Internationales Bergfilmfestival Tegernsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Internationale Bergfilmfestival Tegernsee ist ein Bergfilmfestival, das seit dem Jahr 2003 jährlich im oberbayrischen Tegernsee veranstaltet wird. Dabei gehört es mittlerweile neben dem Berg- und Abenteuerfilmfestival Graz und dem Banff Mountain Film Festival zu den international bedeutendsten Festivals dieser Art. Das Festival ist Teil der International Alliance for Mountain Film. Der Begriff Bergfilm wird im Rahmen des Festivals breit ausgelegt, so dass bei dem Festival Spielfilme, Naturfilme und Sportfilme gezeigt werden. Die künstlerische Leitung des Festivals obliegt Michael Pause, dem Moderator und Leiter der Sendung Bergauf-Bergab beim Bayerischen Rundfunk. Initiator und Mitbegründer des Festivals ist der Dokumentarfilmer Otto Guggenbichler. Schirmherr des Festivals ist seit seiner Gründung Heiner Geißler.

Eine international besetzte Jury vergibt im Laufe der fünftägigen Veranstaltung folgende Preise:

  • Großer Preis der Stadt Tegernsee (€ 3.000,-)
  • Preis des Deutschen Alpenvereins für den besten Alpinfilm der Kategorie »Erlebnisraum Berg« (€ 1.000,-)
  • Preis in der Kategorie »Naturraum Berg« (€ 1.000,-)
  • Preis in der Kategorie »Lebensraum Berg« (€ 1.000,-)
  • Sonderpreis in einer jährlich wechselnden Kategorie
  • Nachwuchspreis (€ 1.000,-)
  • Preis für die beste Kameraleistung (undotiert)
  • Preis für die überzeugendste Landschaftsdarstellung (undotiert)
  • Preis für den besonderen Film (undotiert)

Außerdem gibt es einen Publikumspreis (undotiert)

Neben der Vielzahl an gezeigten Filmen wird das Bergfilmfestival durch ein Rahmenprogramm aus Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und anderen Events begleitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]