International Opera Awards 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
OperaAwards-01.jpg

Die International Opera Awards 2015 stellten die dritte Verleihung der International Opera Awards dar, die von Harry Hyman, einem britischen Geschäftsmann und Philanthropen, und von John Allison, Herausgeber der britischen Fachzeitschrift Opera, ins Leben gerufen.

Ziele und Zeremonie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Verleihung der International Opera Awards fand am 26. April 2015 im feierlichen Rahmen im Savoy Theatre in London, statt.[1] Die Struktur der Preisverleihung lehnt sich an die Tradition der Academy Awards an, mit fünf oder sechs Nominierungen und einem Preisträger, der erst während der Zeremonie bekanntgegeben wird.

Zielsetzung der Preisverleihung ist, hervorragende Leistungen im Bereich der Oper zu fördern und publizistisch herauszustellen. Die Preisverleiher konstatieren, dass es zwar eine Reihe von Musik- und Kulturpreisen gibt, aber bis zur Gründung der IOA keine internationale Auszeichnung speziell für den Bereich des Musiktheaters.

Weiters sollen herausragende Talente und Nachwuchskünstler ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden.

Preisträger 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Preisträger Weitere Nominierte
Sänger Christian Gerhaher
Sängerin Anja Harteros
Dirigent/in Semyon Bychkov
Chor Welsh National Opera, Cardiff
Regie Richard Jones
Ausstattung Es Devlin
Opernhaus Komische Oper Berlin
Festival Bregenzer Festspiele
Accessibility[2] Den Norske Opera, Oslo
Neuinszenierung Mussorgskij: Khovanskygate
Wiederentdeckung Rossini: Aureliano in Palmira
Uraufführung Philippe Boesmans: Au monde
Anniversary Production
Richard Strauss
Die Frau ohne Schatten
DVD Strauss: Elektra
CD (Gesamtaufnahme) Offenbach: Fantasio
CD (Recital) Anna Bonitatibus
Nachwuchskünstler/in
Dirigent/in oder Regisseur/in
Lotte de Beer
Nachwuchssänger/in Justina Gringyte
Philanthrop Ann Ziff Bill and Ann Ziff Foundation
Reader’s Award
verliehen vom Opera Magazine
Jonas Kaufmann
Aleksandra Kurzak
Lebensleistung Speight Jenkins

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. International Opera Awards 2015: preview. The Telegraph (London), 24. April 2015; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  2. Der Begriff wurde absichtlich nicht ins Deutsche übertragen, da die wörtliche Übersetzung (Zugänglichkeit) das Ziel des Preises sicherlich nicht trifft.
  3. Andrew Clements: Khovanskygate review – Birmingham Opera Company go big. The Guardian (London), 24. April 2016, abgerufen am 9. Oktober 2016.
  4. Aureliano in Palmira in Pesaro Ossia Il barbiere di Siviglia. Why waste a good tune. Opera today; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  5. Au Monde: l’oeuvre de Philippe Boesmans à l’Opéra Comique, avec l’Orchestre Philharmonique de Radio France. France Musique; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  6. Andrew Clements: Strauss’s Die Frau ohne Schatten – review. The Guardian (London), 16. März 2014; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  7. Strauss, R: Elektra, Bel Air Classiques: BAC110. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  8. Andriessen, L: La Commedia, Nonesuch: 7559795900. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  9. Berg: Lulu, Bel Air Classiques: BAC109. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  10. Britten: Death in Venice, Opus Arte: OA1130D. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  11. L’opérette des opérettes: Ciboulette. ForumOpera.com (Le magazin du monde lyrique):, 18. November 2014; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  12. Wagner: Parsifal, Sony: 88883725589. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  13. Offenbach: Fantasio, Opera Rara: ORC51. (Memento des Originals vom 9. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.prestoclassical.co.uk Presto Classical, CD-Beschreibung mit kurzem Making-of-Video; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  14. Bartok: Duke Bluebeard’s Castle. Signum; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  15. Handel: Tamerlano, Naive: V5373. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  16. Mozart: Le nozze di Figaro, K492, Sony: 88883709262. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  17. Rameau: Les Indes Galantes, Musiques à la Chabotterie: 605013. (Memento des Originals vom 9. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.prestoclassical.co.uk Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  18. Strauss, R: Intermezzo, Op. 72, CPO: 7779012. Presto Classical; abgerufen am 9. Oktober 2016.