International Motor Car Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
International Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1901
Auflösung 1903
Sitz Toledo, Ohio, USA
Branche Automobile

Toledo-Dampfwagen von 1901
Seitenansicht
Toledo-Dampfwagen von 1902

International Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die American Bicycle Company kündigte im September 1900 die Entwicklung eines Kraftfahrzeugs an. Im November 1900 stand der Prototyp auf der New York Automobile Show. Es trug den Namen Billings, nach dem Konstrukteur Frederick Billings.

Anfang 1901 beschloss die American Bicycle Company, ein separates Unternehmen für die Produktion zu gründen und ihr Werk in Toledo in Ohio zu nutzen. Die Produktion von Automobilen begann. Der Markenname lautete zunächst International und ab Ende 1901 Toledo. 1903 endete die Produktion.[3]

Die Pope Motor Car Company wurde am 27. Mai Nachfolger des Unternehmens.[3]

Es gab keine Verbindungen zu den anderen US-amerikanischen Automobilherstellern der Marke International: International Motor Carriage Company, International Harvester und International Automobile Company.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenname International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen die Modelle Toledo und Westchester. Es waren Dampfwagen. Die Aufbauten waren offene Runabouts mit zwei Sitzen.[3]

Markenname Toledo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Modellreihe waren weiterhin Dampfwagen. Der Dampfmotor hatte zwei Zylinder und leistete 6,25 PS. Die Fahrzeuge hatten Kettenantrieb. Gelenkt wurde mit einem Lenkhebel. 1902 gab es Model A als Runabout, Model B als Carriage, Model C als Surrey, den Junior als Runabout und einen Tourenwagen. 1903 gab es den Standard und den Junior als Runabout, einen Dos-à-dos sowie ein Model A ohne bekannten Aufbau.[3]

Im Modelljahr 1902 erschien erstmals ein Fahrzeug mit einem Ottomotor. Es hatte einen Dreizylindermotor mit 16 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 213 cm Radstand. Der offene Tourenwagen bot Platz für fünf Personen. Hiervon entstanden 50 Stück.[2] 1903 standen drei Modelle zur Auswahl. Das schwächste hatte einen Zweizylindermotor mit 12 PS Leistung und 193 cm Radstand. Das mittlere entsprach dem Vorjahresmodell, abgesehen von einer auf 18 PS erhöhten Leistung. Das Spitzenmodell hatte einen Dreizylindermotor mit 24 PS Leistung und einen Radstand von 239 cm. Alle waren als Tourenwagen karosseriert.[3]

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Marke Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1901 International Toledo Runabout
1901 International Westchester Runabout
1902 Toledo Steamer 2 6,25 Runabout, Carriage, Surrey, Tourenwagen
1902 Toledo Gasoline 3 16 213 Tourenwagen 5-sitzig
1903 Toledo Steamer Runabout, Dos-à-Dos
1903 Toledo Gasoline 2 12 193 Tourenwagen
1903 Toledo Gasoline 3 18 213 Tourenwagen
1903 Toledo Gasoline 3 24 239 Tourenwagen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 770 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1595 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: International Motor Car Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 770 (englisch).
  2. a b George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1595 (englisch).
  3. a b c d e Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1472 (englisch).