Internationales Mahler-Festival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationales Mahler-Festivals
Gustav Mahler (1892)

Das Internationale Mahler-Festival fand vom 17. bis zum 29. Mai 2011 anlässlich des 100. Todestages von Gustav Mahler in Leipzig statt. Er wirkte seinerzeit als zweiter Kapellmeister am Leipziger Stadttheater.

Format[Bearbeiten]

In insgesamt vierzehn Konzerten wurden von zehn internationalen Orchestern alle Sinfonien Gustav Mahlers aufgeführt. Zudem wurde im Rahmen eines musikwissenschaftlichen Symposiums die Monographie „Mahler in Leipzig“ von Claudius Böhm herausgebracht.

In den zwei Wochen besuchten rund 25.000 Gäste aus ganz Europa, China, USA und Südamerika die Konzerte im Gewandhaus. Damit waren die Veranstaltungen nahezu ausverkauft. Hauptförderer des Festivals waren neben der Stadt Leipzig die Sparkasse Leipzig und DHL. Das Mahler-Festival wurde vom MDR und ARTE im Fernsehen und via Live-Stream übertragen. Das Radioprogramm MDR Figaro sendete täglich aus dem Steigenberger Grandhotel Handelshof die sogenannte „Mahler-Lounge“. Ende 2011 wurden die 2. und die 8. Sinfonie in der Einspielung mit dem Gewandhausorchester auf DVD herausgegeben.

Orchester[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]