Internationale der Öffentlichen Dienste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Internationale der Öffentlichen Dienste (IÖD), englisch Public Services International (PSI) ist eine der Globalen Gewerkschaftsföderationen mit 669 Gewerkschaften des öffentlichen Sektors mit rund 20 Millionen Mitgliedern in 154 Staaten.[1] Die Organisation wurde 1907 an ihrem heutigen Hauptsitz Ferney-Voltaire in Frankreich gegründet. Präsident ist Dave Prentis. Generalsekretärin ist Rosa Pavanelli. Deutsches Mitglied ist die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).

Der zugehörige Europäische Gewerkschaftsverband ist der Europäischer Gewerkschaftsverband für den Öffentlichen Dienst.

PSI-Weltkongresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Bendt: Weltweite Solidarität. Die Arbeit der globalen Gewerkschaftsorganisationen im Zeitalter der Globalisierung. Bonn (FES) 2006, PDF, 135 S., dort insbes. S. 84–90.
  • Michele Ford, Michael Gillan: The global union federations in international industrial relations: A critical review. In: Journal of Industrial Relations 57 (3), 2015, S. 456–475.
  • Torsten Müller, Hans-Wolfgang Platzer, Stefan Rüb: Die globalen Gewerkschaftsverbände vor den Herausforderungen der Globalisierung. In: Internationale Politik und Gesellschaft. Online: International Politics and Society. - 2010, 3 (PDF, 17 S., abgerufen am 24. Februar 2018).
  • Walter Sauer: Internationale Gewerkschaftsarbeit. Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH, Wien 2014, PDF, 60 S.
  • Wolfgang Schroeder (Hrsg.): Handbuch Gewerkschaften in Deutschland. Wiesbaden (Springer VS) 2014, 790 S., Inhaltsverzeichnis, darin insbes.:
    Werner Reutter/Peter Rütters, „Pragmatischer Internationalismus“: Geschichte, Struktur und Einfluss internationaler und europäischer Gewerkschaftsorganisationen (S. 581–615).
  • Hans-Wolfgang Platzer, Torsten Müller: Die globalen und europäischen Gewerkschaftsverbände. Handbuch und Analysen zur transnationalen Gewerkschaftspolitik. Ed. Sigma, Berlin 2009, Halbbd. 1, 403 S. Inhaltsverzeichnis, dort insbes. S. 299–326.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Who we are. In: world-psi.org. Public Services International, abgerufen am 23. März 2017 (englisch): „Public Services International brings together more than 20 million workers, represented by 669 unions in 154 countries and territories.“
  2. 29th World Congress of Public Services International. In: world.psi.org. Abgerufen am 23. März 2017.
  3. PSI 30th World Congress, abgerufen am 27. März 2018