International Dance Organization

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
International Dance Organization
Official IDO Logo
Rechtsform Tanzsport
Gründung 1981
Sitz Slagelse, Dänemark
Schwerpunkt Tanzsport, Veranstaltungen, Festivals, Ausbildung
Aktionsraum Welt
Personen Präsident:
Michael Wendt

Senior Vice President:
Velibor Srdic
Executive Secretary:
Kirsten Dan Jensen

Mitglieder über 90 weltweit
Website www.ido-dance.com

Die International Dance Organization (IDO) ist ein offizieller, unabhängiger, politisch neutraler non-profit Welttanz- und Tanzsportverband für Performing Arts, Streetdance und Paartänze. Sitz ist Slagelse, Dänemark. Mitglieder der IDO sind nationale Tanzverbände; nur Non-Profit-Organisationen können beitreten. Die größten IDO-Meisterschaften, die über eine Woche laufen, sind die World Dance Olympiad in Moskau um den 1. Mai und die Tanzwoche in Riesa mit Stepp- und Showtanz Ende November.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IDO wurde am 18. September 1981 von den vier Ländern Frankreich, Gibraltar, Italien und Schweiz gegründet. Der Gründer und erste Generalsekretär war der Italiener Moreno Polidori.

Führung der IDO:

  • IDO General Sekretär Moreno Polidori, Italien (1981–1998)

Seit 1998 wird die IDO vom IDO-Präsidenten geleitet:

  • Nils Håkan Carlzon, Schweden (1998–2008)
  • Bill Fowler, USA (2008–2011)
  • Jörn Størbraten, Norwegen (2011–2014)
  • Michael Wendt, Deutschland (seit 2014)

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das IDO Executive Presidium (EPM) führt das Tagesgeschäft und besteht aus dem Präsidenten, dem Senior Vice President und der Geschäftsführung.[1] Das IDO Präsidium besteht aus der EPM und sechs Vizepräsidenten mit speziellen Aufgaben.[2]

Nils Håkan Carlzon und Bill Fowler wurden mit der Ehrung Honorary Lifetime Presidents ausgezeichnet.[3]

Das Präsidium wählt auf der Jahreshauptversammlung (Annual General Meeting – AGM) in einer gestaffelten Wahl jedes Jahr 3 Beauftragte. Präsident, Senior Vice President und Geschäftsführung werden zusammen mit jeweils zwei Vizepräsidenten in aufeinanderfolgenden Jahren gewählt. Jede Amtszeit beträgt drei Jahre. Die drei Department Directors für Performing Arts, Street Dance und Paartänze werden alle drei Jahre während ihres jährlichen Abteilungstreffen (Annual Department Meeting – ADM) gewählt und dienen ebenfalls dem Präsidium.

Die AGM ist auch verantwortlich für alle Änderungen der Statuten und Verordnungen. Die ADMs sind verantwortlich für die Tanzsportregeln, welche durch die AGM ratifiziert werden. Um Experten in jedem Gebiet die Möglichkeit zu geben, Abteilungsangelegenheiten auf der Ebene der Tänzer zu diskutieren, hat die IDO die folgenden Komitees und Abteilungen eingerichtet:

  • Entscheidungskomitee (Adjudication committee)
  • Disziplinarkomitee (Disciplinary committee)
  • Schulungskomitee (Education committee)
  • Abteilung für Latino/Paartanz (Latino/Couple Dance department)
  • Abteilung für Performing Arts (Performing Arts department)
  • Abteilung für Street Dance (Street Dance department)
  • Vorsitzender der Wahlprüfer (Chairperson of scrutineers)

Mitgliedschaften weltweit und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IDO hat über 90 Mitglieder und Kontakte auf allen sechs Kontinenten und repräsentiert über 250.000 Tänzer weltweit.[4] Um Wachstum und Fokus auf bestehende interkontinentale Verbindungen und neue Länder zu sichern, hat die IDO Botschafter ernannt, die die IDO Idee und Struktur in ihren Gebieten verbreiten.

  • Asien / Asia-Pacific und Afrika – Michael Wendt, Deutschland
  • Afrika – Kirsten Dan Jensen, Dänemark
  • Zentralasien und Nachbarstaaten – Andrey Kokoulin, Russland
  • Amerika – N.N.

und ein Gebietsrepräsentant

  • Gibraltar, Spanien und Portugal – Seamus Byrne, Gibraltar

Zugehörigkeit zu Welttanzsport Verbänden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1991 bis 2013, gehörte die IDO dem World Dance Council (WDC) in London an. Von 2006 bis 2012 war die IDO ebenfalls der International DanceSport Federation (IDSF) angegliedert. Dies ermöglichte der IDO, dass die durch Meisterschaften erteilten Titel offiziell anerkannt waren. Als der IDSF seinen Namen in World Dance Sport Federation (WDSF) änderte, beschloss die IDO, die bisherige Zugehörigkeit nicht zu erneuern und sich damit ihre Unabhängigkeit zu bewahren. 2013 arbeitete die IDO zum ersten Mal mit der World DanceSport Federation zusammen. Der Welttanzsport-Verband (WDSF) ist Mitglied des SportAccord und vom Internationalen Olympischen Komitee (International Olympic Committee – IOC) anerkannt. Gemeinsam organisierten die beiden Verbände ihre Tänzer, um an den World Games 2013 in Cali, Kolumbien, und an den Hip Hop & Caribbean Dances auf den World Dance Sport Games in Kaohsiung, Taiwan, teilzunehmen.

Neben der Arbeit mit Meisterschaften und Festivals hat die IDO eine Hall of Fame eingerichtet.[5] In der Hall auf Fame werden Größen der Tanzwelt, Tänzer und Tanzenthusiasten geehrt, die bedeutende Beiträge zur Tanzwelt der IDO geleistet haben.

Die IDO befolgt die Antidoping-Anforderungen.

Tanz Disziplinen und Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr organisiert die IDO Welt-, Kontinental- und Regionalmeisterschaften und -Cups in den IDO Tanzdisziplinen.[6]

Alterseinteilungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mini Kids
  • Kinder
  • Junioren
  • Erwachsene
  • Erwachsene 2
  • Senioren

Kategorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solo Frauen
  • Solo Männer
  • Duo
  • Paare
  • Trio (nur Stepptanz)
  • Kleine Gruppen/Teams (3–7 Tänzer)
  • Formationen (8–24 Tänzer)

Tanzstile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Performing Arts Disciplines
  • Acrobatic Dance
  • Ballet
  • Bauchtanz/Oriental
  • Bollywood
  • Flamenco
  • Volkstanz Show & Volkstanzfestivals
  • Jazz Tanz/Lyrical
  • Modern und Contemporary Dance
  • Showtanz
  • Stepptanz
  • Kleine/große Produktionen
Street Dance Disciplines
  • Break Dance
  • Electric Boogie
  • Hip Hop
  • Hip Hop Battles
  • Disco Dance
  • Disco Dance Freestyle
  • Street Dance Show
  • Techno
  • Kleine/große Produktionen
Couple Dance Disciplines
  • Argentine Tango (Tango, Milonga, Tango Vals and Tango Fantasia)
  • Bachata
  • Caribbean Dances (Salsa, Merengue, Bachata)
  • Paartanz Formationen
  • Paartanz Teams
  • Disco Hustle/Disco-Swing/Disco-Fox
  • Jitterbug
  • Latino Show
  • Merengue
  • Salsa
  • Salsa Rueda de Casino
  • Salsa Shines
  • Synchro Dance
  • West Coast Swing
  • Kleine/große Produktionen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IDO Vorstandsmitglieder
  2. IDO Vizepräsidenten
  3. IDO Ehrenpräsidentenä
  4. IDO Mitglieder weltweit. Abgerufen am 5. Dezember 2014.
  5. IDO Hall of Fame
  6. IDO Veranstaltungskalender. Abgerufen am 5. Dezember 2014.