Isabella (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelIsabella
OriginaltitelIsabella
ProduktionslandHongkong, Volksrepublik China
OriginalspracheKantonesisch
Erscheinungsjahr2006
Länge91 Minuten
Stab
RegiePang Ho-Cheung
ProduktionJohn Chong,Ho Cheung Ping,Chapman To
MusikPeter Kam
KameraCharlie Lam
SchnittLi Wenders
Besetzung

Isabella ist ein Film von Regisseur Pang Ho-cheung aus dem Jahr 2006 über einen Polizisten in Macau, der, in Korruptionen verwickelt, kurz vor der Übergabe der portugiesischen Kolonie Macao seine uneheliche Tochter kennenlernt, die daraufhin in seine Wohnung einzieht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende des Jahres 1999 wird die portugiesische Kolonie Macao an die Volksrepublik China übergeben. Shing ist Polizist und wie viele andere Polizisten in Korruptionen verwickelt. Er versucht, eine junge Frau, Yan, zu einem One-Night-Stand zu überreden, was diese jedoch zunächst ablehnt. Später treffen sie sich erneut, und Yan behauptet, seine uneheliche Tochter zu sein. Yan zieht bei Shing ein und stellt sein Leben auf den Kopf. Shing verarbeitet seine Vergangenheit, und stellt sich der Erinnerung an seine erste Freundin Isabella, deren Tochter Yan ist, und nach der auch Yans entlaufener Hund benannt ist. Während sich zwischen Shing und Yan eine Vater-Tochter-Beziehung entwickelt, wird Shing immer wieder von den politischen Ereignissen eingeholt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]