Irmgard Riessen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irmgard Riessen (* 17. Mai 1944 in Burg auf Fehmarn) ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irmgard Riessen ist die Tochter von Heinz Rießen, Landwirt in Bojendorf auf Fehmarn, und Margarethe Rießen, geb. Bols. Ihren Vater lernte sie nicht kennen, da dieser im Mai 1945 in Prag als Soldat fiel.

Nach ihrer Schauspielausbildung an der Schauspielschule der Hamburger Kammerspiele spielte sie auf zahlreichen Hamburger Bühnen, unter anderem dem Ernst-Deutsch-Theater, sowie in einer Vielzahl von Fernsehfilmen und -serien. Die Schauspielerin lebt in Trittau bei Hamburg.

Sie ist die Adoptivtochter des österreichischen Schauspielers, Autors und Regisseurs Fritz Eckhardt.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 100 Jahre Fritz Eckhardt - Redaktion Österreichisches Pressebüro