Iranischer Fußball-Supercup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supercup
Verband Iranischer Fußballverband
Erstaustragung 2005
Mannschaften 2 Teams
(Meister und Pokalsieger)
Spielmodus Finale
Titelträger Saba Battery Qom
Rekordsieger Saba Battery Qom
Zob Ahan Isfahan (je 1)

Der Iranische Fußball-Supercup war ein iranischer Fußballwettbewerb, in dem zu Beginn einer Saison der iranische Meister und der iranische Pokalsieger der abgelaufenen Saison in einem einzigen Spiel aufeinandertreffen. Sollte nach der regulären Spielzeit kein Sieger feststehen, gibt es keine Verlängerung und ein Elfmeterschießen entscheidet.

Der Wettbewerb wurde das erste Mal im Jahr 2005 ausgetragen. Die nächste Austragung war für den 10. August 2007 zwischen dem Meister Saipa Teheran und dem Pokalsieger Sepahan Isfahan geplant, wurde jedoch abgesagt. Im zweiten Anlauf sollte 2008 ein Spiel zwischen dem Meister Persepolis Teheran und dem Pokalsieger Esteghlal Teheran stattfinden, welches jedoch erneut abgesagt wurde.

2016 übernahm Mehdi Taj die Führung des iranischen Fußballverbands und reaktivierte den Wettbewerb wieder.

Die Endspiele im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Meister Ergebnis Pokalsieger
2005 Teheran Foolad Ahvaz 0:4 Saba Battery Qom
2006–2015 keine Austragung
2016 Isfahan Esteghlal Khuzestan FC 2:4 Zob Ahan Isfahan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]