International Commerce Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
International Commerce Centre
環球貿易廣場
International Commerce Centre 環球貿易廣場
International Commerce Centre (2014)
Basisdaten
Ort: Tsim Sha Tsui,
HongkongHongkong Hongkong, China
Bauzeit: 2002–2010
Status: Erbaut
Architekt: Kohn Pedersen Fox,
Wong & Ouyang (HK)
Koordinaten: 22° 18′ 12″ N, 114° 9′ 36,7″ OKoordinaten: 22° 18′ 12″ N, 114° 9′ 36,7″ O
International Commerce Centre (Hongkong)
International Commerce Centre
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Büros, Hotel, Einkaufszentrum
Eigentümer: Sun Hung Kai Properties
Technische Daten
Höhe: 484 m
Höhe bis zum Dach: 484 m
Höchste Etage: 476 m
Etagen: 108 Oberirdisch
4 Unterirdisch[1]
Aufzüge: 83[1]
Nutzungsfläche: 262.176 m²
Baustoff: Stahl (Tragwerk),
Stahlbeton (Tragwerk),
Glas (Fassade)
Höhenvergleich
Hongkong: 1. (Liste)
Volksrepublik China: 8. (Liste)
Welt: 12. (Liste)
Anschrift
Anschrift: 1 Austin Road West,
West Kowloon
Stadt: Hongkong
Land: Volksrepublik China

Das International Commerce Centre, Abk. ICC, (chinesisch 環球貿易廣場 / 环球贸易广场, Pinyin Huánqiú Màoyì Guǎngchǎng, Jyutping Waan4kau4 Mau6jik6 Gwong2coeng4, Projektname: Union Phase 7) ist der mit 484 Metern und 108 Etagen[1] höchste Wolkenkratzer in Hongkong. Das Gebäude ist Teil des Union Squares, der sich im Hongkonger Stadtteil Kowloon auf der gleich­namigen U-Bahn-Station (MTR Kowloon Station) befindet. Eigentümer des International Commerce Centres und der weiteren Gebäude des Union Squares ist die Sun Hung Kai Properties Ltd (SHKP). Die Hongkonger U-Bahn­gesellschaft MTR Corporation Ltd. war bis 2005 Teileigentümer dieser Immobilie. Der Turm wurde nach den Planungen der Büros Kohn Pedersen Fox und Wong Ouyang erbaut und 2010 fertiggestellt.

Planung und Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Planungen an dem Bauprojekt wurden bereits im Jahr 2000 veröffentlicht. Ursprünglich sollte am Stadtteil Kowloon ein Gebäude­komplex mit dem Namen Union Phase 7 mit einem 574 Meter hohen Wolkenkratzer entstehen. Zwei Jahre später wurden diese Planungen jedoch wieder verworfen und das Konzept des Vorhabens überarbeitet. Gebaut werden sollte nun ein 484 Meter hoher Wolkenkratzer mit einer gemischten Nutzung. Wenig später wurden im Auftrag des Projektentwicklers Sun Hung Kai Properties die Bauarbeiten begonnen. Der Gestaltungsauftrag wurde an das amerikanische Architekturbüro Kohn Pedersen Fox und an das chinesische Büro Wong & Ouyang vergeben, die das Design des Bauwerks in Gemeinschafts­arbeit entwarfen. Sun Hung Kai Properties (SHKP) und China State Construction Engineering (CSCEC) teilen sich als Generalbauunternehmer die Bauarbeiten für das Projekt. Das Unternehmen Sanfield Building Contractors Limited (新輝城建工程有限公司)[2], ein hundertprozentiges Tochter­unternehmen des SHKP, war mit der gesamten Durchführung des Bauprozesses betraut. Das China Construction Third Engineering Bureau Co. Ltd (中國建築第三工程局有限公司)[3], ein hundertprozentiges Tochter­unternehmen des CSCEC, war für die Stahlbetonarbeiten zuständig. Im Jahr 2005 wurden die Arbeiten an den unterirdischen Etagen des Baus und dem Fundament beendet. Daraufhin wurde mit dem Bau der eigentlichen Stockwerke über dem Boden begonnen. Im Sommer 2009 erreichte das International Commerce Centre sein endgültige Höhe, während die Arbeiten an der Fassade und der Inneneinrichtung noch bis Mitte 2010 andauerten.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: International Commerce Centre – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c International Commerce Center. In: skyscraperpage.com. Abgerufen am 4. Juni 2020 (englisch).
  2. Sanfield Building Contractors Limited (chinesisch 新輝城建工程有限公司 / 新辉城建工程有限公司, Pinyin Xīnhuī chéngjiàn gōngchéng yǒuxiàn gōngsī, Jyutping San1fai1 sing4gin1 gung1cing4 jau5haan6 gung1si1)
  3. China Construction Third Engineering Bureau Co. Ltd (中國建築第三工程局有限公司 / 中国建筑第三工程局有限公司, Zhōngguó jiànzhù dì sān gōngchéngjú yǒuxiàn gōngsī, Jyutping Zung1gwok3 gin3zuk1 dai6 saam1 gung1cing4guk6 jau5haan6 gung1si1)