Interslawische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Interslawisch (Medžuslovjansky)
Projektautor Jan van Steenbergen, Vojtěch Merunka und andere
Jahr der Veröffentlichung 2006; Revisionen in 2011 und 2017
Sprecher etwa 2000 (2017)[1]
Linguistische
Klassifikation
Besonderheiten Auf den slawischen Sprachen basierende Plansprache ausgehend von Altkirchenslawisch. Alter Name Slovianski. Geschrieben in lateinischem und kyrillischem Alphabet ISO 15924 Cyrl
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2

art (sonstige konstruierte Sprachen)

Flagge des Interslawischen
Flag of Interslavic.svg

Interslawisch (Medžuslovjansky, Меджусловјанскы) ist eine slawische Plansprache, die im Jahr 2006 unter dem Namen Slovianski von einer Gruppe von Slawisten aus verschiedenen Ländern unter der Leitung des niederländischen Linguisten Jan van Steenbergen entwickelt wurde. Die Entwicklung erfolgte mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen Sprechern verschiedener slawischer Sprachen zu erleichtern und Menschen, die bisher keine slawische Sprache sprechen, die Möglichkeit zu geben, mit den Slawen kommunizieren zu können. Sowohl die Grammatik als auch der Wortschatz basieren vollständig auf den Gemeinsamkeiten zwischen den slawischen Sprachen. Im Gegensatz zu Slovio, einer ebenfalls slawischen aber schematisch aufgebauten Plansprache, deren Grammatik weitgehend auf Esperanto basiert, ist das Interslawisch eine naturalistische Sprache, die nicht über künstliche Elemente verfügt und nur auf den slawischen Ethnosprachen basiert, insbesondere auf dem Altkirchenslawischen. Die Entwickler der Sprache gehen davon aus, dass 90 % der Slawen Interslawisch ohne vorheriges Erlernen verstehen könnten. Interslawisch wird sowohl im lateinischen als auch im kyrillischen Alphabet geschrieben.

Seit 2017 gibt es eine wissenschaftliche, teilweise auf Interslawisch verfasste Zeitschrift, Slovjani.[2] Die Sprache wurde auch verwendet für die meisten Dialoge im Film The Painted Bird des tschechischen Regisseurs Václav Marhoul aus dem Jahr 2019.[3][4] Im August 2020 hat die Facebook-Gruppe der Sprache über 10.000 Mitglieder.[5]

Schrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kyrillische und lateinische Schrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weil es den Entwicklern der Sprache wichtig ist, dass Interslawisch auf jeder slawischen Tastatur geschrieben werden kann, können Texte sowohl im lateinischen als auch im kyrillischen Alphabet geschrieben werden. In Fällen, in denen ein Buchstabe nicht vorhanden ist, wird daneben eine alternative Schreibweise vorgeschlagen.

Lateinisch Kyrillisch Alternative Schreibweise Aussprache (IPA)
A a A а a
B b Б б b
C c Ц ц ts
Č č Ч ч lat. cz, cx
D d Д д d
DŽ dž ДЖ дж lat. , dzs, dzx
E e Е е e
Ě ě Є є lat. e, kyr. е (oder auch ѣ) je
F f Ф ф f
G g Г г ɡ
H h Х х x
I i И и i ~ ji
J j Ј ј kyr. й j
K k К к k
L l Л л l
Lj lj Љ љ kyr. ль
M m М м m
N n Н н n
Nj nj Њ њ kyr. нь
O o О о o
P p П п p
R r Р р r
S s С с s
Š š Ш ш lat. sz, sx ʃ
T t Т т t
U u У у u
V v В в ʋ
Y y Ы ы lat. i, kyr. и ɪ
Z z З з z
Ž ž Ж ж lat. ż, zs, zx ʒ

Die Digraphen (дж), lj und nj werden in der alphabetischen Ordnung jeweils als ein einzelner Buchstabe aufgeführt.

Wortschatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wortschatz des Interslawischen basiert auf dem Vergleich des Vokabulars moderner slawischer Sprachen, die dafür in sechs Gruppen unterteilt wurden:

Beispiele aus dem Interslawischen mit den Entsprechungen aus anderen slawischen Sprachen
Deutsch Interslawisch Russisch Ukrainisch Weißrussisch Polnisch Tschechisch Slowakisch Obersorbisch Slowenisch Bosnisch/Kroatisch/Serbisch Mazedonisch Bulgarisch
Mensch člověk чловєк человек людина чалавек człowiek člověk človek čłowjek človek čov(j)ek човек човек
Hund pes пес пёс, собака пес, собака сабака pies pes pes pos, psyk pes pas пес, куче пес, куче
Haus dom дом дом дім дом dom dům dom dom dom, hiša dom, kuća дом, куќа дом, къща
Buch kniga книга книга книга кніга książka kniha kniha kniha knjiga knjiga книга книга
Nacht noč ноч ночь ніч ноч noc noc noc nóc noč noć ноќ нощ
Brief pismo писмо письмо лист пісьмо, ліст list dopis list list pismo pismo писмо писмо
groß veliky великы большой, великий великий вялікі wielki velký veľký wulki velik velik голем голям
neu novy новы новый новий новы nowy nový nový nowy nov nov нов нов

Beispieltext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vater Unser:

Lateinisch Kyrillisch
Otče naš, ktory jesi v nebesah, nehaj sveti se ime Tvoje.
Nehaj prijde kraljevstvo Tvoje, nehaj bude volja Tvoja, kako v nebu tako i na zemji.
Hlěb naš vsakodenny daj nam dnes,
i odpusti nam naše grěhy, tako kako my odpuščajemo našim grěšnikam.
I ne vvedi nas v pokušenje, ale izbavi nas od zlogo.
Ibo Tvoje jest kraljevstvo i moč i slava, na věky věkov.
Amin.
Отче нaш, кторы јеси в небесaх, нехaј свети се име Твоје.
Нехaј пријде крaљевство Твоје, нехaј буде вољa Твојa, кaко в небу тaко и нa земји.
Хлєб нaш всaкоденны дaј нaм днес,
и одпусти нaм нaше грєхы, тaко кaко мы одпушчaјемо нaшим грєшникaм.
И не введи нaс в покушенје, aле избaви нaс од злого.
Ибо Твоје јест крaљевство и моч и слaвa, нa вєкы вєков.
Aмин.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kocór, s. 21.
  2. medžuslovjansky časopis – interslavic journal. In: slovjani.info. Abgerufen am 20. Januar 2018.
  3. Deborah Young: 'The Painted Bird': Film Review. In: The Hollywood Reporter, 3. September 2019.
  4. The Painted Bird – the first film in Interslavic
  5. Interslawisch auf Facebook

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barandovská-Frank, Věra (2011). Panslawische Variationen. Brosch, Ciril i Fiedler, Sabine (ed.), Florilegium Interlinguisticum. Festschrift für Detlev Blanke zum 70. Geburtstag. Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main, ISBN 978-3-631-61328-3, S. 209–236. (Deutsch)
  • Duličenko, Aleksandr D. (2016). Pravigo de la slava interlingvistiko: slava reciprokeco kaj tutslava lingvo en la historio de Slavoj. Grundlagenstudien aus Kybernetik und Geisteswissenschaft, no. 57:2, Akademia Libroservo, ISSN 0723-4899, S. 75–101. (Esperanto)
  • Kocór, Maria, et al. (2017). Zonal Constructed Language and Education Support of e-Democracy – The Interslavic Experience. Sokratis K. Katsikas & Vasilios Zorkadis eds., E-Democracy – Privacy-Preserving, Secure, Intelligent E-Government Services. 7th International Conference, E-Democracy 2017, Athens, Greece, December 14–15, 2017, Proceedings (Communications in Computer and Information Science no. 792, Springer International Publishing, ISBN 978-3-319-71116-4, ISBN 978-3-319-71117-1), S. 15–30. (Englisch)
  • Kuznetsov, Nikolai (2018). The Interslavic Language: Way of Communication Among the Slavic Nations and Ethnic Groups. Journal of Ethnophilosophical Questions and Global Ethics 2.1, S. 18–28. (Englisch)
  • Merunka, Vojtěch (2018). Interslavic zonal constructed language: an introduction for English-speakers (Lukáš Lhoťan, 2018, ISBN 978-80-907004-9-9). (English)
  • Meyer, Anna-Maria (2014). Wiederbelebung einer Utopie. Probleme und Perspektiven slavischer Plansprachen im Zeitalter des Internets. Bamberger Beiträge zur Linguistik 6, Bamberg: Univ. of Bamberg Press, ISBN 978-3-86309-233-7. (Deutsch)
  • Meyer, Anna-Maria (2016). Slavic constructed languages in the internet age. Language Problems & Language Planning, vol. 40 no. 3, S. 287–315. (Englisch)
  • Рупосова, Л.П. (2012). История межславянского языка. Вестник Московского государственного областного университета. Московский государственный областной университет, 2012 no. 1 (ISSN 2224-0209), S. 51–56. (Russisch)
  • Steenbergen, Jan van (2016). Constructed Slavic languages in the 21st century. Grundlagenstudien aus Kybernetik und Geisteswissenschaft, no. 57:2, Akademia Libroservo, ISSN 0723-4899, S. 102–113. (Englisch)