Inzlingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Inzlingen
Inzlingen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Inzlingen hervorgehoben
Koordinaten: 47° 35′ N, 7° 42′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Lörrach
Höhe: 377 m ü. NHN
Fläche: 9,48 km2
Einwohner: 2508 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 265 Einwohner je km2
Postleitzahl: 79594
Vorwahl: 07621
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel: 08 3 36 043
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Wasserschloss
79594 Inzlingen
Website: www.inzlingen.de
Bürgermeister: Marco Muchenberger
Lage der Gemeinde Inzlingen im Landkreis Lörrach
FrankreichSchweizLandkreis WaldshutLandkreis Breisgau-HochschwarzwaldFreiburg im BreisgauAiternBad BellingenBinzenBöllenEfringen-KirchenEfringen-KirchenEimeldingenFischingen (Baden)FröhndGrenzach-WyhlenZell im WiesentalHäg-EhrsbergHasel (Baden)Hausen im WiesentalInzlingenKandernKleines WiesentalLörrachMalsburg-MarzellMaulburgRheinfelden (Baden)RümmingenRümmingenSchallbachSchliengenSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönenberg (Schwarzwald)SchopfheimSchwörstadtSteinen (Baden)TodtnauTunauUtzenfeldWeil am RheinWembachWembachWembachWieden (Schwarzwald)WittlingenWittlingenZell im WiesentalZell im WiesentalZell im WiesentalKarte
Über dieses Bild
Inzlingen im Dreiländereck
Luftansicht von Ober-Inzlingen
Luftansicht von Unter-Inzlingen

Inzlingen (alemannisch: "Inzlige") ist eine Gemeinde im Landkreis Lörrach in Baden-Württemberg. Die Gemeinde bildet mit Lörrach eine Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft, ist jedoch kein Teil des Stadtgebietes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inzlingen liegt im Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und der Schweiz und grenzt direkt an die Schweiz. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von 314 m bis 514 m. Nach Norden wird Inzlingen von dem schmalen Schweizer Territorium Eiserne Hand von der Stadt Lörrach getrennt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Städte und Gemeinden grenzen an Inzlingen. Sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Norden genannt: Lörrach, Rheinfelden, Grenzach-Wyhlen (alle im Landkreis Lörrach in Deutschland), Bettingen und Riehen (beide im Kanton Basel-Stadt in der Schweiz).

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Inzlingen gehören das Oberdorf und das Unterdorf, der Hof Waidhof und die Häuser Kalkwerk (vorm. Ziegelei).[2] Rund 70 % der Gemeindefläche entfällt auf Grünland, Wiesen, Weiden und Wald.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ansiedlung erhielt ihren Namen durch einen Alemannen namens Enzilo. Inzlingen bedeutet: Hof des Enzilo. Die erste Erwähnung Inzlingens datiert aus dem Jahre 1228. Inzlingen war 1995 Gewinner der Goldmedaille Unser Dorf soll schöner werden.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kommunalwahl vom 26. Mai 2019 führte bei einer Wahlbeteiligung von 69,7 % (+ 8,9) zu folgendem Ergebnis:

2019[4] 2014[5] 2009[6]
Partei / Liste Stimmen Sitze Stimmen Sitze Stimmen Sitze
Wahlbeteiligung 69,1 % 60,2 % 60,1 %
CDU 42,9 % 5 53,1 % 6 55,2 % 7
SPD 37,4 5 46,9 % 6 44,8 % 5
Gemeinsam für Inzlingen 19,8 % 2 - - - -

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Josef Muchenberger (1947)[7]
  • Richard Braun (bis 1985)[8]
  • Erich Hildebrand (1985-Oktober 2009)
  • Marco Muchenberger (seit Oktober 2009)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Gespalten, vorne in Gold ein roter Schrägbalken, hinten in Gold eine schwarze Saufeder.“

Wappenerklärung: Der rote Schrägbalken ist der badische Schrägbalken, die Saufeder – dort schräggestellt – entstammt dem Wappen der adeligen Familie der Reich von Reichenstein

Wahlen und Bürgerentscheide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europaparlament[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2019[9] 2014[10]
Wahlberechtigte 1903 1889
Wahlbeteiligung 71,10 % 62,90 %
CDU 31,46 % 38,76 %
GRÜNE 25,58 % 15,00 %
SPD 14,65 % 26,67 %
FDP 7,62 % 4,37 %
AfD 6,80 % 0,71 %
Freie Wähler 2,62 % 1,97 %
DIE LINKE 1,72 % 1,80 %
Die Tierschutzpartei 1,42 % 1,20 %
Die Partei 1,27 % -
Familie 0,80 % -
Volksabstimmung 0,30 % 0,68 %
PIRATEN 0,15 % 0,60 %
PBC - 0,51 %
Andere 1,94 % 1,11 %

Bundestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inzlingen gehört zum Bundestagswahlkreis Lörrach – Müllheim

2017[11] 2013[12] 2009[12]
Wahlberechtigte 1915 1939 1946
Wahlbeteiligung 82,6 % 77,1 % 76,2 %
CDU 35,68 % 47,6 % 37,6 %
SPD 16,62 % 20,8 % 19,6 %
Grüne 16,56 % 13,0 % 16,3 %
FDP 14,07 % 6,7 % 17,4 %
AfD 8,76 % 3,8 % -
DIE LINKE 3,96 % 3,7 % 3,4 %
Die Piraten 0,38 % 0,4 % 2,5 %
Andere 3,96 % 3,2 % 2,3 %

Landtag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inzlingen gehört zum Landtagswahlkreis Lörrach

2016[13] 2011[13]
Wahlberechtigte 1901 1933
Wahlbeteiligung 71,8 % 71,4 %
Grüne 32,6 % 26,8 %
CDU 30,0 % 39,3 %
SPD 15,0 % 26,0 %
AfD 9,0 % -
FDP 8,8 % 4,4 %
DIE LINKE 1,5 % 1,1 %
PIRATEN 0,4 % 1,5 %
Andere 2,0 % 1,5 %

Stuttgart 21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 fand am 27. November 2011 statt[14].

Stimmen Anteil
Wahlberechtigte 1900
Wahlbeteiligung 927 48,8 %
Gültige Stimmen 923 99,6 %
Ja 445 48,2 %
Nein 478 51,8 %

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasserschloss Inzlingen
Altes Rathaus

Sport und Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sportverein Inzlingen mit einer Mannschaft in der Kreisliga B
  • Turnverein Inzlingen
  • Tennisclub Inzlingen
  • Freizeitsport Sie & Er Inzlingen
  • Bahnengolf Sportverein Inzlingen 1979 e.V. mit einer Mannschaft in der 3. Bundesliga

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr im September findet auf der Wiese vor dem Wasserschloss das Inzlinger Waiefest statt. Einmal im Jahr an Christi Himmelfahrt treffen sich in den ungeraden Kalenderjahren die Oldtimer-Traktoren bzw. an geraden Kalenderjahren die Oldtimer-Motorräder im Ortszentrum bei der Kirche.

Fasnachtszeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inzlingen hat drei eigene Fasnachts­cliquen:

  • Schlurbi Clique e.V. Inzlingen
  • Dännle Häxe Inzlingen
  • Schlösslisymphoniker Inzlingen („Symphis“)

Jedes Jahr findet in der Fasnachtszeit eine Veranstaltung der Guggemusik „Schlösslisymphoniker“ statt. Dabei stürmen „Narren“ den Inzlinger Ortskern oder auch die Inzlinger Erstelhalle.

Sowohl die Veranstaltung Hemliglunki in Inzlingen als auch der eigene Umzug am Rosenmontag wird von Fasnachtslustigen besucht.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg von einem landwirtschaftlich geprägten Ort zu einer Wohngemeinde des Großraumes Basel entwickelt.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inzlingen beherbergt die Buttenberg-Grundschule.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenbürgerrechte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann Stiefvater (* 1904)[7]
  • Richard Braun († 2000)[7]
  • Erich Hildebrand (* 1949); Verliehen am 23. Oktober 2009[15]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Inzlingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2018 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VI: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2. S. 857
  3. Zahlen und Daten zu Inzlingen (Memento des Originals vom 27. März 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.inzlingen.de
  4. Blättli Gemeine Inzlingen vom 31. Mai 2019
  5. Badische Zeitung: Ergebnis der Kommunalwahl 2014 in Inzlingen
  6. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 2009
  7. a b c Homepage Musikverein Inzlingen - Geschichte (ges. 15. September 2012)
  8. Johanna Högg: Erich Hildebrand tritt nicht mehr an in der Badischen Zeitung vom 3. März 2009 (ges. 28. Dezember 2011)
  9. s´Blättli vom 31. Mai 2014 (Gemeinde Inzlingen)
  10. s´Blättli vom 30. Mai 2014 (Gemeinde Inzlingen)
  11. Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2017 mit Vergleichsangaben von 2013 Gemeinde Inzlingen
  12. a b Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 mit Vergleichsangaben von 2009 Gemeinde Inzlingen (Memento vom 1. Oktober 2013 im Internet Archive)
  13. a b s´Blattli vom 18. März 2016: Wahlergebnis der Landtagswahl am Sonntag, 13. März 2016
  14. kwb: Inzlingen für Stuttgart 21 in Badische Zeitung vom 28. November 2011 (ges. 27. Dezember 2011)
  15. Johanna Högg: Bürgermeister Erich Hildebrand verabschiedet; Badische Zeitung vom 26. Oktober 2009