Internationaux de Strasbourg 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Internationaux de Strasbourg 2013
Datum 18.5.2013 – 25.5.2013
Auflage 27
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
WTA Tour
Austragungsort Straßburg
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 406
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 235.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ItalienItalien Francesca Schiavone
Vorjahressieger (Doppel) WeissrusslandWeißrussland Wolha Hawarzowa
PolenPolen Klaudia Jans-Ignacik
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Alizé Cornet
Sieger (Doppel) JapanJapan Kimiko Date-Krumm
SudafrikaSüdafrika Chanelle Scheepers
Turnierdirektor Denis Naegelen
Turnier-Supervisor Fabrice Chouquet
Letzte direkte Annahme KanadaKanada Eugenie Bouchard (95)
Spielervertreter FrankreichFrankreich Marion Bartoli
Stand: 25. Mai 2013

Die Internationaux de Strasbourg 2013 waren ein Tennis-Sandplatzturnier für Frauen in Straßburg. Es war als Turnier der International-Kategorie Teil der WTA Tour 2013. Das Turnier fand vom 18. bis 25. Mai 2013 statt.

Im Einzel gewann Alizé Cornet gegen Lucie Hradecká mit 7:64 und 6:0. Im Doppel gewann die Paarung Kimiko Date-Krumm / Chanelle Scheepers mit 6:4, 3:6 und [14:12] gegen Cara Black / Marina Eraković.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für die Internationaux de Strasbourg 2013 fanden vom 18. bis 20. Mai 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Marion Bartoli 1. Runde
02. OsterreichÖsterreich Tamira Paszek 1. Runde
03. FrankreichFrankreich Alizé Cornet Sieg
04. Chinese TaipeiChinese Taipei Hsieh Su-wei Achtelfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. RumänienRumänien Monica Niculescu Achtelfinale

06. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christina McHale 1. Runde

07. SudafrikaSüdafrika Chanelle Scheepers Viertelfinale

08. SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  FrankreichFrankreich M. Bartoli 3 2    
   ItalienItalien C. Giorgi 6 6          ItalienItalien C. Giorgi 3 0    
   SpanienSpanien S. Soler Espinosa 3 3        KanadaKanada E. Bouchard 6 6    
   KanadaKanada E. Bouchard 6 6            KanadaKanada E. Bouchard 6 6    
   GeorgienGeorgien A. Tatischwili 64 7 6          GeorgienGeorgien A. Tatischwili 3 2    
WC  FrankreichFrankreich C. Garcia 7 5 4        GeorgienGeorgien A. Tatischwili 4 6 6
   NeuseelandNeuseeland M. Eraković 7 3 65   5  RumänienRumänien M. Niculescu 6 3 2  
5  RumänienRumänien M. Niculescu 67 6 7          KanadaKanada E. Bouchard 5 7 3  
3  FrankreichFrankreich A. Cornet 6 6         3  FrankreichFrankreich A. Cornet 7 65 6  
   FrankreichFrankreich M. Johansson 3 2       3  FrankreichFrankreich A. Cornet 6 6    
Q  PolenPolen M. Linette 6 7     Q  PolenPolen M. Linette 3 4    
   RusslandRussland O. Putschkowa 4 62         3  FrankreichFrankreich A. Cornet 6 6  
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Rogers 6 7         7  SudafrikaSüdafrika C. Scheepers 3 1    
Q  PolenPolen M. Domachowska 2 5       Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Rogers 6 3 4
WC  FrankreichFrankreich C. Feuerstein 5 4     7  SudafrikaSüdafrika C. Scheepers 2 6 6  
7  SudafrikaSüdafrika C. Scheepers 7 6         3  FrankreichFrankreich A. Cornet 7 6  
8  SlowakeiSlowakei D. Hantuchová 3 6 64          TschechienTschechien L. Hradecká 64 0  
   SpanienSpanien M. T. Torró Flor 6 4 7        SpanienSpanien M. T. Torró Flor 2 3    
   UkraineUkraine E. Switolina 4 2     Q  ItalienItalien F. Pennetta 6 6    
Q  ItalienItalien F. Pennetta 6 6         Q  ItalienItalien F. Pennetta 7 6    
   JapanJapan M. Doi 7 6            JapanJapan M. Doi 5 3    
   TschechienTschechien K. Plíšková 5 2          JapanJapan M. Doi 6 4 7
   DeutschlandDeutschland A. Beck 7 5 1   4  Chinese TaipeiChinese Taipei S.-w. Hsieh 4 6 63  
4  Chinese TaipeiChinese Taipei S.-w. Hsieh 66 7 6       Q  ItalienItalien F. Pennetta 6 3 1
6  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. McHale 5 3            TschechienTschechien L. Hradecká 1 6 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten L. Davis 7 6          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten L. Davis 2 2    
   TschechienTschechien L. Hradecká 6 6        TschechienTschechien L. Hradecká 6 6    
   SpanienSpanien G. Muguruza 4 3            TschechienTschechien L. Hradecká 7 6  
   SchwedenSchweden J. Larsson 6 2 6          SchwedenSchweden J. Larsson 5 3    
   TschechienTschechien P. Cetkovská 2 6 3        SchwedenSchweden J. Larsson 6 6  
WC  FrankreichFrankreich V. Razzano 6 6     WC  FrankreichFrankreich V. Razzano 3 3    
2  OsterreichÖsterreich T. Paszek 1 4    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová
TschechienTschechien Lucie Hradecká
Rückzug
02. SudafrikaSüdafrika Natalie Grandin
TschechienTschechien Vladimíra Uhlířová
Halbfinale
03. SimbabweSimbabwe Cara Black
NeuseelandNeuseeland Marina Eraković
Finale
04. JapanJapan Kimiko Date Krumm
SudafrikaSüdafrika Chanelle Scheepers
Sieg

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SlowakeiSlowakei D. Hantuchová
 TschechienTschechien L. Hradecká
       
   KanadaKanada E. Bouchard
 WeissrusslandWeißrussland P. Pechawa
w. o.          KanadaKanada E. Bouchard
 WeissrusslandWeißrussland P. Pechawa
62 6 [7]  
   DeutschlandDeutschland K. Barrois
 UkraineUkraine I. Burjatschok
6 6        DeutschlandDeutschland K. Barrois
 UkraineUkraine I. Burjatschok
7 4 [10]  
   SchweizSchweiz C. Perrin
 SlowenienSlowenien M. Zec Peškirič
0 1            DeutschlandDeutschland K. Barrois
 UkraineUkraine I. Burjatschok
7 0 [9]  
3  SimbabweSimbabwe C. Black
 NeuseelandNeuseeland M. Eraković
7 6         3  SimbabweSimbabwe C. Black
 NeuseelandNeuseeland M. Eraković
5 6 [11]  
   SerbienSerbien W. Dolonz
 GeorgienGeorgien A. Tatischwili
64 4       3  SimbabweSimbabwe C. Black
 NeuseelandNeuseeland M. Eraković
6 6  
   ItalienItalien N. Clerico
 PolenPolen J. Jegiolka
2 0        PolenPolen M. Linette
 PolenPolen K. Piter
3 4    
   PolenPolen M. Linette
 PolenPolen K. Piter
6 6         3  SimbabweSimbabwe C. Black
 NeuseelandNeuseeland M. Eraković
4 6 [12]
WC  FrankreichFrankreich C. Garcia
 FrankreichFrankreich M. Johansson
4 1         4  JapanJapan K. Date Krumm
 SudafrikaSüdafrika C. Scheepers
6 3 [14]
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. McHale
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Moulton-Levy
6 6          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. McHale
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Moulton-Levy
2 6 [10]  
WC  FrankreichFrankreich C. Feuerstein
 SchweizSchweiz L. Michel
3 3     4  JapanJapan K. Date Krumm
 SudafrikaSüdafrika C. Scheepers
6 1 [12]  
4  JapanJapan K. Date Krumm
 SudafrikaSüdafrika C. Scheepers
6 6         4  JapanJapan K. Date Krumm
 SudafrikaSüdafrika C. Scheepers
6 6  
   DeutschlandDeutschland T. Maria
 OsterreichÖsterreich T. Paszek
6 6         2  SudafrikaSüdafrika N. Grandin
 TschechienTschechien V. Uhlířová
1 3    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Muhammad
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Will
2 1          DeutschlandDeutschland T. Maria
 OsterreichÖsterreich T. Paszek
6 4 [2]
ALT  PolenPolen M. Domachowska
 SpanienSpanien M. T. Torró Flor
1 3     2  SudafrikaSüdafrika N. Grandin
 TschechienTschechien V. Uhlířová
1 6 [10]  
2  SudafrikaSüdafrika N. Grandin
 TschechienTschechien V. Uhlířová
6 6    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]