Internationale Filmfestspiele Berlin 2023

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek
Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek
Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek

Die 73. Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) sollen vom 16. bis 26. Februar 2023 stattfinden. Sie werden zum vierten Mal unter der Leitung von Carlo Chatrian (künstlerischer Leiter) und Mariette Rissenbeek (Geschäftsführung) stehen. Nach zwei pandemiebedingten Ausnahmejahren ist die 73. Auflage als Präsenzveranstaltung geplant.[1]

Filmbeiträge konnten ab Mitte September 2022 eingereicht werden.[2] Bereits als Gewinner fest steht der US-amerikanische Filmemacher Steven Spielberg, der mit dem Goldenen Ehrenbären und einer Hommage geehrt wird.

Offizielle Sektionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berlinale Series[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch eine Kooperation mit dem US-amerikanischen Branchendienst Deadline soll in der Sektion ab 2023 mit dem Berlinale Series Award ein Preis für die beste Serienproduktion vergeben werden. Eine dreiköpfige Jury entscheidet über den Gewinner. Die Berlinale wird damit das erste A-Festival sein, das so eine Auszeichnung auslobt.[1]

Forum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Auflage 2023 wird Sektionsleiterin Cristina Nord letztmals für das Forum tätig sein. Nach einem vierjährigen Sonderurlaub kehrt sie ab 1. Juli 2023 zum Goethe-Institut zurück und wird die Leitung des Instituts in Nairobi übernehmen.[3]

Forum Expanded[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ala Younis und Ulrich Ziemons leiten seit Herbst 2021 gemeinsam die Sektion Forum Expanded.[4]

Generation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1. September 2022 übernahm Sebastian Markt die Sektionsleitung der Generation und trat damit die Nachfolge von Maryanne Redpath an. Er hatte seit 2013 an der Sektion mitgearbeitet und war zuletzt als Head of Programming für das Langfilmprogramm zuständig. Ihm zur Seite steht Melika Gothe, die sich in einer neu geschaffenen Position um den Bereich der filmkulturellen Bildung kümmern wird. Sie gehört seit 2014 zum Team der Generation und war zuletzt als Assistentin Redpaths für Projektkoordination zuständig.[5]

Perspektive Deutsches Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenni Zylka (2017)

Ab 1. August 2022 übernahm Jenni Zylka die Sektionsleitung der Perspektive Deutsches Kino von Linda Söffker, die im April nach zwölf Jahren zur DEFA-Stiftung gewechselt war. Zylka moderierte seit 1999 die Pressekonferenzen und Filmgespräche während der Berlinale und gehörte seit 2006 dem Auswahlkomitee der Sektion Panorama an.[6]

Retrospektive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Oktober 2021 wurde der Titel der Retrospektive bekannt – „Young at Heart – Coming of Age at the Movies“. Erstmals wandte sich die Sektion unter Leitung von Rainer Rother an renommierte Filmschaffende, um das Programm mitzugestalten. Etwa 30 Regisseure, Schauspieler und Drehbuchautoren sollen ihren favorisierten „Coming–of-Age-Film“ für das Programm der Retrospektive auswählen. Die Befragten sind:[7]

European Film Market[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der European Film Market soll bei der 73. Auflage wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sollen als „Countries in Focus“ eine besondere Plattform bekommen und das Werk von Filmschaffenden aus diesen Staaten unter verschiedenen Aspekten beleuchten werden. Es ist das erste Mal, dass ein Zusammenschluss mehrerer Länder als Fokusländer ausgewählt wurden.[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steven Spielberg (2017)

Goldener Ehrenbär: Steven Spielberg (inklusive Hommage und Präsentation seines neuesten Films Die Fabelmans)[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Berlinale 2023: „Let’s Get Together“. In: berlinale.de, 13. Oktober 2022 (abgerufen am 14. Oktober 2022).
  2. Willkommen bei der Filmanmeldung. In: berlinale.de (abgerufen am 10. Juli 2022).
  3. Forums-Leiterin Cristina Nord kehrt im Juli 2023 zum Goethe-Institut zurück. In: berlinale.de, 5. Juli 2022 (abgerufen am 10. Juli 2022).
  4. Ala Younis. Abgerufen am 4. Dezember 2022.
  5. Sebastian Markt wird neuer Sektionsleiter von Generation / Melika Gothe stärkt künftig den Bereich der Filmvermittlung bei Generation. In: berlinale.de, 13. Mai 2022 (abgerufen am 10. Juli 2022).
  6. Jenni Zylka wird neue Sektionsleiterin der Perspektive Deutsches Kino. In: berlinale.de, 22. Juni 2022 (abgerufen am 10. Juli 2022).
  7. Retrospektive 2023: „Young at Heart – Coming of Age at the Movies“. In: berlinale.de (abgerufen am 21. November 2022).
  8. EFM kehrt 2023 mit den baltischen Staaten als „Countries in Focus“ zurück. In: berlinale.de, 20. Mai 2022 (abgerufen am 10. Juli 2022).
  9. Berlinale 2023: Goldener Ehrenbär und Hommage für Steven Spielberg. In: berlinale.de, 22. November 2022 (abgerufen am 22. November 2022).