Irgendwie, irgendwo, irgendwann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Irgendwie, irgendwo, irgendwann
Nena
Veröffentlichung 10. September 1984
Länge 4:10
Genre(s) Neue Deutsche Welle
Autor(en) Uwe Fahrenkrog-Petersen, Carlo Karges
Album Feuer und Flamme
Coverversionen
1999 Jan Delay mit Denyo
2002 Nena & Kim Wilde

Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann ist ein NDW-Lied der deutschen Band Nena, das erstmals 1984 als Single veröffentlicht wurde und auch in der englischsprachigen Version Anyplace, Anywhere, Anytime erfolgreich war.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche und die englische Version des Liedes wurden von den Bandmitgliedern Uwe Fahrenkrog-Petersen[1] und Carlo Karges[2] geschrieben bzw. von Lisa Dalbello[3] übersetzt. Ursprünglich wurde es 1984 als Single veröffentlicht[4] und erschien 1985 auf dem Album Feuer und Flamme.[5] Die englische Version mit dem Titel Anyplace, Anywhere, Anytime wurde 1985 auf dem Album It’s All in the Game veröffentlicht.

Ein offizielles Musikvideo existiert weder für die deutsche noch für die englische Version des Liedes. Der Auftritt der Band in der Musiksendung Bananas am 13. September 1984, der zugleich die Fernsehpremiere der deutschsprachigen Version darstellt, kommt einem Videoclip allerdings sehr nahe.[6][7]

Remake mit Kim Wilde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 nahm Nena den Titel für das Album 20 Jahre – Nena feat. Nena auf. In der neuen Version des Liedes wurde englischer und deutscher Text kombiniert. Der Song wurde zusammen mit der britischen Sängerin Kim Wilde eingespielt und unter dem Titel Anyplace, Anywhere, Anytime veröffentlicht.[8] Das dazugehörige Video wurde in der London Guildhall und in und um Change Alley in London gedreht. Es war ein Hit auf dem gesamten europäischen Kontinent, wurde aber nicht in Großbritannien veröffentlicht. Nena und Kim Wilde traten 2003 mehrmals zusammen auf, um die Single in verschiedenen Fernsehsendungen zu promoten.[9] Sie führten das Lied während Nenas Konzert im Oktober 2002 in Frankfurt am Main und im Dezember 2014 bei einem gemeinsamen Konzert in den Niederlanden auf.[10]

Rezeption und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allmusic beschreibt das Lied als „towering all-time Nena classic“ („herausragender Nena-Klassiker“).[11] Die Single erreichte 1984 Platz drei in den deutschen Charts. Es war der letzte Top-10-Hit, den Nena in ihrer Heimat hatte, bis sie das Lied als Duett Anyplace, Anywhere, Anytime mit Kim Wilde im Rahmen ihres Karriererevivals 2002 wiederbelebte.

Irgendwie, irgendwo, irgendwann
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[12] 3 19
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[13] 7 12
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[14] 2 12
Anyplace, Anywhere, Anytime
Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[15] 3 15
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[16] 1 19
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[17] 9 21

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Delay & Denyo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 coverte Jan Delay mit Denyo von den Absoluten Beginnern das Stück für den Sampler Das gibts nur einmal der Fernsehreihe Pop 2000 von ARD und Viva. Anders als das Original enthält diese Version auch eine Rap-Strophe. Die Single erreichte Top-10-Platzierungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.[18] In Deutschland erhielt die Single eine Platin-Schallplatte für über 500.000 verkaufte Einheiten. Damit ist Irgendwie, irgendwo, irgendwann nicht nur der verkaufsstärkste Tonträger in der Solokarriere beider Musiker, sondern zählt generell zu den meistverkauften Rapsongs in Deutschland. In Österreich erhielt die Single eine Goldene Schallplatte für mehr als 25.000 verkaufte Einheiten, was sie ebenfalls zum größten Verkaufserfolg der beiden macht.[19]

Weitere Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parodien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2016 wurde Recep Tayyip Erdoğan im Rahmen der Satire-Fernsehsendung Extra 3 in dem Lied Erdowie, Erdowo, Erdogan parodiert.[20] Die Ausstrahlung des Liedes war Anlass für die zweimalige Einbestellung des deutschen Botschafters in der Türkei, Martin Erdmann, die in den Medien als Eingriff in die Pressefreiheit bewertet wurde. Die weiterhin seitens der Türkei geforderte Konsequenz, die Sendung abzusetzen, wurde ebenso ignoriert wie die Forderung nach einer Löschung des Liedes. Dieser Konflikt wiederum löste einen Streisand-Effekt aus, der dazu führte, dass das Video Millionen von Aufrufen erhielt und in mehreren Sprachen untertitelt wurde und so zur Böhmermann-Affäre beitrug.[21]

Verwendung in anderen Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In der Fernsehserie Dark spielt der Song in seiner deutschen Originalversion wiederholt eine Rolle.[22]
  • Der Film Irgendwie, irgendwo, irgendwann des Medienpädagogik Zentrums Hamburg über die Situation der Hafenstraße 1987/88 benutzt zu Beginn Fragmente des Songs.[23]
  • Im deutschen Spielfilm Richy Guitar von 1984/85 hat Nena einen Gastauftritt: Bei einem Auftritt im Berliner Metropol spielt die Band ihren seinerzeit aktuellen Hit Irgendwie, irgendwo, irgendwann.[24][25]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Irgendwie Irgendwo Irgendwann. NENA, abgerufen am 17. Januar 2019 (Arrangements durch Uwe Fahrenkrog-Petersen).
  2. Irgendwie Irgendwo Irgendwann. NENA, abgerufen am 17. Januar 2019 (Text durch Carlo Karges).
  3. Anyplace Anywhere Anytime. NENA, abgerufen am 17. Januar 2019 (Übersetzung durch Lisa Dalbello).
  4. Irgendwie Irgendwo Irgendwann. NENA, abgerufen am 17. Januar 2019 (Ersterscheinung als Single).
  5. Feuer und Flamme. NENA, abgerufen am 17. Januar 2019 (Album "Feuer und Flamme").
  6. Kurzinfo zum Auftritt bei Bananas auf nena.de. Abgerufen am 2. Februar 2019.
  7. Irgendwie Irgendwo Irgendwann bei Bananas auf YouTube, abgerufen am 2. Februar 2019.
  8. Anyplace Anywhere Anytime (feat. Kim Wilde). NENA, 11. Mai 2013, abgerufen am 8. Januar 2019.
  9. Live / Termine / Gigografie. NENA, abgerufen am 8. Januar 2019.
  10. NENA feat. NENA live. NENA, 11. Mai 2013, abgerufen am 8. Januar 2019.
  11. Alan Severa: Nena – Feuer & Flamme. In: AllMusic. Abgerufen am 17. Januar 2019 (englisch).
  12. Nena – Irgendwie, irgendwo, irgendwann – Single. In: Offizielle Deutsche Charts. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  13. Nena – Irgendwie, irgendwo, irgendwann. In: austriancharts.at. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  14. Nena – Irgendwie, irgendwo, irgendwann. In: hitparade.ch. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  15. Nena & Kim Wilde – Anyplace, Anywhere, Anytime – Single. In: Offizielle Deutsche Charts. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  16. Nena & Kim Wilde – Anyplace, Anywhere, Anytime. In: austriancharts.at. Abgerufen am 5. Juni 2018.
  17. Nena & Kim Wilde – Anyplace, Anywhere, Anytime. In: hitparade.ch. Abgerufen am 5. Juni 2018.
  18. Chartquellen Jan Delay & Denyo: DE AT CH
  19. Auszeichnungen für Musikverkäufe Jan Delay & Denyo: DE AT
  20. Song: Erdowie, Erdowo, Erdogan | extra 3 | NDR. extra 3, 17. März 2016, abgerufen am 4. Juni 2018.
  21. Satirical song mocking Recep Tayyip Erdogan sparks diplomatic row between Turkey and Germany. In: The Independent. 29. März 2016, abgerufen am 17. Januar 2019 (englisch).
  22. Kristina Kielblock: „Dark“ auf Netflix: Der Soundtrack zur Serie - Liste der Songtitel & Bands. In: Kino.de. 2. Dezember 2017, abgerufen am 2. Februar 2019.
  23. Irgendwie, irgendwo, irgendwann (Dokumentation über die Hafenstraße) auf YouTube, abgerufen am 3. Februar 2019.
  24. Richy Guitar auf nena.de
  25. Nena und Band live (Ausschnitt aus Richy Guitar) auf YouTube