Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland 1938

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
   Tennis Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland   
Datum 8. – 17. Juli 1938
Austragungsort Hamburg
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Erste Austragung 1892
Turnierart Freiplatzturnier
Titelverteidiger
Herreneinzel Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Henner Henkel
Dameneinzel DanemarkDänemark Hilde Sperling
Herrendoppel AustralienAustralien Jack Crawford
AustralienAustralien Vivian McGrath
Damendoppel NiederlandeNiederlande Madzy Rollin Couquerque
DanemarkDänemark Hilde Sperling
Mixed Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Marie Luise Horn
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Hans Denker
Titelträger
Herreneinzel Ungarn 1918Ungarn Ottó Szigeti
Dameneinzel DanemarkDänemark Hilde Sperling
Herrendoppel FrankreichFrankreich Jean Lesueur
FrankreichFrankreich Yvon Petra
Damendoppel AustralienAustralien Thelma Coyne
AustralienAustralien Nancye Wynne
Mixed AustralienAustralien Nancye Wynne
FrankreichFrankreich Jean Lesueur

Die 40. Internationalen Tennismeisterschaften von Deutschland fanden vom 8. Juli bis zum 17. Juli 1938 auf dem Rothenbaum in Hamburg statt.

Hilde Sperling gewann zum fünften Mal in Folge den Titel im Dameneinzel. Ihren Titel im Damendoppel mit der Niederländerin Madzy Rollin Couquerque konnte sie nicht verteidigen, da sie sich wegen einer Erkrankung auf das Einzel konzentrierte. Hier siegten die beiden Australierinnen Thelma Coyne und Nancye Wynne, die auch im Mixed an der Seite des Franzosen Jean Lesueur erfolgreich war. Lesueur wiederum gewann auch das Herrendoppel mit seinem Landsmann Yvon Petra gegen Henner Henkel und Georg von Metaxa. Henkel war als Titelverteidiger im Einzel schon im Achtelfinale ausgeschieden. Den Titel gewann der Ungar Ottó Szigeti.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
               
   Ungarn 1918Ungarn Ottó Szigeti 8 6 6 6
 FrankreichFrankreich Bernard Destremau  6 8 3 3

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 DanemarkDänemark Hilde Sperling 6 6
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Margot Lumb 1 0

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
               
   FrankreichFrankreich Jean Lesueur
 FrankreichFrankreich Yvon Petra
6 6 3 6
 Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Henner Henkel
 Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Georg von Metaxa 
1 4 6 0

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 AustralienAustralien Thelma Coyne
 AustralienAustralien Nancye Wynne
6 6
 AustralienAustralien Nell Hopman
 AustralienAustralien Dot Stevensen
2 3

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 AustralienAustralien Nancye Wynne
 FrankreichFrankreich Jean Lesueur
7 7
 Polen 1928Zweite Polnische Republik Jadwiga Jędrzejowska 
 Polen 1928Zweite Polnische Republik Adam Baworowski
5 5

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]