Ironman Copenhagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon Ironman Copenhagen
Austragungsort Kopenhagen
DanemarkDänemark Dänemark
Erste Austragung 2013
Veranstalter World Triathlon Corporation
Rekorde
Distanz Swimming pictogram.svg 3,86 km

Cycling (road) pictogram.svg 180,2 km
Athletics pictogram.svg 42,195 km

Streckenrekord Männer: 7:49:18 h, 2016
SchwedenSchweden Patrik Nilsson
Frauen: 8:31:32 h, 2019
DeutschlandDeutschland Anne Haug
Website Offizielle Website

Der Ironman Copenhagen ist eine im August 2013 erstmals ausgetragene Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) in Kopenhagen.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2010 bis 2012 wurde in Kopenhagen als Vorgängerveranstaltung die Challenge Copenhagen ausgetragen. Dieses Rennen ist von der World Triathlon Corporation (WTC) übernommen und 2013 zum Ironman Copenhagen umgewandelt worden.

Der Ironman Copenhagen ermöglicht eine Qualifikation für einen Startplatz bei der Ironman-Weltmeisterschaft im Oktober, dem Ironman Hawaii.

Der Stadtteil Christianshavn in Kopenhagen

Das Rennen wird jährlich ausgetragen und fand erstmals am 18. August 2013 statt. Im August 2016 wurden der Ironman Copenhagen und der Ironman Sweden am selben Wochenende ausgetragen und Profi-Frauen gingen verstärkt in Kalmar an den Start, während Profi-Männer hier in Kopenhagen waren.

Bei der Austragung 2017 waren hier nur bei den Frauen Profis am Start und 2018 wieder nur bei den Männern.

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die deutsche Anne Haug hält seit 2019 den Streckrekord mit 8:31:32 h. Dies ist zugleich deutscher Rekord.
  • Der Schwede Patrik Nilsson verbesserte 2016 den Streckenrekord auf 7:49:18 h.

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. Aug. 2020
18. Aug. 2019 DeutschlandDeutschland Philipp Herber DanemarkDänemark Lars Dyrholm DanemarkDänemark Jacob Aagaard Ernst
19. Aug. 2018 FrankreichFrankreich Cyril Viennot DanemarkDänemark Kristian Hogenhaug ItalienItalien Giulio Molinari
20. Aug. 2017 SpanienSpanien Pedro Jose Bastida Andujar DanemarkDänemark Lars Peter Bloch DanemarkDänemark Lars Dyrholm
21. Aug. 2016 SchwedenSchweden Patrik Nilsson (SR) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Will Clarke BrasilienBrasilien Fabio Carvalho
23. Aug. 2015 BrasilienBrasilien Guilherme Valenza Manocchio DanemarkDänemark Henrik Hyldelund DeutschlandDeutschland Andreas Niedrig
24. Aug. 2014 DanemarkDänemark Henrik Hyldelund SpanienSpanien Clemente Alonso-McKernan DeutschlandDeutschland Timo Bracht
18. Aug. 2013 DanemarkDänemark Jens Petersen-Bach DanemarkDänemark Henrik Hyldelund DanemarkDänemark Esben Hovgaard
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2020
2019 DeutschlandDeutschland Anne Haug (SR) DanemarkDänemark Camilla Pedersen DanemarkDänemark Maja Stage Nielsen
2018 DanemarkDänemark Christina Svejstrup DanemarkDänemark Mette Olsen DanemarkDänemark Kristine Arnborg
2017 DanemarkDänemark Michelle Vesterby -2- Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Corinne Abraham DanemarkDänemark Christina Svejstrup
2016 DanemarkDänemark Katrine Meldgaard DanemarkDänemark Laerke Lilleore DanemarkDänemark Kristine Arnborg
2015 DanemarkDänemark Michelle Vesterby BelgienBelgien Sofie Goos DeutschlandDeutschland Sonja Tajsich
2014 SchweizSchweiz Daniela Ryf BelgienBelgien Sofie Goos DeutschlandDeutschland Mareen Hufe
2013 OsterreichÖsterreich Eva Wutti DeutschlandDeutschland Daniela Sämmler TschechienTschechien Lucie Reed

(SR: Streckenrekord)

Ergebnisse der Vorgängerveranstaltung „Challenge Copenhagen“:

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Aug. 2012 AustralienAustralien Aaron Farlow DanemarkDänemark Mads Vittrup-Pedersen DanemarkDänemark Jimmy Johnsen
14. Aug. 2011 AustralienAustralien Tim Van Berkel -2- DanemarkDänemark Jimmy Johnsen KroatienKroatien Dejan Patrcevic
15. Aug. 2010 AustralienAustralien Tim Van Berkel NeuseelandNeuseeland Keegan Williams DanemarkDänemark Jens Grønbek
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2012 DanemarkDänemark Camilla Pedersen DanemarkDänemark Lisbeth Kristensen DeutschlandDeutschland Katja Konschak
2011 AustralienAustralien Rebekah Keat -2- DanemarkDänemark Åsa Lundström DeutschlandDeutschland Linda Schuecker
2010 AustralienAustralien Rebekah Keat AustralienAustralien Belinda Granger SchwedenSchweden Camilla Lindholm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]