Ionuț Rada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ionuț Rada
Ionuț Rada.jpg
Spielerinformationen
Name Ionuț Alin Rada
Geburtstag 6. Juli 1982
Geburtsort CraiovaRumänien
Größe 190 cm
Position Verteidigung
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2001 FC Universitatea Craiova 4 (0)
2001 AS Rocar Bukarest 13 (0)
2002–2003 FC Universitatea Craiova 42 (1)
2004 Rapid Bukarest 12 (0)
2005 FC Național Bukarest 14 (2)
2005–2007 Rapid Bukarest 52 (3)
2007–2009 Steaua Bukarest 18 (1)
2010 Al-Nasr Sports Club Dubai
2010–2014 CFR Cluj 78 (4)
2012 → Karlsruher SC  (Leihe) 17 (1)
2015–2016 FC Bari 1908 25 (2)
2016– SS Fidelis Andria 1928 15 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003 Rumänien U-21 1 (0)
2003–2004 Rumänien 4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Dezember 2016

Ionuț Alin Rada (* 6. Juli 1982 in Craiova, Kreis Dolj) ist ein rumänischer Fußballspieler. Seit August 2016 steht der Verteidiger bei SS Fidelis Andria 1928 in der italienischen Lega Pro unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rada startete 2000 seine Karriere als Verteidiger in der Divizia A bei FC Universitatea Craiova und wechselte 2001 zum AS Rocar Bukarest. Nach einem Jahr wechselte er erneut den Verein und kam wieder zum FC Universitatea Craiova. Im Januar 2004 wechselte er erneut den Verein und kam zu Rapid Bukarest. 2005 spielte er ein halbes Jahr beim FC Național Bukarest und wechselte im Juni 2005 zurück zu Rapid Bukarest. 2007 wechselte er für ca. 1.600.000 € zu Steaua Bukarest. Ende Dezember 2009 unterschrieb er einen Vertrag bei Al-Nasr Sports Club Dubai, den er am 4. Januar 2010 antrat[1].

Im Sommer 2010 kehrte Rada nach Rumänien zurück und schloss sich dem amtierenden Meister CFR Cluj an.

Nach eineinhalb Jahren wechselte Rada für ein halbes Jahr auf Leihbasis zum abstiegsbedrohten Karlsruher SC in die 2. Bundesliga. Da dieser den Klassenerhalt nicht schaffte, ging es zurück nach Cluj.[2] Im Januar 2015 verließ er Cluj zum italienischen Zweitligisten FC Bari 1908. Im August 2016 wechselte er zu SS Fidelis Andria 1928 in die Lega Pro, die dritte italienische Liga.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rada bestritt 2003 gegen die Ukraine sein erstes von zwei Länderspielen, welches Rumänien 2:0 gewann.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rapid Bukarest

CFR Cluj

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ProSport.ro vom 4. Januar 2010, abgerufen am 30. Januar 2010
  2. Rada: Ein Hauch von Königsklasse im Wildpark Artikel auf kicker.de, abgerufen am 8. Januar 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]