International Association for Jazz Education

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Association for Jazz Education war eine internationale Vereinigung für Jazzpädagogik, die bis 2009 bestand. Sie veröffentlichte eine Zeitschrift (viermal jährlich) und zwei Newsletters.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die International Association for Jazz Education entstand 1989 als Non-Profit-Organisation aus der International Association of Jazz Educators (seit 1971), deren Vorläufer, die National Association of Jazz Education in den Vereinigten Staaten von Amerika 1968 gegründet wurde. Sie organisierte teilweise mehr als 7.000 Pädagogen, Jazzmusiker, Jazzproduzenten und weitere Interessierte aus dreißig Ländern und veranstaltete jährliche Konferenzen, auf denen sich auch zahlreiche Musiker mit Konzertauftritten präsentierten. 2008 musste die International Association for Jazz Education ein Insolvenzverfahren beginnen,[1] in dessen Verlauf sie aufgelöst wurde.

IAJE Jazz Educators Hall of Fame[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Aufnahme in diese Hall of Fame wurden Persönlichkeiten geehrt, deren musikalische Beiträge und deren Beiträge zur Jazzpädagogik wegweisend für die weltweite Jazzpädagogik waren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ben Ratliff: A Jazz Lifeline to Academia Is Severed. In: New York Times, 26. April 2008. Abgerufen am 8. September 2012.