Internationale Cricket-Saison 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die internationale Cricket-Saison 2016 fand zwischen Mai 2016 und September 2016 statt. Als Sommersaison wurden vorwiegend Heimspiele der Mannschaften aus Europa und Afrika ausgetragen, welche durch das ICC Future Tours Programm 2011–2020 vorgegeben sind. Die ausgetragenen Tests der internationalen Touren bilden die Grundlage für die ICC Test Championship. Die ODI bilden den Grundstock für die ICC ODI Championship und die Twenty20-Spiele für die ICC T20I Championship.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Touren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beginn Heimteam Auswärtsteam Resultate Artikel
Test ODI Twenty20
19. Mai 2016 England England Sri Lanka Sri Lanka 2–0 [3] 3–0 [5] 1–0 [1] Artikel
11. Juni 2016 Simbabwe Simbabwe Indien Indien 0–3 [3] 1–2 [3] Artikel
16. Juni 2016 Irish Cricket Union Irland Sri Lanka Sri Lanka 0–2 [2] Artikel
4. Juli 2016 Schottland Schottland Afghanistan Afghanistan 0–1 [2] Artikel
10. Juli 2016 Irish Cricket Union Irland Afghanistan Afghanistan 2–2 [5] Artikel
14. Juli 2016 England England Pakistan Pakistan 2–2 [4] 4–1 [5] 0–1 [1] Artikel
21. Juli 2016 West Indies Cricket Team West Indies Indien Indien 0–2 [4] 0–1 [2] Artikel
26. Juli 2016 Sri Lanka Sri Lanka Australien Australien 3–0 [3] 1–4 [5] 0–2 [2] Artikel
29. Juli 2016 Simbabwe Simbabwe Neuseeland Neuseeland 0–2 [2] Artikel
18. August 2016 Irish Cricket Union Irland Pakistan Pakistan 0–1 [2] Artikel
19. August 2016 Südafrika Südafrika Neuseeland Neuseeland 1–0 [2] Artikel
5. September 2016 Irish Cricket Union Irland Hongkong Hongkong 0–1 [2] Artikel
8. September 2016 Schottland Schottland Hongkong Hongkong 1–0 [2] Artikel

Internationale Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beginn Turnier Land
21. Mai 2016 ICC World Cricket League Division Five 2016 JerseyJersey Jersey
3. Juni 2016 West Indies Tri-Series 2016 West Indies Cricket Team West Indies

Fortlaufende Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dauer Turnier
2015–2017 ICC Intercontinental Cup 2015–2017
2015–2017 ICC World Cricket League Championship 2015–17

Weltranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beginn der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weltranglisten wurde am 4. Mai vom ICC wie folgt veröffentlicht:[1][2]

Test ODI Twenty20
Pl. Team Punkte Team Punkte Team Punkte
1 Australien Australien 118 Australien Australien 124 Neuseeland Neuseeland 132
2 Indien Indien 112 Neuseeland Neuseeland 113 Indien Indien 132
3 Pakistan Pakistan 111 Südafrika Südafrika 112 West Indies Cricket Team West Indies 122
4 England England 105 Indien Indien 109 Südafrika Südafrika 119
5 Neuseeland Neuseeland 98 Sri Lanka Sri Lanka 104 England England 114
6 Südafrika Südafrika 92 England England 103 Australien Australien 110
7 Sri Lanka Sri Lanka 88 BangladeschBangladesch Bangladesch 98 Pakistan Pakistan 104
8 West Indies Cricket Team West Indies 65 West Indies Cricket Team West Indies 88 Sri Lanka Sri Lanka 98
9 BangladeschBangladesch Bangladesch 57 Pakistan Pakistan 87 Afghanistan Afghanistan 78
10 Afghanistan Afghanistan 51 BangladeschBangladesch Bangladesch 74
11 Simbabwe Simbabwe 47 NiederlandeNiederlande Niederlande 67
12 Irish Cricket Union Irland 42 Simbabwe Simbabwe 58
13 Schottland Schottland 57
14 Vereinigte Arabische Emirate Ver. Arab. Emirate 54
15 Irish Cricket Union Irland 48
16 OmanOman Oman 37
17 Hongkong Hongkong 29

Nationale Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgeführt sind die nationalen Meisterschaften der Full Member des ICC.

Land First-Class List A Twenty20
EnglandEngland England County Championship 2016 Royal London One-Day Cup 2016 Twenty20 Cup 2016
IndienIndien Indien Indian Premier League 2016
PakistanPakistan Pakistan Pakistan Cup 2016
West Indies Cricket Team West Indies Caribbean Premier League 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New Zealand top T20I rankings for first time (englisch) Cricinfo. 4. Mai 2016. Abgerufen am 28. Mai 2016.
  2. South Africa slip to sixth in Test rankings, Pakistan rise to third (englisch) Cricinfo. 3. Mai 2016. Abgerufen am 28. Mai 2016.