Ironman 70.3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Ironman 70.3 ist eine Triathlon-Rennserie und Markenname der kommerziellen World Triathlon Corporation (WTC), deren Einzeldistanzen jeweils die Hälfte derer des Ironman Hawaii betragen.

Der Begriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Ironman-70.3-Rennen besteht aus 1,9 km (1,2 Meilen) Schwimmen, 90 km (56 Meilen) Einzelzeitfahren ohne Drafting und 21,1 km (13,1 Meilen) Laufen. Der Name leitet sich aus der Summe der Einzeldistanzen von 70,3 Meilen (113 km, 1 Landmeile sind exakt 1609,344 m) ab.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Rennen der Serie fand – noch unter dem Namen Half-Ironman UK – am 9. September 2001 in Llanberis in Wales als zusätzliches Qualifikationsrennen für die Ironman World Championship rund vier Wochen später in Kailua-Kona statt.[1]

Weitere von der WTC lizenzierte Wettkämpfe folgten, 2005 wurde statt Half Ironman der Markenname Ironman 70.3 eingeführt. Während bei den Wettkämpfen bis 2005 jeweils eine Anzahl von Qualifikationsplätzen für den Ironman Hawaii vergeben wurde, können sich die Teilnehmer seither für die neugeschaffenen Ironman 70.3 World Championship qualifizieren. Eine Qualifikation für den Ironman Hawaii war bis 2015 nur noch bei ausgewählten Ironman 70.3 Events möglich. Die einzigen europäischen Ironman 70.3 mit Hawaii-Slots waren 2013 und 2014 der Ironman 70.3 Wiesbaden[2] und 2015 der Ironman 70.3 Kraichgau.

2008 wurde die WTC als Inhaber der Markenrechte und Lizenzgeber durch eine Investmentgesellschaft übernommen[3] und änderte daraufhin ihre Strategie, Qualifikationsrennen nicht mehr zu lizenzieren, sondern selbst zu organisieren.[4] Entsprechend kaufte die WTC 2009 und 2010 u. a. alle europäischen Lizenznehmer bis auf den Ironman Lanzarote auf.[5][6][7] 2007 gab es weltweit 27 Ironman 70.3 Events,[8] 2011 waren es bereits 38 Events.[9] 2015 werden von der World Triathlon Corporation (WTC) 89 Rennen (Stand: August 2015) weltweit unter diesem Namen durchgeführt.[10]

Im August 2015 wurde bekanntgegeben, dass Verhandlungen über den Verkauf der WTC an den chinesischen Finanzinvestor Dalian Wanda laufen.[11][12][13] Am 27. August wurde der Verkauf der beiden Marken Ironman und Ironman 70.3 für 650 Millionen US$ an die Dalian Wanda Group Co., Ltd. („Wanda Group“) bestätigt.[14]

Ironman 70.3-Rennen sind windschattenfreie Rennen – das heißt, auf der Radstrecke ist das Fahren im Windschatten verboten. Die sogenannte Windschattenbox beträgt dabei 10 mal 2 Meter und beginnt am Hinterrad des Vordermanns. In diesen Bereich darf nicht eingefahren werden und ein dauerndes Nebeneinanderfahren ist untersagt.

Übersicht aktuelle Austragungsorte in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zuletzt 2016 wurden die European Championships im Rahmen des Ironman 70.3 Germany in Wiesbaden ausgetragen – dies aber für 2016 wegen der schlechten Wasserqualität nicht verlängert.

Im Rahmen der Europäischen Rennserie werden aktuell 24 Rennen über die halbe Distanz ausgetragen. 2018 kommen noch Ironman 70.3 Marbella und Ironman 70.3 Nizza dazu. Außerdem gibt es aktuell in Europa auch 14 Rennen über die volle Ironman-Distanz. (Stand: 31. Mai 2017):

Wettbewerb Veranstaltungsort Land Nächste Austragung Erstaustragung
1 Ironman 70.3 Austria St. Pölten OsterreichÖsterreich Österreich 27. Mai 2018   2007
2 Ironman 70.3 Barcelona Barcelona SpanienSpanien Spanien 20. Mai 2018   2014
3 Ironman 70.3 Cascais Cascais PortugalPortugal Portugal 03. Sep. 2017   2017
4 Ironman 70.3 Dublin Dublin IrlandIrland Irland 20. Aug. 2017   2015
5 Ironman 70.3 Edinburgh Edinburgh SchottlandSchottland Schottland 01. Juli 2018   2017
6 Ironman 70.3 Kronborg-Elsinore
(European Championship)
Helsingør DanemarkDänemark Dänemark 17. Juni 2018   2017
7 Ironman 70.3 Gdynia Gdynia PolenPolen Polen 06. Aug. 2017   2015
8 Ironman 70.3 Italy Pescara ItalienItalien Italien 10. Juni 2018   2011
9 Ironman 70.3 Jönköping Jönköping SchwedenSchweden Schweden 08. Juli 2018   2016
10 Ironman 70.3 Kraichgau Kraichgau DeutschlandDeutschland Deutschland 03. Juni 2018   2015
11 Ironman 70.3 Lanzarote Lanzarote SpanienSpanien Spanien 02. Sep. 2017   2012
12 Ironman 70.3 Luxemburg Remich LuxemburgLuxemburg Luxemburg 17. Juni 2018   2013
13 Ironman 70.3 Mallorca Alcúdia SpanienSpanien Spanien 12. Mai 2018   2011
14 Ironman 70.3 Marbella Marbella SpanienSpanien Spanien 29. Apr. 2018   2018
15 Ironman 70.3 Nizza Nizza FrankreichFrankreich Frankreich 16. Sep. 2018   2018
16 Ironman 70.3 Pays D’Aix France Aix-en-Provence FrankreichFrankreich Frankreich   2018   2011
17 Ironman 70.3 Pula Pula KroatienKroatien Kroatien 17. Sep. 2017   2015
18 Ironman 70.3 Rügen Binz DeutschlandDeutschland Deutschland 10. Sep. 2017   2014
19 Ironman 70.3 Staffordshire Staffordshire Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich   2018   2015
20 Ironman 70.3 Switzerland Rapperswil-Jona SchweizSchweiz Schweiz 10. Juni 2018   2007
21 Ironman 70.3 Turkey Belek TurkeiTürkei Türkei 15. Okt. 2017   2015
22 Ironman 70.3 UK Exmoor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich   2018   2005
23 Ironman 70.3 Vichy Vichy FrankreichFrankreich Frankreich 26. Aug. 2017   2015
24 Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun Zell am See OsterreichÖsterreich Österreich 27. Aug. 2017   2012

Ironman 70.3 World Championship[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schweizerin Daniela Ryf – dreifache und amtierende Weltmeisterin (2014, 2015 und 2017)

Von 2006 an wurde die Ironman 70.3 World Championship als Saisonfinale zunächst fünf Jahre lang in Clearwater im US-Bundesstaat Florida ausgetragen, zuletzt am 13. November 2010 mit über 1500 Athleten am Start. Im November 2011 fand in Clearwater stattdessen das finale Rennen der – ebenfalls von der WTC organisierten – 5150-Rennserie statt.

Ab dem 11. September 2011 war Henderson, etwa 20 Kilometer südlich von Las Vegas, für drei Jahre der Austragungsort der Ironman 70.3 World Championship.[15] Mit den United States Marine Corps als Hauptsponsor gab es dort gleichzeitig eine Wertung der Marines Ironman World Championship 70.3. Am 7. September 2014 fand die Ironman 70.3 World Championship dann erstmals außerhalb der USA in Mont-Tremblant, Québec, Kanada statt.

Im August 2015 fand die Ironman 70.3 World Championship erstmals außerhalb von Nordamerika statt. Sie wurden in Österreich im Rahmen des Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun ausgetragen.[16] Insgesamt elf Nationen waren seit 2006 auf dem Podest vertreten und sechzig Nationen starteten am 30. August 2015 insgesamt in Zell am See.

Der Australier Craig Alexander sowie die beiden Deutschen Sebastian Kienle und Michael Raelert gingen bisher jeweils zweimal als Sieger hervor, bei den Frauen schaffte Melissa Hauschildt und Daniela Ryf ebenfalls je zwei Siege. Addiert man die Teilnehmerzahlen aller Qualifikationsrennen, kommt man auf über 100.000 Triathleten, die 2015 an einem Ironman 70.3 Rennen teilnahmen.[17] Die Profi-Triathleten kämpften in Zell am See um Preisgelder von insgesamt 250.000 US$, die Siegerin und der Sieger erhielten jeweils 45.000 US$.[18]

2016 war der Ironman 70.3 Sunshine Coast in Mooloolaba (Australien) Gastgeber der Ironman 70.3 World Championships.

2017 ging das Rennen am 9. und 10. September in Chattanooga in Nordamerika mit rund 4500 gemeldeten Athleten (1843 registrierte Athleten aus den USA) erstmals über zwei Tage: Am Samstag starteten die Frauen und am Sonntag die Männer.[19][20] Die Schweizerin Daniela Ryf konnte sich als erste Athletin diesen Titel zum dritten Mal sichern.

2018 werden die Ironman 70.3 World Championships erstmals in Südafrika stattfinden[21] und 2019 zum zweiten Mal nach 2015 wieder in Europa, nämlich in Nizza.

Männer Frauen
Datum/Jahr Austragungsort Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
08. Sep. 2019 FrankreichFrankreich Nizza
01. Sep. 2018 SudafrikaSüdafrika Port Elizabeth
09. Sep. 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chattanooga SpanienSpanien Javier Gómez -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Kanute Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don
04. Sep. 2016 AustralienAustralien Mooloolaba AustralienAustralien Tim Reed DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle SchweizSchweiz Ruedi Wild
30. Aug. 2015 OsterreichÖsterreich Zell am See DeutschlandDeutschland Jan Frodeno DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle SpanienSpanien Javier Gómez
07. Sep. 2014 KanadaKanada Mont-Tremblant SpanienSpanien Javier Gómez -1- DeutschlandDeutschland Jan Frodeno Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don
08. Sep. 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Henderson DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle -2- NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone AustralienAustralien Joseph Gambles
09. Sep. 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Henderson DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle -1- AustralienAustralien Craig Alexander NeuseelandNeuseeland Bevan Docherty
11. Sep. 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Henderson AustralienAustralien Craig Alexander -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Lieto KanadaKanada Jeff Symonds
13. Nov. 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clearwater DeutschlandDeutschland Michael Raelert -2- TschechienTschechien Filip Ospalý Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell
14. Nov. 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clearwater DeutschlandDeutschland Michael Raelert -1- ItalienItalien Daniel Fontana Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Reed
08. Okt. 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clearwater NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone DeutschlandDeutschland Andreas Raelert AustralienAustralien Richie Cunningham
10. Nov. 2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clearwater Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts ArgentinienArgentinien Oscar Galindez Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Johns
11. Nov. 2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clearwater AustralienAustralien Craig Alexander -1- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Lessing AustralienAustralien Richie Cunningham
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2019
2018
2017 SchweizSchweiz Daniela Ryf -3- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma Pallant DeutschlandDeutschland Laura Philipp
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Holly Lawrence AustralienAustralien Melissa Hauschildt KanadaKanada Heather Wurtele
2015 SchweizSchweiz Daniela Ryf -2- KanadaKanada Heather Wurtele DeutschlandDeutschland Anja Beranek
2014 SchweizSchweiz Daniela Ryf -1- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Swallow KanadaKanada Heather Wurtele
2013 AustralienAustralien Melissa Hauschildt -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson AustralienAustralien Annabel Luxford
2012 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Handel Williamson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson
2011 AustralienAustralien Melissa Rollison -1- SchweizSchweiz Karin Thürig Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin
2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Swallow Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave KanadaKanada Magali Tisseyre
2009 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Julie Dibens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Beth Ellis KanadaKanada Magali Tisseyre
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Beth Ellis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Becky Lavelle
2007 AustralienAustralien Mirinda Carfrae KanadaKanada Samantha McGlone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave
2006 KanadaKanada Samantha McGlone KanadaKanada Lisa Bentley AustralienAustralien Mirinda Carfrae

Ironman 70.3 Rennen (Europa)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ironman 70.3 Austria[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen über die halbe Ironman-Distanz fand 2007 erstmals in Österreich statt. Als Austragungsort fiel die Wahl nach langen Verhandlungen auf die niederösterreichische Hauptstadt St. Pölten.

Hauptartikel: Ironman 70.3 Austria

Ironman 70.3 Barcelona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen in Spanien wurde erstmals im Mai 2014 anstelle des bisher hier seit 2009 stattfindenden Half-Challenge Barcelona-Maresme ausgetragen.

Hauptartikel: Ironman 70.3 Barcelona

Ironman 70.3 Cascais[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung in Cascais an der Atlantikküste Portugals fand am 3. September 2017 statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
03. Sep. 2017 FrankreichFrankreich Denis Chevrot SchweizSchweiz Philipp Koutny PortugalPortugal Bruno Pais
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 PortugalPortugal Vanessa Fernandes SpanienSpanien Sarah Loehr Munoz OsterreichÖsterreich Sylvia Gehnböck

Ironman 70.3 Dublin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2015 fand im irischen Dublin erstmals ein Ironman 70.3 statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
20. Aug. 2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David McNamee FrankreichFrankreich Romain Guillaume PolenPolen Sean Donnelly
14. Aug. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Collins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harry Wiltshire OsterreichÖsterreich Paul Reitmayr
09. Aug. 2015 FrankreichFrankreich Denis Chevrot DeutschlandDeutschland Markus Thomschke IrlandIrland Kevin Thornton
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sarah Lewis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Cheetham IrlandIrland Sinéad Jennings
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Cheetham -2- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Natalie Seymour UngarnUngarn Anna Halasz
2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Cheetham -1- NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner DeutschlandDeutschland Sonja Tajsich

Ironman 70.3 Dún Laoghaire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstaustragung in der irischen Hafenstadt Dún Laoghaire am 19. August 2018

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
19. Aug. 2018
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018

Ironman 70.3 Edinburgh[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Ironman-70.3-Rennen in Schottland fand am 2. Juli 2017 in Edinburgh statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
02. Juli 2017 DeutschlandDeutschland Andreas Raelert ItalienItalien Alessandro Degasperi FrankreichFrankreich Yvan Jarrige
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma Pallant Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Gossage Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Wahr

Ironman 70.3 Gdynia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. August 2015 fand das erste Rennen in Gdynia in Polen statt. Hier wurde seit 2009 der Herbalife Triathlon Gdynia ausgetragen – bis 2012 fand der Wettkampf noch in Susz statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
  2018
06. Aug. 2017 DeutschlandDeutschland Boris Stein DeutschlandDeutschland Christopher Hettich DeutschlandDeutschland Markus Liebelt
07. Aug. 2016 RusslandRussland Ivan Tutukin UkraineUkraine Danylo Sapunow DeutschlandDeutschland Sean Donnelly
09. Aug. 2015 DeutschlandDeutschland Nils Frommhold UkraineUkraine Anton Blokhin PolenPolen Milosz Sowinski
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018
2017 OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Corinne Abraham PolenPolen Maria Cesnik
2016 DeutschlandDeutschland Diana Riesler -2- PolenPolen Ewa Komander ItalienItalien Margie Santimaria
2015 DeutschlandDeutschland Diana Riesler -1- PolenPolen Paulina Kotfica PolenPolen Ewa Komander

Ironman 70.3 Italy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Juni 2011 wurde erstmals ein Triathlon im italienischen Pescara in der Region der Abruzzen, etwa 200 km östlich von Rom, ausgetragen, bei dem 35 Startplätze für die WM vergeben wurden.[22][23] Mit dem Ironman Italy wird im September 2017 das erste Rennen auf der Langdistanz ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Juni 2017 FrankreichFrankreich Cyril Viennot SchweizSchweiz Manuel Küng SpanienSpanien Albert Moreno Molins
12. Juni 2016 SchweizSchweiz Ruedi Wild OsterreichÖsterreich Paul Reitmayr OsterreichÖsterreich Thomas Steger
14. Juni 2015 OsterreichÖsterreich Paul Reitmayr ItalienItalien Alberto Casadei ItalienItalien Marco Dalla Venezia
01. Juni 2014 SudafrikaSüdafrika Stuart Marais SpanienSpanien Victor Del Corral Morales SpanienSpanien Albert Moreno Molins
09. Juni 2013 DeutschlandDeutschland Horst Reichel ItalienItalien Alessandro Degasperi SchweizSchweiz Manuel Küng
10. Juni 2012 ItalienItalien Daniel Fontana -2- ItalienItalien Alessandro Degasperi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Amey
12. Juni 2011 ItalienItalien Daniel Fontana -1- ItalienItalien Alessandro Degasperi JapanJapan Hideo Fukui
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler SchwedenSchweden Camilla Lindholm Borg BelgienBelgien Tine Deckers
2016 SchweizSchweiz Nicola Spirig OsterreichÖsterreich Bianca Steurer DeutschlandDeutschland Carina Brechters
2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vanessa Raw OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler UngarnUngarn Erika Csomor
2014 DanemarkDänemark Camilla Pedersen ItalienItalien Martina Dogana SchweizSchweiz Emma Bilham
2013 UngarnUngarn Erika Csomor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tamsin Lewis OsterreichÖsterreich Michaela Herlbauer
2012 DeutschlandDeutschland Kristin Möller ItalienItalien Edith Niederfriniger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jacqui Slack
2011 ItalienItalien Martina Dogana ItalienItalien Edith Niederfriniger ItalienItalien Francesca Tibaldi

Ironman 70.3 Jönköping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen in Schweden wurde als zweites Rennen neben dem Ironman Sweden erstmals im Juli 2016 ausgetragen und es sind hier 35 Qualifikationsplätze für die Ironman 70.3 World Championship vergeben worden.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
09. Juli 2017 AustralienAustralien Joshua Amberger SchweizSchweiz Adrian Haller DeutschlandDeutschland Markus Herbst
10. Juli 2016 DeutschlandDeutschland Andreas Dreitz BelgienBelgien Frederik Van Lierde SudafrikaSüdafrika James Cunnama
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler DanemarkDänemark Camilla Pedersen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kimberley Morrison
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Swallow SchwedenSchweden Åsa Lundström Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kimberley Morrison

Ironman 70.3 Kraichgau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen wurde hier erstmals am 11. Juni 2006 als Kraichgau Triathlon Festival sowie von 2009 an als Challenge Kraichgau innerhalb der Challenge Family Serie ausgetragen. 2013 kaufte die WTC den Veranstalter Kraichgau Sports UG auf und veranstaltete den Wettkampf 2014 zunächst noch als Challenge Kraichgau, ab 2015 dann die Mitteldistanz als Sparkasse Ironman 70.3 Kraichgau und die olympische Distanz als 5i50 Kraichgau.[24]

Ironman 70.3 Kronborg-Elsinore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen in Elsinore (dänisch: Helsingør) in Dänemark fand erstmals am 21. Juni 2015 statt. Am 18. Juni 2017 wurden hier die European Championships ausgetragen.[25]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Juni 2017 DeutschlandDeutschland Michael Raelert DeutschlandDeutschland Andreas Böcherer DeutschlandDeutschland Nils Frommhold
19. Juni 2016 DeutschlandDeutschland Johannes Kappel DanemarkDänemark Jeppe Hofmann DanemarkDänemark Michael Toftelund
21. Juni 2015 DanemarkDänemark Allan Steen Olesen SchwedenSchweden Fredrik Bäckström DanemarkDänemark Andreas Borch
  Ironman 70.3 European Championships
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 AustralienAustralien Annabel Luxford DanemarkDänemark Helle Frederiksen FinnlandFinnland Kaisa Sali
2016 SchweizSchweiz Melanie Baumann DanemarkDänemark Iben Stougaard SchwedenSchweden Sara Marklund
2015 DanemarkDänemark Birgitte Krogsgaard DanemarkDänemark Tasja Stenum FinnlandFinnland Aino Katarina Luoma

Ironman 70.3 Lanzarote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Lanzarote wurde als elftes Rennen innerhalb der europäischen Tour erstmals am 10. November 2012 ausgetragen (offizielle Schreibweise: Club La Santa Ironman 70.3 Lanzarote).

Für die Austragung 2017 wird der Radkurs geändert und es wird mit schnelleren Zeiten gerechnet: Anstatt in der langen Schleife über das Tabayesco Tal und dem Mirador del Haria geht es nun auf einem Wendepunktkurs in Richtung Inselzentrum. Auf dem neuen Kurs sind 1000 Höhenmeter zu überwinden und die alte Radstrecke ging noch über fast 1800 Höhenmeter.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
02. Sep. 2017 SudafrikaSüdafrika James Cunnama SpanienSpanien Emilio Aguayo Munoz BelgienBelgien Kenneth Vandendriessche
24. Sep. 2016 BelgienBelgien Pieter Heermeryck BelgienBelgien Kenneth Vandendriessche ItalienItalien Domenico Passuello
20. Sep. 2015 SpanienSpanien Eneko Llanos FrankreichFrankreich Romain Guillaume FrankreichFrankreich Antony Costes
20. Sep. 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Clarke SpanienSpanien Victor Del Corral Morales FrankreichFrankreich Romain Guillaume
05. Okt. 2013 SpanienSpanien Victor Del Corral Morales Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Clarke ItalienItalien Domenico Passuello
10. Nov. 2012 SpanienSpanien Iván Raña Fuentes SchweizSchweiz Ronnie Schildknecht DeutschlandDeutschland Boris Stein
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 DeutschlandDeutschland Anne Haug Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Charles OsterreichÖsterreich Michaela Herlbauer
2016 OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler PolenPolen Maria Cześnik SpanienSpanien Judith Coranchán Vaquera
2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Swallow FrankreichFrankreich Jeanne Collonge SpanienSpanien Saleta Castro Nogueira
2014 DanemarkDänemark Helle Frederiksen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Gossage DeutschlandDeutschland Nicole Woysch
2013 PolenPolen Agnieszka Jerzyk NiederlandeNiederlande Danne Boterenbrood Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Hignett
2012 NiederlandeNiederlande Danne Boterenbrood BelgienBelgien Sophie De Groote DeutschlandDeutschland Sonja Tajsich

Ironman 70.3 Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
17. Juni 2018
18. Juni 2017 BelgienBelgien Kenneth Vandendriessche NiederlandeNiederlande Bas Diederen BelgienBelgien Tim Brydenbach
18. Juni 2016* DeutschlandDeutschland Boris Stein NiederlandeNiederlande Bas Diederen NiederlandeNiederlande Evert Scheltinga
20. Juni 2015 SchweizSchweiz Manuel Küng NiederlandeNiederlande Bas Diederen FrankreichFrankreich Denis Chevrot
21. Juni 2014 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker DeutschlandDeutschland Nils Frommhold BelgienBelgien Axel Zeebroek
08. Sep. 2013 BelgienBelgien Axel Zeebroek DeutschlandDeutschland Patrick Lange DeutschlandDeutschland Horst Reichel
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018
2017 BelgienBelgien Alexandra Tondeur Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Cheetham DeutschlandDeutschland Katja Konschak
2016 DeutschlandDeutschland Natascha Schmitt DeutschlandDeutschland Daniela Sämmler DeutschlandDeutschland Katharina Grohmann
2015 DeutschlandDeutschland Julia Gajer DeutschlandDeutschland Natascha Schmitt BelgienBelgien Sofie Goos
2014 OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Hignett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alice Hector
2013 BelgienBelgien Sofie Goos Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Hignett DeutschlandDeutschland Astrid Ganzow

* Das Rennen musste 2016 witterungsbedingt als Duathlon ausgetragen werden (5 km Laufen, 90,1 km Radfahren und 21,1 km Laufen).[26]

Ironman 70.3 Mallorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der „Ironman 70.3 Mallorca“ wurde als das sechste Ironman-Rennen in Europa erstmals am 14. Mai 2011 im Norden der Insel in der Hafenstadt Alcúdia ausgetragen.[27]

Hauptartikel: Ironman 70.3 Mallorca

Ironman 70.3 Marbella[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Ironman 70.3 Marbella wird 2018 ein viertes Rennen in Spanien in den Rennkalender aufgenommen (neben Ironman 70.3 Mallorca, Ironman 70.3 Lanzarote und Ironman 70.3 Barcelona).[28] In keinem anderen europäischen Land finden sonst mehr als zwei Ironman-70.3-Rennen statt.
Die Erstaustragung findet im April 2018 in Marbella an der Costa del Sol statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
29. Apr. 2018
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018

Ironman 70.3 Nizza[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Nizza sollen 2019 die Ironman-70.3-World-Championships ausgetragen werden und als „Generalprobe“ wird hier am 16. September 2018 ein erster Ironman 70.3 Bewerb ausgetragen.[29]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Sep. 2018
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018

Ironman 70.3 Otepää[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Otepää in Estland wurde erstmals im August 2016 ein Rennen ausgetragen und es sind hier 35 Startplätze für die WM vergeben worden.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Juni 2018
05. Aug. 2017 DeutschlandDeutschland Johannes Moldan UkraineUkraine Wiktor Sjemzew DeutschlandDeutschland Markus Thomschke
06. Aug. 2016 UkraineUkraine Wiktor Sjemzew NorwegenNorwegen Gudmund Snilstveit RusslandRussland Ivan Kalashnikov
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018
2017 DanemarkDänemark Helle Frederiksen DanemarkDänemark Maja Stage Nielsen SudafrikaSüdafrika Annah Watkinson
2016 DeutschlandDeutschland Verena Walter EstlandEstland Alma Sarapuu FinnlandFinnland Merja Kiviranta

Ironman 70.3 Pays d’Aix France[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Pays d’Aix France wurde erstmals am 25. September 2011 in Aix-en-Provence im Herzen der Provence ausgetragen und es wurden dort 35 Startplätze für die WM vergeben.

Ironman 70.3 Pula[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen wurde 2014 als 22. Rennen in die europäische Rennserie aufgenommen. Es wurde in Pula auf der Halbinsel Istrien erstmals am 20. September 2015 ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
17. Sep. 2017 DeutschlandDeutschland Stefan Haubner SlowenienSlowenien Jure Majdic BelgienBelgien Vincent Van De Walle
18. Sep. 2016 BelgienBelgien Kjel De Hertog TschechienTschechien Jan Volar SerbienSerbien Ognjen Stojanovic
20. Sep. 2015 OsterreichÖsterreich Thomas Priglinger SlowenienSlowenien Matija Meden KroatienKroatien Dejan Patrcevic
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 OsterreichÖsterreich Anna Przybilla SchweizSchweiz Monika Tschudi DeutschlandDeutschland Silvia Weishäupl
2016 TurkeiTürkei Gaia Peron KroatienKroatien Zeljka Saban Milicic UkraineUkraine Oleksandra Gryshyna
2015 ItalienItalien Elisabetta Villa OsterreichÖsterreich Simone Kumhofer DeutschlandDeutschland Nadja Lindner

Ironman 70.3 Rügen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich war die Veranstaltung für September 2014 als „Challenge Rügen“ innerhalb der Challenge Family Serie geplant. Nach dem Kauf des Veranstalters durch die WTC wurde das Rennen als „Ironman 70.3 Rügen“ erstmals im September 2014 in Binz auf Rügen ausgetragen.[30] Lokal ist er auch als „Strandräuber Ironman“ bekannt.[31]

Geschwommen werden 1,9 km in der Ostsee, die Radstrecke über 90,1 km geht über die Insel Rügen und die Laufstrecke über die Halbmarathon-Distanz (21,2 km) verläuft entlang der Ostseepromenade.[32][33] Bei der Erstaustragung 2014 musste das Rennen witterungsbedingt aufgrund zu starker Winde ohne die Schwimmdistanz als Duathlon ausgetragen werden und die Schwimmstrecke am Anfang wurde durch eine Laufstrecke ersetzt.

Das Rennen hier wurde zuletzt am 10. September 2017 zum vierten Mal mit etwa 1500 startenden Athleten aus 35 Nationen ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
09. Sep. 2018
10. Sep. 2017 DeutschlandDeutschland Patrick Lange DeutschlandDeutschland Franz Löschke PolenPolen Lukasz Kalaszczynski
11. Sep. 2016 DeutschlandDeutschland Andreas Dreitz DeutschlandDeutschland Johann Ackermann DeutschlandDeutschland Patrick Dirksmeier
13. Sep. 2015 DeutschlandDeutschland Michael Raelert -2- DeutschlandDeutschland Horst Reichel DeutschlandDeutschland Timo Bracht
14. Sep. 2014 * DeutschlandDeutschland Michael Raelert -1- DeutschlandDeutschland Matthias Knossolla NiederlandeNiederlande Edo van der Meer
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018
2017 DeutschlandDeutschland Anja Beranek DeutschlandDeutschland Daniela Sämmler SchwedenSchweden Sara Svensk
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alice Hector DeutschlandDeutschland Daniela Sämmler SchweizSchweiz Anna Eberhardt-Halász
2015 DeutschlandDeutschland Natascha Schmitt NiederlandeNiederlande Yvonne van Vlerken DeutschlandDeutschland Annett Finger
2014 NiederlandeNiederlande Yvonne van Vlerken DeutschlandDeutschland Laura Philipp DanemarkDänemark Maja Stage Nielsen

* Witterungsbedingte Austragung als Duathlon über 5 km Laufen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen [34]

Ironman 70.3 Staffordshire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen im Vereinigten Königreich fand erstmals am 14. Juni 2015 statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Juni 2017 ItalienItalien Giulio Molinari FrankreichFrankreich Romain Guillaume Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elliot Smales
12. Juni 2016 SudafrikaSüdafrika Matt Trautman DeutschlandDeutschland Harry Wiltshire DeutschlandDeutschland Markus Thomschke
14. Juni 2015 SpanienSpanien Javier Gómez Noya DeutschlandDeutschland Markus Thomschke FrankreichFrankreich Romain Guillaume
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Gossage -3- NeuseelandNeuseeland Nikki Bartlett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kimberley Morrison
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Gossage -2- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kimberley Morrison NeuseelandNeuseeland Nikki Bartlett
2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Gossage -1- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Susie Cheetham NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner

Ironman 70.3 Switzerland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz fand mit dem Ironman 70.3 Switzerland 2007 zum ersten Mal ein Ironman auf der Mitteldistanz in Rapperswil-Jona statt.

Hauptartikel: Ironman 70.3 Switzerland

Ironman 70.3 Turkey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Oktober 2015 fand dieses Rennen erstmals statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
  2018
15. Okt. 2017 SudafrikaSüdafrika Jeren Seegers RusslandRussland Sergey Khazov RusslandRussland Egor Vinogradov
23. Okt. 2016 BelgienBelgien Jonas Schomburg SchweizSchweiz Thomas Huwiler FrankreichFrankreich Jérémy Morel
25. Okt. 2015 BelgienBelgien Frederik Van Lierde DeutschlandDeutschland Paul Schuster DeutschlandDeutschland Patrick Lange
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018
2017 BelgienBelgien Sara Van De Vel RusslandRussland Arina Schulgina Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kerry McGawley
2016 RusslandRussland Roksolana Ishchuk TurkeiTürkei Ece Bakici Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Rene Mader
2015 BelgienBelgien Alexandra Tondeur SpanienSpanien Gurutze Frades Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Caroline Livesey

Ironman 70.3 UK[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der UK Ironman 70.3 ist die Nachfolgeveranstaltung des seit 2001 ausgetragenen Half Ironman UK und fand erstmals im Juni 2005 statt.

Hauptartikel: UK Ironman 70.3

Ironman 70.3 Vichy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 29. August 2015 fand dieses Rennen erstmals statt. Es ist neben dem am Folgetag ausgetragenen Ironman Vichy, dem Ironman France und dem Ironman 70.3 Pays d’Aix das vierte Rennen der Ironman-Serie in Frankreich.[35] Hier waren bei den ersten beiden Austragungen ausschließlich Amateure am Start.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
25. Aug. 2018
26. Aug. 2017 BelgienBelgien Frederik Van Lierde DeutschlandDeutschland Andreas Böcherer FrankreichFrankreich Antony Costes
27. Aug. 2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Ebbage FrankreichFrankreich Maurel Kevin FrankreichFrankreich Vincent Morizot
29. Aug. 2015 FrankreichFrankreich Valentin Deschamps Gayot ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Sébastien Moreau FrankreichFrankreich Nicolas Mallebay
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jocelyn McCauley SchweizSchweiz Céline Schärer PolenPolen Maria Czesnik
2016 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Leanne Fanoy SchweizSchweiz Lucia Erat SchweizSchweiz Sabrina Stadelmann
2015 NiederlandeNiederlande Pleuni Hooijman BelgienBelgien Annabelle Pirotte SchweizSchweiz Andrea Haslebacher

Ironman 70.3 Weymouth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. September 2015 wurde innerhalb des Rennens in Weymouth (Dorset) erstmals ein Wettkampf über die Mitteldistanz veranstaltet. 2016 hat dieses parallel zum zuvor als Challenge Weymouth und nach Übernahme durch die WTC ab dann als Ironman Weymouth auf der Langdistanz ausgetragenen Triathlons erstmals das Markenzeichen Ironman 70.3 im Veranstaltungsnamen getragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23. Sep. 2018
17. Sep. 2017 SudafrikaSüdafrika James Cunnama FrankreichFrankreich Tom Lecomte BelgienBelgien Kenneth Vandendriessche
11. Sep. 2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harry Wiltshire Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stuart Hayes FrankreichFrankreich Yvan Jarrige
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 BelgienBelgien Katrien Verstuyft Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Natalie Seymour SchwedenSchweden Joanna Soltysiak
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma Pallant Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Natalie Seymour Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rachel Hallam

Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun fand in Österreich am 26. August 2012 erstmals ein Ironman 70.3-Rennen in und um Zell am See, Kaprun, Bruck, Maishofen und Piesendorf statt.[36]

Ironman 70.3 Rennen (außerhalb Europa)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ironman 70.3 Alagoas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen in Maceió, der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Alagoas, wurde erstmals am 6. August 2017 ausgetragen.[37] Es werden hier 30 Startplätze zur Ironman 70.3 World Championship im September an Age-Group-Athleten vergeben.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
06. Aug. 2017 BrasilienBrasilien Francisco Sartore BrasilienBrasilien Bonieck Clemente BrasilienBrasilien Daniel Ruman
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 BrasilienBrasilien Vanessa Gianinni BrasilienBrasilien Luca Glaser BrasilienBrasilien Paula Ponte

Ironman 70.3 Atlantic City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen in Atlantic City wurde erstmals im September 2016 für Amateure als „Age-Group-Rennen“ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23. Sep. 2018
17. Sep. 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kiley Austin-Young Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richard Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Lennon
18. Sep. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Duffy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Flynn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse O’Donnell
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Schmidt-Mongrain Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christine Kachinsky Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Karine Spagnoletti
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucy Stapleton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sandra Sierakowski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Catherine Mcwilliam

Ironman 70.3 Arizona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Arizona wurde erstmals am 18. Oktober 2015 in Tempe im US-Bundesstaat Arizona ausgetragen und es werden hier 30 Startplätze für die Ironman 70.3 World Championship vergeben.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
22. Okt. 2017
16. Okt. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Folts Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Daniel Zamora Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Mastros
18. Okt. 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Daniel Zamora Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Wiberg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trevor Barron
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Colleen De Reuck KanadaKanada Christina Charles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Monica Folts
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Skye Moench Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laurence Delisle Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robin Watson

Ironman 70.3 Augusta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 waren hier bei den Männern keine Profis am Start und Helle Frederiksen, die Siegerin der Frauen, lief als Zweitschnellste im Ziel ein.

Der Ukrainer Maxim Kirat und Melissa Hauschildt aus Australien konnten hier schon zweimal gewinnen. Das letzte Rennen in Augusta, USA wurde am 24. September 2017 ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
24. Sep. 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Thomas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts AustralienAustralien Kieran Roche
25. Sep. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christopher Douglas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Davey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Richardson
27. Sep. 2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Hancock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Triick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Modrzejewski
28. Sep. 2014 KanadaKanada Brent McMahon UkraineUkraine Wiktor Sjemzew Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Park
29. Sep. 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don UkraineUkraine Wiktor Sjemzew DeutschlandDeutschland Nils Frommhold
30. Sep. 2012 UkraineUkraine Maxim Kirat -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nick Waninger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Evoe
25. Sep. 2011 UkraineUkraine Wiktor Sjemzew UkraineUkraine Maxim Kirat AustralienAustralien Tim Berkel
  2010 UkraineUkraine Maxim Kirat -1- AustralienAustralien Richie Cunningham UkraineUkraine Wiktor Sjemzew
  2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Greg Bennett AustralienAustralien Chris Legh Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Fleischmann
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah True SpanienSpanien Gurutze Frades Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alissa Doehla
2016 DanemarkDänemark Helle Frederiksen KanadaKanada Malindi Elmore SudafrikaSüdafrika Jeanni Seymour
2015 DeutschlandDeutschland Nina Kraft Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Suzie Kelly Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Amerson
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Barnett KanadaKanada Sue Huse Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Haley Chura
2013 AustralienAustralien Melissa Hauschildt -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ruth Brennan Morrey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma-Kate Lidbury
2012 AustralienAustralien Melissa Hauschildt -1- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma-Kate Lidbury Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tamara Kozulina
2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma-Kate Lidbury Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Lovato Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Meyers KanadaKanada Magali Tisseyre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Desirée Ficker
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laura Bennett Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Williamson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Desiree Ficker

Ironman 70.3 Austin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das letzte Rennen hier beim Ironman Longhorn 70.3 Austin wurde am 20. Oktober 2016 in Austin (Texas), USA ausgetragen.

Männer Frauen
DatumJahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
29. Okt. 2017 DeutschlandDeutschland Franz Löschke SchwedenSchweden Jesper Svensson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Metzler
30. Okt. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Leiferman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten TJ Tollakson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Hanson
08. Nov. 2015 AustralienAustralien Sam Appleton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Starykowicz KanadaKanada Taylor Reid
26. Okt. 2014 AustralienAustralien Christian Kemp Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Collington MexikoMexiko Francisco Serrano
27. Okt. 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Chrabot AustralienAustralien Richie Cunningham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman
28. Okt. 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts Vereinigte StaatenVereinigte Staaten TJ Tollakson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris McCormack
23. Okt. 2011 DeutschlandDeutschland Michael Raelert SchweizSchweiz Ronnie Schildknecht Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Amey
2010 SudafrikaSüdafrika James Cunnama EstlandEstland Marko Albert AustralienAustralien Richie Cunningham
2009 AustralienAustralien Richie Cunningham -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Fleischmann ItalienItalien Alessandro Degasperi
2008 AustralienAustralien Richie Cunningham -1- AustralienAustralien Joseph Gambles ItalienItalien Alberto Casadei
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah True KanadaKanada Paula Findlay SudafrikaSüdafrika Jeanni Seymour
2016 SudafrikaSüdafrika Jeanni Seymour -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennie Hansen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Beth Shutt
2015 SudafrikaSüdafrika Jeanni Seymour -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Barnett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Corinne Abraham
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lesley Smith SudafrikaSüdafrika Jeanni Seymour KanadaKanada Sue Huse
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rebekah Keat KanadaKanada Rachel McBride Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mandy McLane
2012 KanadaKanada Rachel McBride NiederlandeNiederlande Yvonne van Vlerken KanadaKanada Tenille Hoogland
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Meyers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mandy McLane Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christina Jackson
2010 SchweizSchweiz Nicola Spirig KanadaKanada Angela Naeth NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson SchweizSchweiz Nicole Hofer
2008 KanadaKanada Lisa Bentley AustralienAustralien Pip Taylor KanadaKanada Annie Gervais

Ironman 70.3 Bahrain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Bahrain fand erstmals im Dezember 2015 in der Hauptstadt Manama statt. Das Rennen musste witterungsbedingt ohne die Schwimmdistanz als Duathlon ausgetragen werden und war zugleich das dritte und letzte Rennen der Triple Crown Series 2015: Der Athlet, der es schafft, alle drei Rennen für sich zu entscheiden, sollte 1.000.000 US-$ gewinnen – und damit das höchste Preisgeld im Triathlon:

  • Challenge Dubai
  • Ironman 70.3 Zell am See (Ironman 70.3 World Championship)
  • Ironman 70.3 Bahrain

Die Schweizerin Daniela Ryf konnte diese drei Rennen für sich entscheiden und das Preisgeld erhalten.[38]

2016 war Bahrain wieder der dritte Austragungsort der Rennserie (Ironman 70.3 Dubai, Ironman-70.3-WM in Australien und Ironman 70.3 Bahrain).[39] Bei diesem Rennen werden 40 Startplätze für die Weltmeisterschaft vergeben.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
25. Nov. 2017
10. Dez. 2016 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone DeutschlandDeutschland Steffen Justus AustralienAustralien Sam Appleton
05. Dez. 2015 BelgienBelgien Bart Aernouts SchweizSchweiz Ruedi Wild SudafrikaSüdafrika James Cunnama
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017
2016 AustralienAustralien Sarah Crowley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma Pallant SchweizSchweiz Caroline Steffen
2015 SchweizSchweiz Daniela Ryf SchweizSchweiz Caroline Steffen SchwedenSchweden Åsa Lundström

Ironman 70.3 Ballarat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Ballarat fand erstmals im November 2014 in Ballarat,Victoria (Australien) statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11. Dez. 2016 FrankreichFrankreich Denis Chevrot AustralienAustralien Peter Kerr AustralienAustralien Sam Betten
13. Dez. 2015 AustralienAustralien Matthew Pellow DeutschlandDeutschland Per Bittner SeychellenSeychellen Nick Baldwin
16. Nov. 2014 DeutschlandDeutschland Michael Raelert AustralienAustralien Jamie Huggett AustralienAustralien Luke Bell
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2016 AustralienAustralien Annabel Luxford -2- AustralienAustralien Kirralee Seidel AustralienAustralien Andrea Forrest
2015 AustralienAustralien Annabel Luxford -1- NiederlandeNiederlande Yvonne van Vlerken AustralienAustralien Kate Pedley
2014 KanadaKanada Melanie McQuaid AustralienAustralien Madeleine Oldfield DeutschlandDeutschland Mareen Hufe

Ironman 70.3 Bariloche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Argentinien, in San Carlos de Bariloche wird erstmals am 11. März 2018 ein Rennen ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11. Mär. 2018
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018

Ironman 70.3 Bintan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der „Swiss-Belhotel Ironman 70.3 Bintan“ fand erstmals im August 2015 auf Bintan, der größten der indonesischen Riau-Inseln in Indonesien statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
20. Aug. 2017 NeuseelandNeuseeland Mike Phillips ItalienItalien Domenico Passuello SchwedenSchweden Fredrik Croneborg
28. Aug. 2016 SchwedenSchweden Fredrik Croneborg AustralienAustralien Matt Burton AustralienAustralien Michael Fox
23. Aug. 2015 AustralienAustralien Brad Kahlefeldt NeuseelandNeuseeland Mike Phillips SchwedenSchweden Fredrik Croneborg
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 NeuseelandNeuseeland Amelia Rose Watkinson SchweizSchweiz Anna Eberhardt-Halász AustralienAustralien Kate Bevilaqua
2016 AustralienAustralien Kate Bevilaqua AustralienAustralien Amanda Wilson AustralienAustralien Alise Selsmark
2015 NeuseelandNeuseeland Gina Crawford Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caitlin Snow AustralienAustralien Katey Gibb

Ironman 70.3 Boulder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Boulder wurde erstmals am 8. August 2010 in Boulder (Colorado, USA) ausgetragen.

Hauptartikel: Ironman 70.3 Boulder

Ironman 70.3 Buenos Aires[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Argentinien fand mit dem Ironman 70.3 Buenos Aires am 6. März 2016 das achte Ironman- oder Ironman 70.3-Rennen in Südamerika statt.[40]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12. Mär. 2017 AustralienAustralien Lionel Sanders Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rodolphe Von Berg BrasilienBrasilien Igor Amorelli
06. Mär. 2016 AustralienAustralien Sam Appleton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Collins
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Haley Chura Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kimberley Morrison BrasilienBrasilien Ariane Monticeli
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kimberley Morrison Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dede Griesbauer BrasilienBrasilien Ariane Monticeli

Ironman 70.3 Buffalo Springs Lake[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die letzte Austragung hier in Lubbock (Texas), USA war am 25. Juni 2017.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25. Juni 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Saroni Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Antonio Ferreira Da Silva Neto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Benjamin Fuqua
26. Juni 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clay Emge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Hola Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Antonio Ferreira Da Silva Neto
28. Juni 2015 NeuseelandNeuseeland Mark Bowstead Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Leiferman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Metzler
29. Juni 2014 AustralienAustralien Timothy Reed Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Rapp AustralienAustralien Jesse Thomas
30. Juni 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Greg Bennett AustralienAustralien Timothy Reed NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone
24. Juni 2012 NeuseelandNeuseeland Michael Lovato Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Umphenour IrlandIrland Robert Wade
26. Juni 2011 SudafrikaSüdafrika Raynard Tissink NeuseelandNeuseeland Michael Lovato Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Josiah Middaugh
  2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Lieto NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman
26. Juni 2009 AustralienAustralien Paul Matthews AustralienAustralien Leon Griffin AustralienAustralien Simon Thompson
  2008 AustralienAustralien Leon Griffin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell AustralienAustralien Paul Matthews
  2007 AustralienAustralien Chris Legh AustralienAustralien Paul Matthews Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim DeBoom
25. Juni 2006 AustralienAustralien Luke Bell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Lessing UkraineUkraine Viktor Zyemtsev
  2005
  2003
  2001
  2000
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jennifer Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rachel Olson ParaguayParaguay Nicole Wood
2016 MexikoMexiko Inés Adriana Wong Diaz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rachel Olson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Claudia Behring
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jackie Hering Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Barnett Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Handel Williamson
2014 KanadaKanada Angela Naeth -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Margaret Shapiro Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Barnett
2013 KanadaKanada Angela Naeth -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laura Bennett Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Marsh
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Jacobs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Meyers
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Handel Williamson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Meyers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Margaret Shapiro
2010 KanadaKanada Magali Tisseyre KanadaKanada Angela Naeth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Karen Burks
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Marsh Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Williamson NeuseelandNeuseeland Joanna Lawn
2008 AustralienAustralien Mirinda Carfrae Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger NeuseelandNeuseeland Joanna Lawn
2007 SchweizSchweiz Natascha Badmann -2- AustralienAustralien Mirinda Carfrae AustralienAustralien Rebekah Keat
2006 SchweizSchweiz Natascha Badmann -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Desirée Ficker KanadaKanada Heather Fuhr
2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Cottrill
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger -3-
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger -2-
2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger -1-

Ironman 70.3 Busselton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung des Ironman 70.3 in Busselton (Western Australia), Australien war am 7. Mai 2011 und die Starter können sich hier für einen Startplatz beim Ironman 70.3 Asia-Pacific Championship im Dezember qualifizieren.

Hauptartikel: Ironman 70.3 Busselton

Ironman 70.3 Calgary[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen wurde erstmals im August 2009 im kanadischen Calgary ausgetragen. Im Jahr 2013 musste die Streckenführung der Schwimm- und Radstrecke auf Grund der Folgen eines Hochwasserereignisses geändert werden.[41]

Männer Frauen
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23. Juli 2017 AustralienAustralien Joshua Amberger -2- AustralienAustralien Kieran Roche Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Shearon
24. Juli 2016 AustralienAustralien Joshua Amberger -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Long Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Mantell
26. Juli 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffmann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Metzler
27. Juli 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Will Clarke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brandon Marsh
28. Juli 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don KanadaKanada Trevor Wurtele BermudaBermuda Tyler Butterfield
29. Juli 2012 DanemarkDänemark Rasmus Henning AustralienAustralien Chris Legh KanadaKanada Jeff Symonds
  2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Rapp Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Fleischmann
  2010 NeuseelandNeuseeland Kieran Doe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Fleischmann AustralienAustralien Paul Matthews
02. Aug. 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman NeuseelandNeuseeland Jamie Whyte
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Spieldenner DeutschlandDeutschland Svenja Thoes
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Spieldenner KanadaKanada Rachel McBride KanadaKanada Malindi Elmore
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alicia Kaye KanadaKanada Malindi Elmore Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Brandon
2014 KanadaKanada Rachel McBride Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mandy McLane NiederlandeNiederlande Lisa Mensink
2013 KanadaKanada Heather Wurtele KanadaKanada Rachel McBride Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mandy McLane
2012 KanadaKanada Magali Tisseyre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson KanadaKanada Melanie McQuaid
2011 KanadaKanada Tenille Hoogland KanadaKanada Sara Gross Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mackenzie Madison
2010 AustralienAustralien Mirinda Carfrae -2- KanadaKanada Heather Wurtele Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin
2009 AustralienAustralien Mirinda Carfrae -1- KanadaKanada Magali Tisseyre Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Catriona Morrison

Ironman 70.3 Cairns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung hier in Queensland war im Juni 2012. Bei der Austragung des Jahres 2016 waren hier keine Profi-Athleten am Start.

Männer Frauen
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
11. Juni 2017
12. Juni 2016 AustralienAustralien Paul Speed James Ogilvie Trent Dawson
14. Juni 2015 AustralienAustralien Sam Appleton AustralienAustralien Craig Alexander AustralienAustralien Tim Reed
08. Juni 2014 AustralienAustralien Brad Kahlefeldt AustralienAustralien Tim Reed AustralienAustralien Clayton Fettell
09. Juni 2013 AustralienAustralien Courtney Atkinson AustralienAustralien Brad Kahlefeldt AustralienAustralien Tim Reed
03. Juni 2012 AustralienAustralien Pete Jacobs AustralienAustralien Luke McKenzie AustralienAustralien Peter Loveridge
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017
2016 AustralienAustralien Jacqueline Henricks Emily Loughnan Bonnie Atherton
2015 SchweizSchweiz Caroline Steffen AustralienAustralien Annabel Luxford AustralienAustralien Katy Duffield
2014 NeuseelandNeuseeland Candice Hammond JapanJapan Kiyomi Niwata NeuseelandNeuseeland Anna Russell
2013 AustralienAustralien Kym Jaenke NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner JapanJapan Kiyomi Niwata
2012 AustralienAustralien Sarah Crowley AustralienAustralien Michelle Wu NeuseelandNeuseeland Joanna Lawn

Ironman 70.3 California[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Triathlon wird seit 2000 jährlich im März oder Anfang April an der kalifornischen Küste in Oceanside ausgetragen.

Hauptartikel: Ironman 70.3 California

Ironman 70.3 Campeche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen in Mexiko wurde erstmals im März 2017 ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
19. Mär. 2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don KanadaKanada Cody Beals KanadaKanada Trevor Wurtele
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 KanadaKanada Heather Wurtele MexikoMexiko Cecilia Perez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allison Linnell

Ironman 70.3 Cartagena[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen in Südamerika wird erstmals im Dezember 2016 ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
03. Dez. 2017
04. Dez. 2016 KolumbienKolumbien Carlos Javier Quinchara Forero Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Davide Giardini Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Metzler
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Goss Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeanni Seymour Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelsey Withrow

Ironman 70.3 Centrair Chita Peninsula[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde dieses Rennen in Japan umbenannt und es wird seitdem nahe der Stadt Nagoya als Ironman 70.3 Centrair Chita Peninsula ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
11. Juni 2017 AustralienAustralien Ryan Fisher AustralienAustralien Mitchell Robins SeychellenSeychellen Nicholas

Baldwin

12. Juni 2016 AustralienAustralien Mitchell Robins -2- AustralienAustralien Tim George KolumbienKolumbien Rodrigo Acevedo
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 AustralienAustralien Laura Dennis AustralienAustralien Monica Juhart TaiwanRepublik China (Taiwan) Shiao-Yu Li
2016 AustralienAustralien Annabel Luxford AustralienAustralien Kate Bevilaqua JapanJapan Keiko Tanaka

Bis 2015 Ironman 70.3 Tokoname:
Am 19. September 2010 wurde hier in Japan in Tokoname – südlich der Großstadt Nagoya – erstmals ein Rennen veranstaltet[42] und dabei wurden 25 Startplätze für das WM-Finale in Clearwater vergeben.[43]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
07. Juni 2015 AustralienAustralien Mitchell Robins -1- AustralienAustralien Ryan Waddington AustralienAustralien Alex Reithmeier
01. Juni 2014 AustralienAustralien Chris McCormack -2- SchwedenSchweden Fredrik Croneborg AustralienAustralien Michael Murphy
09. Juni 2013 AustralienAustralien James Hodge JapanJapan Ryosuke Yamamoto JapanJapan Yuichi Hosoda
24. Juni 2012 AustralienAustralien Chris McCormack -1- AustralienAustralien Tim Berkel SchwedenSchweden Fredrik Croneborg
18. Sep. 2011 JapanJapan Hideo Fukui SchwedenSchweden Fredrik Croneborg JapanJapan Daiki Masuda
19. Sep. 2010 NeuseelandNeuseeland Cameron Brown SchwedenSchweden Fredrik Croneborg JapanJapan Hiroyuki Nishiuchi
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2015 TaiwanRepublik China (Taiwan) Shiao Yu Li JapanJapan Keiko Tanaka Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bree Wee
2014 JapanJapan Utami Haruta JapanJapan Keiko Tanaka TaiwanRepublik China (Taiwan) Shiao Yu Li
2013 JapanJapan Ai Ueda JapanJapan Chihiro Ikeno TaiwanRepublik China (Taiwan) Shiao Yu Li
2012 JapanJapan Keiko Tanaka JapanJapan Saori Ohmatsu TaiwanRepublik China (Taiwan) Shiao Yu Li
2011 AustralienAustralien Belinda Granger JapanJapan Emi Shiono JapanJapan Saori Ohmatsu
2010 AustralienAustralien Michelle Wu AustralienAustralien Rachel Paxton JapanJapan Emi Shiono

Ironman 70.3 Chattanooga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals im Mai 2015 wurde der „Sunbelt Bakery Ironman 70.3 Chattanooga Triathlon“ ausgetragen – in den Vereinigten Staaten, in Chattanooga (Tennessee) im selben Gebiet wie der Ironman Chattanooga.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21. Mai 2017
22. Mai 2016 DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle AustralienAustralien Sam Appleton RusslandRussland Ivan Tutukin
17. Mai 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts AustralienAustralien Leon Griffin NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson KanadaKanada Magali Tisseyre AustralienAustralien Mirinda Carfrae
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ashley Clifford Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jackie Hering Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Fillnow

Ironman 70.3 Coeur d'Alene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25. Juni 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Hanson AustralienAustralien Tim Reed Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts
26. Juni 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts AustralienAustralien Josh Amberger NeuseelandNeuseeland Mark Bowstead
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Haley Chura KanadaKanada Jen Annett Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Jackson AustralienAustralien Ellie Salthouse KanadaKanada Malindi Elmore

Ironman 70.3 Coquimbo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstaustragung am 21. Oktober 2017 in Coquimbo im Norden des südamerikanischen Anden-Staates Chile – etwa 400 km nördlich von Santiago.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21. Okt. 2017
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017

Ironman 70.3 Cozumel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen löst ab 2012 den Ironman 70.3 Cancún ab und wurde erstmals am 23. September 2012 ausgetragen.[44]

Hauptartikel: Ironman 70.3 Cozumel

Ironman 70.3 Dubai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung des Ironman 70.3 Dubai, bei dem 30 Qualifikationsplätze für die Ironman 70.3 World Championship in Australien vergeben werden, war im Januar 2016.[45] Das Rennen war zugleich das erste Rennen der Triple Crown Series 2016 – bei dieser Rennserie wurden eine Million Dollar an die Sieger verteilt.[46]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
27. Jan. 2017 SpanienSpanien Javier Gómez AustralienAustralien Joshua Amberger SchweizSchweiz Ruedi Wild
29. Jan. 2016 * DeutschlandDeutschland Jan Frodeno AustralienAustralien Joshua Amberger BelgienBelgien Bart Aernouts
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 SchweizSchweiz Daniela Ryf -2- AustralienAustralien Ellie Salthouse AustralienAustralien Sarah Crowley
2016 SchweizSchweiz Daniela Ryf -1- SchweizSchweiz Caroline Steffen FinnlandFinnland Kaisa Lehtonen

* Schwimmdistanz verkürzt auf 2 Runden zu 600 m

Ironman 70.3 Durban[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der dritten Austragung im Jahr 2017 waren hier keine Profis am Start.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Juni 2017 LuxemburgLuxemburg Olivier Godart SudafrikaSüdafrika Jerus Seegers SudafrikaSüdafrika Chris Bruchhausen
19. Juni 2016 SudafrikaSüdafrika Matt Trautman SudafrikaSüdafrika Stuart Marais SudafrikaSüdafrika James Cunnama
02. Aug. 2015 SudafrikaSüdafrika Stuart Marais SudafrikaSüdafrika Michael Davidson SudafrikaSüdafrika Rudolf Naude
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2017 SudafrikaSüdafrika Jade Nicole SudafrikaSüdafrika Gabriella Gioia SudafrikaSüdafrika Kelly Van Der Toorn
2016 SudafrikaSüdafrika Annah Watkinson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Parys Edwards SudafrikaSüdafrika Claire Horner
2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Parys Edwards SudafrikaSüdafrika Andrea Steyn TschechienTschechien Lucie Reed

Ironman 70.3 Eagleman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Eagleman Ironman 70.3 findet seit 2001 jährlich im Juni in Cambridge (Maryland) statt.

Hauptartikel: Eagleman Ironman 70.3

Ironman 70.3 Ecuador[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung des Ironman 70.3 Ecuador in Manta an der Pazifikküste Ecuadors war im Juli 2016.

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
30. Juli 2017 BrasilienBrasilien Reinaldo Colucci KolumbienKolumbien Carlos Javier Quinchara Forero BrasilienBrasilien Fernando Toldi
31. Juli 2016 KanadaKanada Cody Beals ArgentinienArgentinien Mario de Elias VenezuelaVenezuela Eduar Alexander Villalta Mercado
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelsey Withrow KolumbienKolumbien Diana Castillo ChileChile Pamela Tastets
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Goss Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laurel Wassner ChileChile Pamela Tastets

Ironman 70.3 Florianópolis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstaustragung im brasilianischen Florianópolis im April 2018

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
22. Apr. 2018
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2018

Ironman 70.3 Florida[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Ironman wird seit 2004 jährlich im April oder Mai in Orlando (Florida) durchgeführt und das Rennen wurde hier zuletzt am 10. April 2016 ausgetragen.

Den Streckenrekord hält seit Mai 2012 der US-Amerikaner Lance Armstrong mit 3:45:38 Stunden und bei den Frauen seit 2014 die US-Amerikanerin Caitlin Snow mit 4:13:37 Stunden. Bei den letzten drei Austragungen von 2015 bis 2017 waren hier keine Profi-Athleten am Start.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09. Apr. 2017 NeuseelandNeuseeland Michael Poole KanadaKanada Dylan Gleeson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Jackson
10. Apr. 2016 Puerto RicoPuerto Rico Xavier Santana Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Colin Cook RusslandRussland Alexander Khalamanov
12. Apr. 2015 KanadaKanada Shawn Wilyman BrasilienBrasilien Cid Santos PanamaPanama Alfredo Trujano
13. Apr. 2014 UkraineUkraine Wiktor Sjemzew AustralienAustralien Greg Bennett RusslandRussland Artem Parienko
19. Mai 2013 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Collington LuxemburgLuxemburg Dirk Bockel
20. Mai 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lance Armstrong UkraineUkraine Maxim Kirat SpanienSpanien Francesc Godoy
15. Mai 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts UkraineUkraine Maxim Kirat Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Kahn
  2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell UkraineUkraine Wiktor Sjemzew LuxemburgLuxemburg Dirk Bockel
  2009 LuxemburgLuxemburg Dirk Bockel AustralienAustralien Luke Bell BrasilienBrasilien Santiago Ascendo
18. Mai 2008 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Amey BrasilienBrasilien Santiago Ascendo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Spencer Smith
05. Juni 2007 AustralienAustralien Craig Alexander Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Lessing AustralienAustralien Luke Bell
  2006
22. Mai 2005 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Lessing
  2004
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sara Gibson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Deanna Newman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marni Sumbal
2016 KanadaKanada Nicole Walker KanadaKanada Robyn Hardage Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elise Portugal
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kristin Schwieger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emily Kratz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Diaz
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caitlin Snow -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Margie Shapiro Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Goss
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Beth Ellis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mandy McLane NeuseelandNeuseeland Joanna Lawn
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Jacobs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Tetrick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Stevens
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caitlin Snow -1- DeutschlandDeutschland Nina Kraft Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Leiggi
2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Stevens KanadaKanada Magali Tisseyre
2009 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave -2- NeuseelandNeuseeland Joanna Lawn KanadaKanada Magali Tisseyre
2008 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave -1- DeutschlandDeutschland Nina Kraft Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dede Griesbauer
2007 DeutschlandDeutschland Katja Schumacher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Karen Smyers BelgienBelgien Tine Deckers
2006 KanadaKanada Samantha McGlone
2005
2004 KanadaKanada Heather Fuhr

Ironman 70.3 Geelong[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Australier Craig Alexander konnte hier bereits vier Mal gewinnen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
19. Feb. 2017 AustralienAustralien Sam Appleton AustralienAustralien Joshua Amberger AustralienAustralien Dan Wilson
07. Feb. 2016 AustralienAustralien Jake Montgomery FrankreichFrankreich Cyril Viennot AustralienAustralien Joshua Amberger
08. Feb. 2015 AustralienAustralien Craig Alexander -4- AustralienAustralien Sam Appleton NeuseelandNeuseeland Mark Bowstead
09. Feb. 2014 AustralienAustralien Craig Alexander -3- AustralienAustralien Tim Reed AustralienAustralien Brad Kahlefeldt
07. Feb. 2010 AustralienAustralien Craig Alexander -2- AustralienAustralien Leon Griffin AustralienAustralien Tim Berkel
08. Feb. 2009 AustralienAustralien Craig Alexander -1- AustralienAustralien David Dellow AustralienAustralien Luke Bell
  2008 AustralienAustralien Leon Griffin
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 AustralienAustralien Annabel Luxford ChileChile Bárbara Riveros Díaz AustralienAustralien Sarah Crowley
2016 AustralienAustralien Melissa Hauschildt AustralienAustralien Annabel Luxford TschechienTschechien Radka Vodičková
2015 AustralienAustralien Liz Blatchford AustralienAustralien Rebekah Keat AustralienAustralien Sarah Crowley
2014 AustralienAustralien Emma Moffatt AustralienAustralien Rebecca Hoschke AustralienAustralien Lisa Marangon
2010 SchweizSchweiz Caroline Steffen AustralienAustralien Carrie Lester AustralienAustralien Lisa Marangon
2009 NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner NiederlandeNiederlande Yvonne van Vlerken AustralienAustralien Rebekah Keat
2008 AustralienAustralien Mirinda Carfrae AustralienAustralien Rebekah Keat AustralienAustralien Kate Major

Ironman 70.3 Gulf Coast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen in Panama City Beach – wo auch jährlich im November der Ironman Florida stattfindet – wurde erstmals im Mai 2017 ausgetragen und bietet 50 Startplätze für die Ironman 70.3 World Championships. Bei der Erstaustragung wurde das Rennen ohne die Schwimmdistanz ausgetragen und es waren keine Profis am Start.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
13. Mai 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyler Jordan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Barcus Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Adam Morgan
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rachel Olson ArgentinienArgentinien Florencia Morales Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elyse Gallegos

Ironman 70.3 Gurye[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

in Gurye in Korea

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
04. Okt. 2015 FrankreichFrankreich Antony Costes KanadaKanada Jordan Bryden PolenPolen Milosz Sowinski
04. Okt. 2014 AustralienAustralien Courtney Atkinson DanemarkDänemark Allan Steen Olesen DanemarkDänemark Rasmus Petræus
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2015 AustralienAustralien Sarah Crowley PolenPolen Ewa Bugdol AustralienAustralien Katy Duffield
2014 AustralienAustralien Katy Duffield AustralienAustralien Rebecca Hoschke JapanJapan Sakai Emi

Ironman 70.3 Hawaii[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Hawaii wird seit 2005 jährlich im Mai oder Juni an der Koala Coast auf Hawaii ausgetragen.

Hauptartikel: Ironman 70.3 Hawaii

Ironman 70.3 Lake Placid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rennen wurde erstmals am 7. September 2017 ausgetragen.[47]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
10. Sep. 2017 Jake Sanders Johnathan Bottoms
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Farrell Elise Lechasser

Ironman 70.3 Lake Tahoe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen sollte erstmals am 21. September 2014 ausgetragen werden – am selben Tag wie der Ironman Lake Tahoe. Beide Rennen mussten aber wegen schlechter Luftqualität abgesagt werden.[48]

Ironman 70.3 Liuzhou[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung war im April 2017 in Liuzhou in China.[49]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
01. Apr. 2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Thomas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Evoe
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 SudafrikaSüdafrika Jeanni Seymour TschechienTschechien Radka Kahlefeldt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Haley Chura

Ironman 70.3 Los Cabos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen wird seit 2015 zusammen mit dem Ironman Los Cabos in Los Cabos, der südlichsten Gemeinde des mexikanischen Bundesstaates Baja California Sur ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12. Nov. 2017 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Chrabot Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Collington
30. Okt. 2016 MexikoMexiko Mauricio Méndez Cruz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Chrabot KanadaKanada Cody Beals
25. Okt. 2015 MexikoMexiko Francisco Serrano Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Hadley KanadaKanada Cody Beals
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeanni Seymour KanadaKanada Angela Naeth AustralienAustralien Carrie Lester
2016 KanadaKanada Angela Naeth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lesley Smith KanadaKanada Sue Huse
2015 KanadaKanada Magali Tisseyre AustralienAustralien Carrie Lester DeutschlandDeutschland Ricarda Lisk

Ironman 70.3 Miami[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ironman 70.3 Miami wurde erstmals 2010 in Miami im US-Bundesstaat Florida ausgetragen und es waren etwa 2.500 Athleten am Start.
Hier werden jährlich 50 Startplätze für die Ironman 70.3 World Championship vergeben.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
22. Okt. 2017 BrasilienBrasilien Igor Amorelli DeutschlandDeutschland Franz Löschke BrasilienBrasilien Paulo Roberto Maciel
23. Okt. 2016 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rodolphe Von Berg DeutschlandDeutschland Franz Löschke
25. Okt. 2015 DeutschlandDeutschland Michael Raelert -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Starykowicz BrasilienBrasilien Santiago Ascenco
26. Okt. 2014 DeutschlandDeutschland Michael Raelert -1- AustralienAustralien Richie Cunningham UkraineUkraine Wiktor Sjemzew
27. Okt. 2013 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone -2- TschechienTschechien Filip Ospalý DeutschlandDeutschland Nils Frommhold
28. Okt. 2012 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone -1- NiederlandeNiederlande Jan van Berkel DeutschlandDeutschland Horst Reichel
30. Okt. 2011 DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle DeutschlandDeutschland Michael Raelert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Reed
30. Okt. 2010 FrankreichFrankreich Sylvain Sudrie Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Amey ArgentinienArgentinien Oscar Galíndez
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 AustralienAustralien Ellie Salthouse -2- KanadaKanada Angela Naeth Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sarah Lewis
2016 AustralienAustralien Ellie Salthouse -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Spieldenner Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Haskins-Kortuem Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave OsterreichÖsterreich Michaela Herlbauer
2014 KanadaKanada Magali Tisseyre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Goss Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Stevens
2013 DanemarkDänemark Helle Frederiksen UngarnUngarn Erika Csomor IrlandIrland Eimear Mullan
2012 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave -3- OsterreichÖsterreich Lisa Hütthaler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Margaret Shapiro
2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave -2- KanadaKanada Magali Tisseyre Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Emma-Kate Lidbury
2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave -1- KanadaKanada Angela Naeth DeutschlandDeutschland Nina Kraft

Ironman 70.3 Monterrey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Triathlon in Mexiko wurde erstmals am 16. März 2014 ausgetragen und das Rennen bietet 30 Qualifikationsplätze für die Weltmeisterschaft.
2016 konnte der Brite Tim Don hier zum dritten Mal in Folge gewinnen. 2017 wurde der Austragungstermin von März auf Mai verschoben und es wurden hier die „Pan American Championships“ ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
14. Mai 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Collington BermudaBermuda Tyler Butterfield MexikoMexiko Francisco Serrano
20. Mär. 2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don -3- KanadaKanada Trevor Wurtele Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Chrabot
15. Mär. 2015 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Collington MexikoMexiko Mauricio Méndez Cruz
16. Mär. 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don -1- MexikoMexiko Francisco Serrano Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeanni Seymour Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elizabeth Lyles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Goss
2016 KanadaKanada Heather Wurtele -2- DanemarkDänemark Camilla Pedersen AustralienAustralien Mirinda Carfrae
2015 KanadaKanada Magali Tisseyre Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Piampiano KanadaKanada Angela Naeth
2014 KanadaKanada Heather Wurtele -1- DanemarkDänemark Helle Frederiksen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Caitlin Snow

Ironman 70.3 Mont-Tremblant[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Wettkampf in Quebec wurde erstmals am 24. Juni 2012 mit mehr als 2.000 Startern ausgetragen. 2014 wurde hier in Mont-Tremblant neben dem regulären Rennen im Juni auch die Ironman 70.3 World Championship im September ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
25. Juni 2017 KanadaKanada Lionel Sanders -3- KanadaKanada Taylor Reid KanadaKanada Cody Beals
26. Juni 2016 KanadaKanada Lionel Sanders -2- KanadaKanada Trevor Wurtele Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Leiferman
21. Juni 2015 KanadaKanada Lionel Sanders -1- KanadaKanada Taylor Reid Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Thomas
07. Sep. 2014 SpanienSpanien Javier Gómez DeutschlandDeutschland Jan Frodeno Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don
22. Juni 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Thomas KanadaKanada Trevor Wurtele AustralienAustralien Leon Griffin
23. Juni 2013 NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone KanadaKanada Brent McMahon FrankreichFrankreich Romain Guillaume
24. Juni 2012 FrankreichFrankreich Romain Guillaume KanadaKanada Ryan Grant KanadaKanada Grant Burwash
  Ironman 70.3 World Championship  
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Holly Lawrence -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah True KanadaKanada Magali Tisseyre
2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Holly Lawrence -1- KanadaKanada Heather Wurtele Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Barnett
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith Kessler -2- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Holly Lawrence Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alicia Kaye
2014 SchweizSchweiz Daniela Ryf Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Swallow KanadaKanada Heather Wurtele
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meredith Kessler -1- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Julie Dibens Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Laura Siddall
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin KanadaKanada Magali Tisseyre KanadaKanada Melanie McQuaid
2012 KanadaKanada Magali Tisseyre KanadaKanada Annie Gervais KanadaKanada Gillian Clayton

Ironman 70.3 Muncie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Triathlon in Muncie (Indiana) wurde erstmals am 9. Juli 2011 ausgetragen.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
12. Juli 2014 KanadaKanada Lionel Sanders AustralienAustralien Joshua Amberger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Starykowicz
13. Juli 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Starykowicz BermudaBermuda Tyler Butterfield NeuseelandNeuseeland Callum Millward
 Juli 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Greg Bennett AustralienAustralien Joshua Amberger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Umphenour
09. Juli 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Caiazzo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Allen Rich
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ashley Clifford Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hallie Blunck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Beth Shutt
2013 KanadaKanada Magali Tisseyre AustralienAustralien Kate Bevilaqua DeutschlandDeutschland Nina Kraft
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Swallow AustralienAustralien Mirinda Carfrae
2011 AustralienAustralien Melissa Rollison Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leanda Cave

Ironman 70.3 Muskoka[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Rennen bot den Schnellsten in verschiedenen Kategorien 100 Startplätze[50] für die Ironman 70.3 World Championships. Seit 2016 wird das Rennen als Amateur-Wettbewerb ausgetragen und fand zuletzt am 9. Juli 2017 in Huntsville statt.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09. Juli 2017 FrankreichFrankreich Jeremy Morel KanadaKanada Sean Bechtel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Cymanski
10. Juli 2016 FrankreichFrankreich Andrew Beardsall KanadaKanada Bryan Rusche KanadaKanada Jonathan McMillian
05. Juli 2015 KanadaKanada Lionel Sanders -2- KanadaKanada Alex Vanderlinden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ian Boggs
07. Sep. 2014 AustralienAustralien Richie Cunningham KanadaKanada Cody Beals Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Kahn
08. Sep. 2013 KanadaKanada Lionel Sanders -1- DeutschlandDeutschland Andreas Raelert NeuseelandNeuseeland Tom Davison
09. Sep. 2012 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tom Lowe KanadaKanada Andrew Russell AustralienAustralien Cameron Good
11. Sep. 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Lovato KanadaKanada Sean Bechtel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Park
  2010 AustralienAustralien Craig Alexander -3- AustralienAustralien Paul Matthews SudafrikaSüdafrika Raynard Tissink
13. Sep. 2009 AustralienAustralien Craig Alexander -2- AustralienAustralien Richie Cunningham AustralienAustralien Paul Matthews
14. Sep. 2008 AustralienAustralien Craig Alexander -1- AustralienAustralien Richie Cunningham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Daniel Bretscher
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 KanadaKanada Fiona Whitby KanadaKanada Blaire Kniaziew Gervais KanadaKanada Leah Sherriff
2016 KanadaKanada Melissa French Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Deanna Newman KanadaKanada Fiona Whitby
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Spieldenner KanadaKanada Kirsty Jahn KanadaKanada Sue Huse
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alicia Kaye Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mandy McLane Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Spitler
2013 AustralienAustralien Mirinda Carfrae -3- KanadaKanada Rachel McBride KanadaKanada Lisa Mensink
2012 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rachel Joyce KanadaKanada Tennile Hoogland DanemarkDänemark Michelle Vesterby
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Lovato Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Tetrick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Missy Kuck
2010 AustralienAustralien Mirinda Carfrae -2- NeuseelandNeuseeland Joanna Lawn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Claudia Johnston
2009 AustralienAustralien Mirinda Carfrae -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rebeccah Wassner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Couch
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger KanadaKanada Angela Naeth

Ironman 70.3 New Orleans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Wettkampf in New Orleans wurde erstmals im April 2009 ausgetragen. Die Streckenrekorde werden gehalten von Andy Potts (2010: 3:43:44 Stunden) sowie Samantha Warriner (2010: 4:16:44 Stunden).

Dieser Event der Ironman 70.3-Serie fand hier am 17. April 2011 bei seiner dritten Austragung auf verkürztem Kurs statt: Witterungsbedingt konnten 2011 sowie 2012 die Schwimmdistanz nicht ausgetragen werden und das Rennen wurde als Duathlon ausgetragen (3,6 km Laufen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen).
2017 sollte die Austragung von April auf Oktober verlegt werden – das Rennen musste aufgrund schlechten Wetters abgesagt werden.[51]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
  2018
17. Apr. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Starykowicz KanadaKanada Taylor Reid Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Chrabot
19. Apr. 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Chrabot AustralienAustralien Tim Reed
13. Apr. 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Hoffman KanadaKanada Trevor Wurtele
21. Apr. 2013 DeutschlandDeutschland Andreas Raelert KanadaKanada Trevor Wurtele BrasilienBrasilien Santiago Ascenco
22. Apr. 2012* KanadaKanada Trevor Wurtele AustralienAustralien Richie Cunningham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tom Lowe
17. Apr. 2011* DeutschlandDeutschland Sebastian Kienle Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Amey AustralienAustralien Paul Matthews
18. Apr. 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Potts -1- NeuseelandNeuseeland Terenzo Bozzone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Amey
05. Apr. 2009 KanadaKanada Brent McMahon AustralienAustralien Chris McCormack Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2018
2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Piampiano -3- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Cameto Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Laura Bennett
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Piampiano -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danielle Mack Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katy Blakemore
2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lauren Barnett Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Piampiano Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hallie Blunck
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Haley Chura Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Marsh Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kristin Lemos
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Piampiano -1- KanadaKanada Heather Wurtele AustralienAustralien Mirinda Carfrae
2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Julie Dibens NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner NiederlandeNiederlande Yvonne van Vlerken
2010 NeuseelandNeuseeland Samantha Warriner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Marsh
2009 SchweizSchweiz Natascha Badmann Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Catriona Morrison Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joanna Zeiger

* Witterungsbedingt musste das Rennen ohne die Schwimmdistanz ausgetragen werden.[52]

Ironman 70.3 North Carolina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung des Ironman 70.3 Ohio war am 22. Oktober 2016 in Wilmington. Aufgrund der Folgen des Hurrikan Matthew musste das Rennen auf einem verkürzten Kurs ausgetragen werden (80 statt 90 km Radfahren).[53]

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21. Okt. 2017
22. Okt. 2016 Nathan Rickman Jose Fuentes Zach Eagle
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017
2016 Gin Fleming Ryan Streicker Jaime Simmons

Ironman 70.3 Ohio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstaustragung des Ironman 70.3 Ohio war am 21. August 2016 in Delaware.

Männer Frauen
Datum/Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
21. Aug. 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Vulanich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Evan Price Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Meer
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2016 KanadaKanada Angela Quick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mindy Moon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heidi Benson

Ironman 70.3 Palmas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Triathlon wurde 2006 and 2007 als Ironman 70.3 Brasil von Latin Sports in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia ausgerichtet. Von 2008 bis 2012 wurde stattdessen eine Veranstaltung gleichen Namens rund 1.500 km südlich in Penha (im Bundesstaat Santa Catarina) ausgetragen. Von 2013 bis 2015 wurde die Veranstaltung dann wieder in Brasilia ausgetragen.
Für 2016 wurde vom gleichen Veranstalter für den 10. April 2016 der Ironman 70.3 Palmas rund 1.000 km nördlich von Brasilia in Palmas angekündigt.

Männer Frauen
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
23. Apr. 2017 BrasilienBrasilien Igor Amorelli BrasilienBrasilien Fellipe Santos BrasilienBrasilien Reinaldo Colucci
10. Apr. 2016c Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don -3- AustralienAustralien Leon Griffin KanadaKanada Cody Beals
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
2017 BrasilienBrasilien Beatriz Neres Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelsey Withrow BrasilienBrasilien Luiza Cravo
2016 KanadaKanada Magali Tisseyre DeutschlandDeutschland Anja Beranek Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin
Männer Frauen
Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05. Apr. 2015a Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don -2- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell BermudaBermuda Tyler Butterfield
06. Apr. 2014a Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Don -1- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Timothy O’Donnell Brasilien