Ise-Shima-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ise-Shima-Nationalpark
伊勢志摩国立公園

IUCN-Kategorie V – Protected Landscape/Seascape

Ago-Bucht bei Sonnenuntergang

Ago-Bucht bei Sonnenuntergang

Lage Präfektur Mie, Japan
Fläche 765,54 km²
WDPA-ID 740
Geographische Lage 34° 27′ N, 136° 44′ OKoordinaten: 34° 27′ 18″ N, 136° 43′ 33″ O
Ise-Shima-Nationalpark (Präfektur Mie)
Ise-Shima-Nationalpark
Einrichtungsdatum 20. November 1946
Verwaltung Japanisches Umweltministerium

Der Ise-Shima-Nationalpark (jap. 伊勢志摩国立公園, Ise Shima Kokuritsu Kōen) ist ein Nationalpark in der Präfektur Mie bzw. der früheren Provinzen Ise und Shima. Der am 20. November 1964 eröffnete Park umfasst eine Fläche von 55,544 ha auf der Shima-Halbinsel. Mit der IUCN-Kategorie V ist das Parkgebiet als Geschützte Landschaft/Geschütztes Marines Gebiet klassifiziert. Das Parkgebiet wird unterteilt in gewöhnliche, geschützte und speziell geschützte Zonen. Das Japanische Umweltministerium ist für die Verwaltung des Parks zuständig.

Landmarken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Observatorien[1]

  • Asama-Observatorium
  • Toba-Observatorium
  • Yokoyama-Observatorium
  • Nankai-Observatorium
  • Ukura-Garten

Schreine

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Küstenregionen des Nationalparks bieten unter anderem dem Japankormoran einen Lebensraum, welcher in gezähmter Form traditionell in der Kormoranfischerei eingesetzt wurde.

Die Berge von Ise-Shima sind mit immergrünen Wäldern bedeckt. Unter den Bäumen findet man Eichen, Japanische Zedern (Cryptomeria japonica), Momi-Tannen (Abies firma) und Hinoki-Scheinzypressen (Chamaecyparis obtusa). Bonsai-Versionen seltener Baumarten wachsen an den steilen Berghängen des Bergs Asama. Auch die seltene Rhododendron-Art Rhododendron sanctum wächst dort. Zudem wachsen Bambusgras-Lilien (Lilium japonicum) in den Berglagen und Wäldern und blüht von Juni bis Juli.[2]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innerhalb eines Jahres haben zuletzt (Stand 2013) 10,63 Millionen Personen den Nationalpark besucht.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ise-Shima-Nationalpark – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Highlights of Ise Shima National Park. Japanisches Umweltministerium, abgerufen am 26. November 2020 (englisch).
  2. Characteristics of Ise Shima National Park. Japanisches Umweltministerium, abgerufen am 27. November 2020 (englisch).
  3. Statistiken des Japanischen Umweltministeriums. Japanisches Umweltministerium, 2016, abgerufen am 3. Oktober 2020 (englisch).