Internationale Vereinigung für Germanische Sprach- und Literaturwissenschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationale Vereinigung für Germanistik (IVG) ist eine 1951 in Florenz gegründete Wissenschaftlervereinigung mit dem Zweck, die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Germanistik zu fördern. Unter Germanistik werden die Sprach- und Literaturwissenschaft des Deutschen, Niederländischen, Friesischen, Afrikaans, der skandinavischen Sprachen (Dänisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch) und des Jiddischen verstanden. Die IVG veranstaltet internationale Germanistenkongresse, die alle fünf Jahre in einem anderen Staat der Welt stattfinden.

Bisherige Kongresse und Präsidenten der IVG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nächster Kongress der IVG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2020 Palermo (Italien)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]