Internationaler Schubert-Wettbewerb Dortmund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Internationale Schubert-Wettbewerb Dortmund ist ein deutscher Musikwettbewerb im Bereich der Klassischen Musik im Sinne der europäischen Kunstmusik des 17.–19. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt hier auf den Werken des Namensgebers Franz Schubert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wettbewerb wurde 1987 unter Federführung von Roland Pröll gegründet. Seitdem fand er als internationaler Klavierwettbewerb alle zwei Jahre statt.

Im Jahr 1996 erfolgte der Beitritt in die World Federation of International Music Competitions.

Der Austragungsort war bis 2007 immer das Casino Hohensyburg. Für das Finale mit Orchester, wobei hier mangels Schubert’scher Kompositionen im Wesentlichen die Klavierkonzerte Mozarts und Beethovens gespielt werden, wird nach seiner Fertigstellung das Konzerthaus Dortmund genutzt. Er soll jungen Pianisten die Chance geben, sich mit dem Werk von Franz Schubert auseinanderzusetzen.

Im Jahr 2009 fand anstelle des Klavierwettbewerbs erstmals der Schubertwettbewerb LiedDuo statt, bei dem sich Duos aus Sängerin bzw. Sänger und Pianistin bzw. Pianist um die Preise bewerben. Hiermit soll das große Liedschaffen Schuberts, das in seinem Werk und innerhalb der Vokalkompositionen generell eine herausragende Stellung einnimmt, gewürdigt werden. Die Betonung bei diesem Wettbewerb liegt insbesondere auch auf dem Duo, womit der Pianist, anders als häufig üblich, von seiner Bedeutung dem Sänger gleichgestellt wird, sodass sich eine kammermusikalische Einheit bewirbt und bewertet wird, und nicht ein Sänger mit Begleiter.[1]

Der LiedDuo-Wettbewerb wechselt sich im 2-Jahres-Rhythmus mit dem Klavierwettbewerb ab. Seit dem Wettbewerb 2009 fanden erstmals alle Runden im Kammermusiksaal des neu errichteten Orchesterzentrums in der Dortmunder Innenstadt nahe dem Konzerthaus statt.[2]

Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Internationalen Schubert-Wettbewerb Dortmund e.V. Gefördert und gesponsert wird der Wettbewerb im Wesentlichen von der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung, sowie der RWE und der Kulturstiftung Dortmund.

Nachdem der Wettbewerb in den ersten Jahren noch von Roland Pröll künstlerisch geleitet wurde, übernahm nach dessen Rückzug Arnulf von Arnim diese Aufgabe, der sie bis heute fortführt. Die Künstlerischer Leitung des LiedDuo-Wettbewerbs hielt bis 2017 der US-amerikanische Pianist Irwin Gage, dessen Nachfolge die Altistin Ingeborg Danz für den III. LiedDuo-Wettbewerb 2018 antritt.

Preisträger des Wettbewerbs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinner des 1. Preises seit 1987 sind:[3]

  • 2016 - Klavier: Volodymyr Lavrynenko

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LiedDuo Wettbewerb@1@2Vorlage:Toter Link/www.ruhrnachrichten.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., RuhrNachrichten Dortmund, abgerufen am 20. September 2012
  2. LiedDuo 2009, abgerufen am 20. September 2012
  3. Preisträger seit 1987@1@2Vorlage:Toter Link/www.neu.schubert-wettbewerb.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 20. September 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]