Interclubs 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Interclubs 2007/08 war die belgische Mannschaftsmeisterschaft im Schach.

Meister wurde der Aufsteiger Vliegend Peerd Bredene, während sich der Titelverteidiger Cercle Royal des Echecs de Liège et Echiquier Liègeois mit dem sechsten Platz begnügen musste. Aus der Division 2 war neben Bredene der Brussels Chess Club aufgestiegen. Auch dieser erreichte den Klassenerhalt, während die zweite Mannschaft des KSK 47 Eynatten und Boey Temse abstiegen.

Zu den gemeldeten Mannschaftskadern siehe Mannschaftskader der Interclubs 2007/08.

Spieltermine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wettkämpfe wurden am 7. und 21. Oktober, 4. und 18. November, 2. Dezember 2007, 6. und 20. Januar, 10. und 17. Februar, 2. und 16. März 2008 gespielt und fanden dezentral bei den beteiligten Vereinen statt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwölf teilnehmenden Mannschaften spielten ein einfaches Rundenturnier. Über die Platzierung entschied zunächst die Anzahl der Brettpunkte (drei Punkte für einen Sieg, zwei Punkte für ein Remis, ein Punkt für eine Niederlage, kein Punkt für eine kampflose Niederlage) und dann die Zahl der Mannschaftspunkte (ein Punkt für einen Mannschaftssieg, ein halber Punkt für ein Unentschieden, kein Punkt für eine Niederlage).

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp G U V Brett-P. MP
01. Vliegend Peerd Bredene (N) 11 8 3 0 209 9,5:1,5
02. KSK Rochade Eupen-Kelmis 11 9 1 1 197 9,5:1,5
03. Cercle des Echecs de Charleroi 11 8 1 2 196 8,5:2,5
04. KSK 47 Eynatten I. Mannschaft 11 6 1 4 184 6,5:4,5
05. Koninklijke Gentse Schaakkring Ruy Lopez 11 5 2 4 176 6:5
06. Cercle Royal des Echecs de Liège et Echiquier Liègeois (M) 11 3 3 5 173 4,5:6,5
07. Koninklijke Brugse Schaakkring 11 4 3 4 172 5,5:5,5
08. Brussels Chess Club (N) 11 4 0 7 168 4:7
09. Royal Namur Echecs 11 5 0 6 164 5:6
10. Borgerhoutse SK 11 4 1 6 162 4,5:6,5
11. KSK 47 Eynatten II. Mannschaft 11 1 2 8 158 2:9
12. Boey Temse 11 0 1 10 145 0,5:10,5

Entscheidungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgischer Meister: Vliegend Peerd Bredene
Absteiger in die Division 2: KSK 47 Eynatten II. Mannschaft, Boey Temse
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08. 09. 10. 11. 12.
01. Vliegend Peerd Bredene 16 20 17 16 16 21 20 20 20 22 21
02. KSK Rochade Eupen-Kelmis 16 19 19 18 17 15 18 19 19 20 17
03. Cercle des Echecs de Charleroi 12 13 20 19 18 16 19 21 20 20 18
04. KSK 47 Eynatten I. Mannschaft 15 13 12 20 16 18 19 15 17 17 22
05. Koninklijke Gentse Schaakkring Ruy Lopez 16 14 13 12 17 15 19 17 16 20 17
06. Cercle Royal des Echecs de Liège et Echiquier Liègeois 16 15 14 16 15 16 17 15 18 10 21
07. Koninklijke Brugse Schaakkring 11 17 16 13 17 16 13 20 14 16 19
08. Brussels Chess Club 12 14 13 13 13 15 19 15 19 17 18
09. Royal Namur Echecs 12 13 11 16 15 17 12 17 13 18 20
10. Borgerhoutse SK 12 13 12 15 16 14 18 9 19 16 18
11. KSK 47 Eynatten II. Mannschaft 9 12 12 15 12 22 16 15 14 15 16
12. Boey Temse 11 15 14 10 15 11 13 14 12 14 16

Die Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Vliegend Peerd Bredene
Schachfiguren

Jewhen Miroschnytschenko, Daniel Fridman, Gabriel Sarkissjan, Serhij Fedortschuk, Michael Roiz, Wiktor Michalewski, Wadym Malachatko, Mychajlo Brodskyj, Vitali Golod, Stanislaw Sawtschenko, Heorhij Tymoschenko, Levente Vajda, Attila Czebe, József Pintér, Albert Bokros, Mher Howhannisjan, Wladimir Lasarew, Alexander Alenkin, Anna Zozulia, Szidónia Vajda, Theo Hommeles, Marcel Roofthoofd, Tanguy Ringoir, Linton Donovan, Marc Daels.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Übersicht beim belgischen Schachverband (französisch/ niederländisch)