Internet Adult Film Database

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internet Adult Film Database (Akronym: IAFD) ist eine Internet-Datenbank, die Informationen über Pornodarsteller und -filme und deren Regisseure enthält. Sie ist öffentlich zugänglich und durchsuchbar. Nach eigenen Angaben enthält die Datenbank über 100.000 Filme und über 100.000 Darsteller.[1]

Die IAFD begann als Idee des Niederländers Peter van Aarle (1962–2005), einem Moderator der Newsgroup rec.arts.movies.erotica, der seit 1981 Daten über Pornofilme gesammelt hatte und bis zu seinem Tod 2005 weiter beitrug.[2] 1995 war eine erste Version der IAFD kurzzeitig im Internet verfügbar. 1999 erfolgte der Neustart mit eigener Domain und in Zusammenarbeit mit der Website von rec.arts.movies.erotica. Seit van Aarles Tod wird die Datenbank von einer Gruppe von Freiwilligen betreut.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stand: Februar 2012
  2. Wade Garrett: IAFD Curator Has Died bei avn.com, 20. September 2005 (Version vom 29. Mai 2006 im Internet Archive)