International Federation of Robotics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
International Federation of Robotics (IFR)
Logo
Zweck Internationale Kooperation im Bereich Robotik
Sitz Frankfurt
Gründung 1987
Präsident Joe Gemma[1]
Mitglieder Nationale Roboterverbände, Robotik Unternehmen und Forschungsinstitute weltweit
Website ifr.org

Die 1987 gegründete International Federation of Robotics (IFR) versteht sich als internationaler Verband der Robotik-Industrie und Robotik-Forschungsinstitute und internationaler Dachverband aller nationaler Robotik-Verbände.[2]

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiel für Fabrikautomation: KUKA Roboter palettieren Backware in einer deutschen Großbäckerei
Der Mars Rover als Beispiel für mobile Servicerobotik

Zweck des Verbandes ist die Weiterentwicklung, Förderung, Vernetzung und Vertretung der Robotik Industrie und Forschung und Entwicklung in den Bereichen Industrierobotik als auch Servicerobotik.[2] Die IFR ist auch Koordinator des seit 1970 jährlich statt findenden International Symposium on Robotics (ISR), eine der ältesten Forschungskonferenzen im Bereich Robotik.[2]

Das IFR Statistical Department veröffentlicht jährlich die Statistik World Robotics.[3] Eine detaillierte Statistik über die Roboterinstallationen, Anwenderbranchen, Einsatzzwecke und Robotertypen in rund 50 Ländern. Demnach hat die gesamte Robotik Industrie mit roboterbasierten Anlagen zur Fabrikautomatisierung im Jahr 2014 32 Milliarden US$ umgesetzt, davon allein die Industrieroboterhersteller etwa 10,7 Milliarden US$.[4]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nahezu alle internationalen Industrieroboter Hersteller und 12 nationale Roboterverbände sind Mitglieder der IFR, darunter die Verbände der größten Roboteranwenderländer wie RIA (USA), JARA (Japan), CRIA (China), TAIROA (Taiwan), VDMA FA Robotik und Automation (Deutschland), SIRI (Italien) oder AERATP (Spanien). Eine vollständige Auflistung aller Mitglieder ist auf der IFR Homepage verfügbar. Sitz dieser Dachorganisation ist in Frankfurt am Main.

Land IFR Mitgliedsverbände Website
SpanienSpanien Spanien Association Espanola de Robotica (AER) http://www.aeratp.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich British Automation & Robotics Association (BARA) http://www.bara.org.uk
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China China Robot Industry Alliance (CRIA) http://cria.mei.net.cn/
DanemarkDänemark Dänemark Danish Industrial Robot Association (DIRA) http://www.dira.dk
JapanJapan Japan Japan Robot Association (JARA) http://www.jara.jp
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Robotic Industries Association (RIA) http://www.robotics.org
RusslandRussland Russland Russian Association of Robotics (RAR) http://www.robotunion.ru
ItalienItalien Italien Associazione Italiana di Robotica e Automazione (SIRI) http://www.robosiri.it
SchwedenSchweden Schweden Swedish Industrial Robot Association (SWIRA) http://www.swira.org
FrankreichFrankreich Frankreich Syndicat des machines et technologies de production(SYMOP) http://www.symop.com
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan Taiwan Automation Intelligence and Robotics Association (TAIROA) http://www.tairoa.org.tw
DeutschlandDeutschland Deutschland VDMA Robotics + Automation (VDMA R+A) http://www.vdma.org/r+a

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der IFR ist in folgenden Gremien organisiert:[5]

Hauptversammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptversammlung („General Assembly“) besteht aus Delegierten der nationalen Robotik Verbände, des Roboterherstellerkomitees („Robot Suppliers Committee“) und des Forschungskomitees („Research Committee“).

Vorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der IFR Vorstand besteht aus maximal 15 Wahlberechtigten:

  • den 9 Vorstandsmitgliedern nominiert von den nationalen Verbänden repräsentieren die Regionen Nordamerika, Europa, Asien und alle anderen Regionen,
  • dem Präsidenten,
  • dem Vizepräsidenten,
  • den 2 Delegierten des Roboterherstellerkomitees,
  • und den 2 Delegierten des Forschungskomitees.

Statistical Department[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das „Statistical Department“, angesiedelt beim deutschen Verband für Maschinen und Anlagen (VDMA) in Frankfurt, wird von den nationalen Robotik Verbänden, dem Komitee der Roboterhersteller und der Arbeitsgruppe Serviceroboter unterstützt und veröffentlicht die jährlichen Roboterstatistiken „World Robotics – Industrial Robots“ und „World Robotics – Service Robots“.

Komitee der Roboterhersteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Komitee der Roboterhersteller („Robot Suppliers Committee“) besteht aus Vertretern von Industrie- und Servicerobotikherstellern, Integratoren sowie Zulieferern und wird von einem von der Gruppe gewählten Vorsitzenden geleitet. Aus diesem Komitee werden neben dem Vorsitzenden fünf weitere Delegierte für die Hauptversammlung gewählt, von denen wiederum zwei für den Vorstand gewählt werden. Zur Unterstützung der Hauptversammlung und des „Statistical Department“ werden hier u.a. Markttrends, Organisation der Marktstatistik, Normen und Öffentlichkeitsarbeit diskutiert. Treffen finden während internationaler Robotikmessen statt.

Arbeitsgruppe Serviceroboter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Jahr 2002 gegründete Arbeitsgruppe ist offen für alle IFR Mitglieder aus Forschung und Industrie die im Bereich Servicerobotik aktiv sind. Die IFR hat den Begriff Serviceroboter wie folgt definiert: „A service robot is a robot which operates semi- or fully autonomously to perform services useful to the well-being of humans and equipment, excluding manufacturing operations.[6] Ziel der Arbeitsgruppe ist es dieses junge Forschungsgebiet und Industrie durch Erfahrungsaustausch und Öffentlichkeitsarbeit sowie Erstellung einer weltweiten Serviceroboterstatistik zu unterstützen. Treffen finden während des „International Symposium on Robotics“ (ISR) statt.

Forschungskomitee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Komitee („Research Committee“) besteht aus Delegierten von Forschungs- und Entwicklungsinstituten die im Bereich Robotik aktiv sind. Die Komitee Mitglieder wählen den Komitee Vorsitzenden und bis zu 5 weitere wahlberechtigte Delegierte für die Hauptversammlung. Das Komitee ist für die Weiterentwicklung des „International Symposium on Robotics“ (ISR) verantwortlich und trifft sich während dieser Forschungskonferenz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weltroboterverband IFR: Japaner Junji Tsuda ist neuer Vizepräsident
  2. a b c History of Industrial Robots. International Federation of Robotics, 2012, abgerufen am 17. November 2012 (PDF; 967 kB).
  3. IFR Statistical Department. Abgerufen am 24. Mai 2009.
  4. Industrial Robot Statistics. International Federation of Robotics, abgerufen am 30. September 2015.
  5. Organisation IFR. International Federation of Robotics, abgerufen am 11. November 2012.
  6. Provisional definition of Service Robots. ifr.org, 27. Oktober 2012, abgerufen am 23. Mai 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Industrial robots – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien