Irina Nikolajewna Belowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Irina Nikolajewna Belowa (russisch Ирина Николаевна Белова, engl. Transkription Irina Belova; * 27. März 1968 in Angarsk) war eine russische Siebenkämpferin.

Sie war 1,75 m groß und hatte ein Wettkampfgewicht von 61 kg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irina Belowa gewann vier internationale Medaillen:

Mit 6845 Pkt. lag sie deutlich hinter Jackie Joyner-Kersee (Gold mit 7044 Pkt.) und ebenso deutlich vor der Drittplatzierten Sabine Braun (Bronze mit 6649 Pkt.)
mit 6448 Pkt. hinter Sabine Braun (Gold mit 6672 Pkt.) und der Rumänin Liliana Năstase (Silber mit 6493 Pkt.)
mit 4631 Pkt. hinter der Polin Urszula Włodarczyk (Gold mit 4808 Pkt.) und vor der Deutschen Karin Specht (Bronze mit 4523 Pkt.)
mit 4691 Pkt. hinter Le Shundra Nathan (USA) (Gold mit 4753 Pkt.) und vor der Polin Urszula Włodarczyk (Bronze mit 4596 Pkt.)

Ohne Medaillenerfolg nahm sie an zwei weiteren Europameisterschaften teil:

Bei den Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton kam sie mit 6061 Pkt. auf Platz 8 (Es siegte Elena Prochorowa mit 6694 Pkt.). Anschließend beendete sie ihre Karriere.

Im Jahr 1992 gewann sie ihre einzige Landesmeisterschaft (6523 Pkt.).

Im Jahr 1993 wurde sie nach einer positiven Doping-Probe für vier Jahre gesperrt.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]