Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Der Regisseur Jörg Wagner
Der Regisseur und Drehbuchautor Romuald Karmakar

Die 55. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen 2009 fanden vom 30. April bis zum 5. Mai in der Oberhausener Lichtburg statt. Das Thema Unreal Asia wurde kuratiert von Gridthiya Gaweewong und David Teh. Profile behandelten Matsumoto Toshio, Sarajevo Documentary School, Nicolás Echevarría, Factory of Found Clothes und Herbert Fritsch.

Preisträger: Internationaler Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großer Preis der Stadt Oberhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A Letter to Uncle Boonmee, Apichatpong Weerasethakul (Thailand)

Hauptpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

zwei Hauptpreise

Ketamin – Hinter dem Licht, Carsten Aschmann (Deutschland)

True Story, Robert Frank (Vereinigte Staaten)

ARTE-Preis für einen europäischen Kurzfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernadette, Duncan Campbell (Vereinigtes Königreich)

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nora, Alla Kovgan und David Hinton (Vereinigte Staaten)

Jury des Ministerpräsidenten des Landes NRW[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A Letter to Uncle Boonmee, Apichatpong Weerasethakul (Thailand)

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elefantenhaut, Severin Fiala und Ulrike Putzer (Österreich)

FIPRESCI-Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernadette, Duncan Campbell (Vereinigtes Königreich)

Ökumenische Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elefantenhaut, Severin Fiala und Ulrike Putzer (Österreich)

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Conservatory, Matilda Tristram (Vereinigtes Königreich)

Kinojury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwei besten Filme unter zehn Minuten im Internationalen und Deutschen Wettbewerb

Prrrride, Sirah Foighel Brutmann und Eitan Efrat (Niederlande/Israel)

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Booo, Alicja Jaworski (Schweden)

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burning Palace, Mara Mattuschka (Österreich)

Preisträger: Deutscher Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jury des Deutschen Wettbewerbs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis für den besten Beitrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ex aequo

n.n., Michel Klöfkorn

Please Say Something, David O’Reilly

3sat-Förderpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rebeca, Gonzalo H. Rodríguez

Kinojury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwei besten Filme unter zehn Minuten im Internationalen und Deutschen Wettbewerb

Murphy, Bjørn Melhus

Preisträger: NRW-Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erster Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A Taste of Honey, Simon Rittmeier

Zweiter Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dial M for Mother, Eli Cortiñas Hidalgo

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luft, Natalia Stürz

Preisträger: Kinder- und Jugendfilm-Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinderjury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adriaan: Een Kist voor Stippie, Mischa Kamp (Niederlande)

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Problem with Pets, Catriona Craig (Vereinigtes Königreich)

Jugendjury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ralph, Alex Winckler (Vereinigtes Königreich)

Lobende Erwähnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varde, Hanne Larsen (Norwegen)

Preisträger: 11. MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pasajeros peregrinos pilotos (Porter Ricks), Thomas Köner

2. Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Egodyston (Groenland Orchester), Xenia Lesniewski

3. Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Graf (Lithops), Karl Kliem

MuVi-Online-Publikumspreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum König geboren (Marteria), Daniel Franke und Martin W. Maier

Weitere Filme des Festivals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]