International Convention Center Jerusalem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das ICC Jerusalem

Das International Convention Center (hebräisch מרכז הקונגרסים הבינלאומי Merkaz HaKongresim HaBeinLeumi), auch bekannt als Binyenei HaUma (hebräisch בנייני האומה, wörtlich „Gebäude der Nation“) in Jerusalem ist eine Kongress- und Konzerthalle. Das Meleke-Bauwerk verfügt über 27 Säle verschiedener Größe und insgesamt 12.000 m² Fläche. Der Hauptsaal, das „Menachem Ussishkin-Auditorium“ verfügt über 3.104 Sitzplätze.

Der Bau der Halle erfolgte von 1950 bis 1963 nach Plänen des Architekten Ze’ev Rechter. Schon 1956 begannen erste Kongresse der Zionistischen Weltorganisation.

Die Halle gehört zu den Stammspielstätten des Israel Philharmonic Orchestra. 1979 und 1999 fand hier der Eurovision Song Contest statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: International Convention Center Jerusalem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 31° 47′ 10,3″ N, 35° 12′ 9,7″ O