Internuntius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Internuntius (aus dem Lateinischen) ist ein päpstlicher Gesandter zweiten Ranges in Staaten, in denen aufgrund fehlender Vorgänge kein Nuntius benötigt wird.

Auch nannte man früher den österreichischen Gesandten in Konstantinopel Internuntius, da Österreich mit dem Osmanischen Reich im Jahre 1533 nur einen Waffenstillstand (Vertrag von Konstantinopel) geschlossen hatte und deshalb nur einen einstweiligen Vertreter unterhielt.

Der Begriff wird heute nicht mehr verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Internuntius – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen