair South Africa aus fünf Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 40,6 Jahren (nur aktive Flugzeuge).[2]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen
Boeing 737-200 3 zwei inaktiv
Boeing 737-200F 1 Frachtflugzeug
Boeing 767-200ER 1 inaktiv
Gesamt 5

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Interair South Africa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. interair.co.za - Route Map (Memento des Originals vom 24. März 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.interair.co.za (englisch), abgerufen am 10. Oktober 2015
  2. Interair South African Fleet. In: airfleets.net. Abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).