Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland 1959

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
   Tennis Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland   
Datum 2. – 11. August 1959
Austragungsort Hamburg
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
Erste Austragung 1892
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Titelverteidiger
Herreneinzel SchwedenSchweden Sven Davidson
Dameneinzel AustralienAustralien Lorraine Coghlan
Herrendoppel Mexiko 1934Mexiko Francisco Contreras
Mexiko 1934Mexiko Mario Llamas
Damendoppel AustralienAustralien Mary Hawton
AustralienAustralien Thelma Long
Mixed Mexiko 1934Mexiko Yola Ramirez
Ungarn 1957Ungarn Antal Jancsó
Titelträger
Herreneinzel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Knight
Dameneinzel Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Edda Buding
Herrendoppel ChileChile Luis Ayala
AustralienAustralien Don Candy
Damendoppel Mexiko 1934Mexiko Yola Ramirez
Mexiko 1934Mexiko Rosa Maria Reyes
Mixed Mexiko 1934Mexiko Yola Ramirez
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Knight

Die 53. Internationalen Tennismeisterschaften von Deutschland fanden vom 2. bis zum 11. August 1959 auf dem Rothenbaum in Hamburg statt.

Im Herreneinzel war der Brite Billy Knight erfolgreich. Dazu stand er im Doppelfinale an der Seite des Brasilianers Carlos Alberto Fernandes gegen die chilenisch-australische Kombination Luis Ayala und Don Candy und gewann das Mixed-Finale an der Seite der Mexikanerin Yola Ramirez, die auch das Damendoppel zusammen mit ihrer Landsfrau Rosa Reyes gegen die deutsch-ungarische Kombination Edda Buding und Zsuzsa Körmöczy gewann. Dabei profitierten sie von der verletzungsbedingten Aufgabe von Zsuzsa Körmöczy. Diese Verletzung hatte auch Einfluss auf das Damenfinale, dass Edda Buding damit kampflos gegen Zsuzsa Körmöczy gewann. Edda Buding war die erste deutsche Siegerin seit 1948, als Ursula Rosenow bei geringer internationaler Beteiligung siegte. Das erste Mal am Rothenbaum dabei waren der 20-jährige Wilhelm Bungert und die 19-jährige Helga Schultze, während die inzwischen wiederverheiratete Erika Launert zum letzten Mal hier antrat und in allen drei Wettbewerben jeweils noch einmal das Halbfinale erreichte.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
               
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Knight  4 6 4 6 8
 Sudafrika 1928Südafrikanische Union Ian Vermaak  6 4 6 3 6

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Edda Buding  w. o.
 Ungarn 1957Ungarn Zsuzsa Körmöczy 

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
               
   ChileChile Luis Ayala
 AustralienAustralien Don Candy
6 6 7 6
 Brasilien 1889Brasilien Carlos Alberto Fernandes 
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Knight
8 3 5 2

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 Mexiko 1934Mexiko Yola Ramirez
 Mexiko 1934Mexiko Rosa Maria Reyes 
3 4
 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Edda Buding
 Ungarn 1957Ungarn Zsuzsa Körmöczy 
6 1 r

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Finale
           
 Mexiko 1934Mexiko Yola Ramirez 
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Knight
6 6
 NeuseelandNeuseeland Pat Nettleton 
 NeuseelandNeuseeland Lew Gerrard
1 4 [1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis gemäß der Zeitschrift Tennis. Laut dem Hamburger Abendblatt ging das Spiel 6:4, 6:1 aus.