Irbid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
أربد
Irbid
Irbid (Jordanien)
Red pog.svg
Koordinaten 32° 33′ 0″ N, 35° 51′ 0″ OKoordinaten: 32° 33′ 0″ N, 35° 51′ 0″ O
Basisdaten
Staat Jordanien

Gouvernement

Irbid
Fläche 30 km²
Metropolregion 410 km²
Einwohner 387.760 (2010)
Metropolregion 1.088.000 (2010)
Dichte 12.925,3 Ew./km²
Metropolregion Ew./km²
Website www.irbid.gov.jo

Irbid (arabisch إربد, DMG Irbid), in der Antike Arabella genannt, ist mit über 350.000 Einwohnern (Volkszählung 2004) die drittgrößte Stadt Jordaniens nach Amman und Zarqa.

Irbid liegt ca. 85 km nördlich von Amman im Gouvernement Irbid. Von den Orten Pella und Umm Qais ist es etwa gleich weit entfernt (ca. 20 km). Archäologische Funde und Grabanlagen in der Region belegen, dass Irbid seit der Bronzezeit besiedelt war.

Universitätsstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute ist Irbid zu einer Großstadt mit mehreren großen Universitäten und Kollegs gewachsen, ist aber in vielen Straßenzügen der Innenstadt als eine nahöstliche Provinzstadt erkennbar. Die größten Universitäten sind die Yarmouk University und die Jordan University of Science and Technology (JUST). 70.000 Studenten studieren in der Stadt. Ihre Nachfrage hatte Einfluss auf das Entstehen von Internetcafés und Fastfood-Restaurants in den Uni-Vierteln.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologisches Museum in Irbid

Der Tourismus ist nicht sehr ausgeprägt. Irbid beherbergt sehenswerte Museen. In der Yarmouk University findet sich das Museum of Jordanian Heritage mit einem Überblick über die prähistorische und geschichtliche Entwicklung des Landes. Das neue Archäologische Museum wurde 2007 in einem renovierten osmanischen Haus in der Innenstadt (nahe Polizeistation, Tell Irbid) eröffnet.

Irbid hat zahlreiche Hotels verschiedener Kategorien und bietet einen Ausgangspunkt für Ausflüge ins nördliche Jordantal oder nach Umm Qais (Gadara), Gerasa, Kufr Dscha'yiz, Huwarra, Abila, Pella, Adschlun (Qala'at er-Rabad), Umm al-Dschimal und nach Syrien.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irbid
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
112
 
13
5
 
 
92
 
14
5
 
 
88
 
17
7
 
 
26
 
22
11
 
 
6.7
 
27
14
 
 
0.6
 
30
17
 
 
0
 
31
19
 
 
0
 
31
20
 
 
0.7
 
30
18
 
 
13
 
27
15
 
 
50
 
21
10
 
 
83
 
15
6
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: WMO
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Irbid
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 12,9 14,1 16,9 22,1 26,9 29,9 31,1 31,3 29,8 26,6 20,6 15,0 Ø 23,1
Min. Temperatur (°C) 4,9 5,4 7,3 10,6 14,1 17,4 19,2 19,6 18,2 15,1 10,0 6,4 Ø 12,4
Niederschlag (mm) 111,6 92,3 87,5 25,7 6,7 0,6 0,0 0,0 0,7 13,2 50,4 82,9 Σ 471,6
Regentage (d) 11,3 10,6 9,4 4,6 2,0 0,2 0,0 0,0 0,2 3,2 6,0 9,6 Σ 57,1
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
12,9
4,9
14,1
5,4
16,9
7,3
22,1
10,6
26,9
14,1
29,9
17,4
31,1
19,2
31,3
19,6
29,8
18,2
26,6
15,1
20,6
10,0
15,0
6,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
111,6
92,3
87,5
25,7
6,7
0,6
0,0
0,0
0,7
13,2
50,4
82,9
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: WMO

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Irbid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien