Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.

Iserlohn Roosters/Spielerliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die folgende Auflistung zeigt alle bisherigen Spieler der Iserlohn Roosters, die bei mindestens einem DEL-Spiel der regulären Saison oder den Play-Offs im Kader standen. Im Jahre 2000 lagerte der Iserlohner EC e.V. seine Profimannschaft in eine GmbH aus, die den Namen Iserlohn Roosters bekam. Bislang standen 239 Spieler aus 19 Nationen bei einem DEL-Spiel im Kader der Roosters.

Bei den Torhütern, die ausschließlich als Back-up zum Einsatz kamen, ist die Anzahl dieser Spiele in Klammern angegeben. Spieler, die in den Playoffs für die Roosters aktiv waren, haben eine zweite Spalte mit den entsprechenden Werten für Spiele, Tore, Assists, Punkte und Strafminuten. Bei der Angabe jetziger Verein wird bei DEL-Mannschaften auf die Nennung der Liga verzichtet. Im Unterartikel Iserlohn Roosters/Statistik finden sich nach Kategorien sortierte Rekordlisten. Alle Statistiken befinden sich auf dem Stand nach der Saison 2016/17.

Alphabetische Auflistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1] Legende:
(# = Rückennummer; Pos = Position; Nat = Nationalität; C = Center; LW = Linker Flügel; RW = Rechter Flügel; D = Verteidiger; G = Torwart; Sp = Spiele; T = Tore; A = Assists; Pkt = Punkte; SM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus)

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
79 RW Deutschland-Kasachstan Vitalij Aab 14. November 1979 2005–2006 52 16 17 33 12 +10 EC Bad Nauheim (DEL2)
19 LW KanadaKanada Bryan Adams 20. März 1977 2003–2006 131 39 52 91 251 0 Karriereende
16 LW KanadaKanada Jeremy Adduono 4. August 1978 2006–2007 50 8 12 20 34 +5 Karriereende
43 LW Russland-Deutschland Igor Alexandrow 5. Februar 1973 2002–2003 und 2004–2005 67 18 18 36 61 −9 Karriereende
37 D KanadaKanada Shawn Anderson 7. Februar 1968 2000–2001 56 12 33 45 52 +2 Karriereende
42 C DeutschlandDeutschland Nils Antons 17. September 1979 2005–2006 43 3 6 9 34 −13 Karriereende
12 D KanadaKanada Mark Ardelan 16. März 1983 2008–2013 242 34 106 140 96 −43 Karriereende
2 0 1 1 0 −5
18 C KanadaKanada Doug Ast 17. April 1973 2001–2003 109 27 46 73 164 −12 Karriereende
33 G DeutschlandDeutschland Danny aus den Birken 15. Februar 1985 2009–2010 62 0 3 3 22 EHC Red Bull München

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
42 D USA-Italien Christopher Bartolone 24. Januar 1970 2002–2004 102 17 47 64 128 −1 Karriereende
61 LW Kanada-Deutschland Chad Bassen 25. April 1983 seit 2014 151 27 32 59 50 +1 Iserlohn Roosters
13 1 2 3 4 +1
44 D DeutschlandDeutschland Alexander Baum 19. Juni 1981 2000–2001 1 0 0 0 0 0 Karriereende
7 C Kanada-Deutschland Colin Beardsmore 7. Februar 1978 2000–2003 171 32 52 84 172 −29 Karriereende
18 LW KanadaKanada Tyler Beechey 5. Juni 1981 2007–2009 92 36 48 84 112 −12 Innisfail Eagles (ChHL)
6 2 1 3 2 0
22 C KanadaKanada Mark Bell 5. August 1980 2012–2013 43 13 15 28 122 −11 Karriereende
70 D DeutschlandDeutschland Oliver Bernhardt 29. Juli 1976 2001–2005 197 6 12 18 232 −28 Karriereende
94 RW Polen-Deutschland Noureddine Bettahar 17. Dezember 1994 seit 2016 27 0 1 1 4 −2 Iserlohn Roosters
38 C KanadaKanada James Black 3. August 1969 2003–2004 50 17 27 44 44 +3 Karriereende
72 D KanadaKanada Sean Blanchard 29. März 1978 2007–2008 und 2011–2012 71 4 37 41 66 +8 Stone Creek Generals (ACH)
8 1 2 3 6 +1
42 LW Deutschland-Kasachstan Boris Blank 10. Juli 1978 seit 2014 155 21 43 64 56 −17 Iserlohn Roosters
13 1 4 5 4 −5
4 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Brennan 24. Januar 1986 2013–2014 51 1 6 7 76 +5 Karriereende
9 0 1 1 14 −3
44 G Kanada-Deutschland Christian Bronsard 25. Dezember 1977 2001–2002 5 0 0 0 0 Karriereende
49 RW KanadaKanada Brendan Brooks 26. November 1978 2012–2013 20 2 6 8 14 −9 Fife Flyers (EIHL)
21 D DeutschlandDeutschland Lars Brüggemann 2. März 1976 2002–2004 81 5 12 17 167 −4 Karriereende
23 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brendan Buckley 6. Februar 1977 2007–2008 43 0 4 4 119 −5 Karriereende
6 1 0 1 31 +3
44/
55
D Kanada-Deutschland Ryan Button 26. März 1991 2014–2017 150 16 56 72 98 −8 EHC Red Bull München
13 0 0 0 14 −7

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
19 C Kanada-Deutschland Terry Campbell 1. Juli 1968 2000–2001 58 9 28 37 53 −13 Karriereende
9 LW KanadaKanada Louie Caporusso 21. Juni 1989 2015–2017 91 31 46 77 88 −11 vereinslos
6 2 2 4 0 +1
77 D SchwedenSchweden Calle Carlsson 2. Mai 1972 2000–2001 60 3 6 9 46 −15 Karriereende
35 G KanadaKanada Sébastien Caron 25. Juni 1980 2011–2013 100 0 3 3 31 vereinslos
2 0 0 0 0
12 C KanadaKanada Jason Cipolla 30. Dezember 1972 2002–2004 75 22 33 55 78 −5 Karriereende
22 C DanemarkDänemark Mads Christensen 2. April 1987 2009–2010 51 14 31 45 60 −5 EHC Red Bull München
27 C Kanada-Deutschland Greg Classen 24. August 1977 2008–2009 24 5 5 10 10 −8 Starbulls Rosenheim (DEL2)
12 RW Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Connolly 23. Juli 1987 2013–2014 und 2014–2016 110 28 38 66 49 +3 Karriereende
17 3 5 8 0 −4
35 G DeutschlandDeutschland Leonardo Conti 15. September 1978 2004–2007 26 0 1 1 8 Karriereende
27 D KanadaKanada David Cooper 2. November 1973 2003–2004 47 3 11 14 186 −8 Karriereende
2 D KanadaKanada Jean-Philippe Côté 22. April 1982 2015–2016 49 1 7 8 64 −3 Boxers de Bordeaux (LM)
6 0 0 0 4 −2
20 LW KanadaKanada Jeff Cowan 27. September 1976 2011–2012 51 8 6 14 44 0 Karriereende
2 0 0 0 0 0
55 D KanadaKanada Jassen Cullimore 4. Dezember 1972 2011–2012 51 2 6 8 44 +6 Karriereende
2 0 2 2 0 0
77 C DeutschlandDeutschland Marlon Czernohous 11. April 1989 2007–2008 4 0 0 0 0 0 Adendorfer EC (RL)

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
10 D/
LW
DeutschlandDeutschland Collin Danielsmeier 8. Juli 1980 2000–2002 und 2003–2015 567 18 60 78 287 −86 Karriereende
16 1 1 2 10 −4
44 C DeutschlandDeutschland Dustin Demuth 1. Oktober 1993 2012–2013 2 0 0 0 0 0 Hammer Eisbären (RL)
20 G KanadaKanada Duane Derksen 7. Juli 1968 2000–2001 40 0 0 0 14 Karriereende
5 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Dessner 16. April 1977 2002–2003 35 8 12 20 82 −2 Karriereende
24 RW Deutschland-Weissrussland Alexej Dmitriev 24. Dezember 1985 2005–2007 102 3 8 11 20 −19 Düsseldorfer EG
79 C KanadaKanada Blaine Down 16. Juli 1982 seit 2016 48 18 15 33 38 −13 Iserlohn Roosters
24 RW DeutschlandDeutschland Markus Draxler 5. April 1977 2002–2003 46 0 1 1 8 −2 Karriereende
30 G DeutschlandDeutschland Daniar Dshunussow 12. März 1986 2014–2015 8 0 1 1 4 Kölner Haie
3 0 0 0 0
24/
2
D Deutschland-Kasachstan Alexander Dück 22. April 1980 2007–2009 107 1 15 16 66 −19 EV Ravensburg (DEL2)
7 0 0 0 2 −3
11 LW KanadaKanada Brodie Dupont 17. Februar 1987 2014–2015 und 2015–2016 88 18 35 53 105 +10 vereinslos
21 6 5 11 49 −12
2 D KanadaKanada Guy Dupuis 10. Mai 1970 2000–2002 115 10 28 38 132 −14 Karriereende
3 D KanadaKanada Paul Dyck 15. April 1971 2001–2002 56 3 11 14 48 0 Karriereende
22 LW KanadaKanada David Dziurzynski 6. Oktober 1989 2016–2017 50 11 6 17 140 −6 vereinslos

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
45 D SchwedenSchweden Jörgen Eriksson 26. März 1971 2002–2003 51 2 20 22 50 +6 Karriereende
40 G SchwedenSchweden Erik Ersberg 8. März 1982 2013–2014 24 0 0 0 10 Karriereende
4 0 0 0 0
17 RW DeutschlandDeutschland Mark Etz 30. Dezember 1980 2004–2005 58 7 8 15 29 −14 Karriereende

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
51 RW SchwedenSchweden Linus Fagemo 5. März 1977 2005–2006 41 9 22 31 61 −6 Karriereende
36 D DeutschlandDeutschland Torsten Fendt 20. Januar 1977 2000–2002 99 2 11 13 89 −12 Karriereende
10 LW Deutschland-Tschechien Petr Fical 23. September 1977 2002–2003 50 7 13 20 47 +5 Karriereende
58 D DeutschlandDeutschland Christopher Fischer 24. Januar 1988 seit 2016 41 3 8 11 34 −13 Iserlohn Roosters
7 C DeutschlandDeutschland Simon Fischhaber 19. Februar 1990 2012–2014 98 2 8 10 57 −27 Starbulls Rosenheim (DEL2)
7 0 0 0 0 0
27 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rusty Fitzgerald 4. Oktober 1972 2001–2002 59 27 18 45 54 −17 Karriereende
30/
97
G DeutschlandDeutschland Marc Fleischer 17. August 1997 2013 (11) 0 0 0 0 Iserlohn Roosters / Iserlohner EC (DNL)
23 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex Foster 26. August 1984 2013–2015 102 23 52 75 91 +3 Belfast Giants (EIHL)
16 4 4 8 10 −7
30 G KanadaKanada Mike Fountain 26. Januar 1972 2003–2004 34 0 0 0 10 Karriereende
16 LW Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Teal Fowler 11. Dezember 1970 2000–2001 43 9 13 22 90 −14 Karriereende
82 G TschechienTschechien Petr Franěk 6. April 1975 2007 7 0 0 0 0 Karriereende
81 D DeutschlandDeutschland Christian Franz 12. August 1979 2000–2004 215 5 15 20 196 −43 Karriereende
17 RW KanadaKanada Colton Fretter 12. März 1982 2011–2012 52 20 14 34 56 −8 Sheffield Steelers (EIHL)
2 2 0 2 2 −6
67 C DeutschlandDeutschland Marko Friedrich 21. Juni 1991 seit 2014 135 12 22 34 97 +10 Iserlohn Roosters
12 0 2 2 4 −6
23 LW DeutschlandDeutschland Franz-David Fritzmeier 18. April 1980 2003–2005 104 7 14 21 60 −15 Karriereende
38 RW Deutschland-Tschechien Dušan Frosch 8. Mai 1981 2013–2014 49 5 9 14 26 +1 EC Bad Nauheim (DEL2)
9 0 1 1 0 −3
25 D KanadaKanada Kirk Furey 28. Januar 1976 2005–2007 98 15 34 49 221 −16 Karriereende

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
81 RW DeutschlandDeutschland Sven Gerbig 6. Mai 1981 2004–2005 52 4 4 8 74 −7 Karriereende
16 LW Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Giuliano 20. Juni 1979 2009–2015 245 42 69 111 185 +3 Karriereende
11 2 4 6 4 −5
36 D DeutschlandDeutschland Erich Goldmann 7. April 1976 2003–2007 186 13 33 46 250 −1 Karriereende
27 RW KanadaKanada Rhett Gordon 26. August 1976 2004–2005 52 14 17 31 38 −13 Karriereende
97 RW DeutschlandDeutschland Carsten Gosdeck 12. März 1979 2002–2003 30 0 0 0 53 −5 Hannover Indians (OL)
24 C DeutschlandDeutschland Christian Gose 6. Juli 1990 2008–2009 10 0 0 0 0 0 Eisadler Dortmund (RL)
55 D DeutschlandDeutschland Thomas Gödtel 4. Juli 1983 2013–2014 48 3 2 5 43 +2 Heilbronner Falken (DEL2)
9 1 1 2 4 −1
71 RW KanadaKanada Mark Greig 25. Januar 1970 2005–2007 86 34 38 72 116 −20 Karriereende

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
22 C DeutschlandDeutschland Michael Hackert 21. Juni 1981 2010–2012 75 22 44 66 78 −2 Karriereende
2 0 1 1 2 −4
10 RW KanadaKanada Matt Halischuk 1. Juni 1988 2016–2017 23 4 6 10 6 −11 vereinslos
7 C KanadaKanada Zach Hamill 23. September 1988 2015–2016 24 4 7 11 14 −11 vereinslos
24 C KanadaKanada Quinn Hancock 8. Mai 1977 2009–2010 53 13 21 34 30 −15 Karriereende
4 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Harney 14. November 1977 2002–2003 50 4 25 29 144 −18 Karriereende
40 LW DeutschlandDeutschland Daniel Hatterscheid 18. September 1984 2003–2005 66 0 0 0 2 −8 Karriereende
15 RW DeutschlandDeutschland Patrick Heinz 14. Dezember 1978 2000–2001 25 0 0 0 4 −2 Karriereende
15 LW Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Henderson 1. März 1974 2003–2004 51 11 12 23 105 −11 Karriereende
18 C KanadaKanada Matt Higgins 29. Oktober 1977 2003–2006 122 35 63 98 123 −14 Karriereende
3 G DeutschlandDeutschland Michél Hirt 13. Januar 1984 2002–2003 (6) 0 0 0 0 Karriereende
91 C Deutschland-Tschechien Robert Hock 12. Januar 1973 2006–2013 368 109 281 390 252 −14 Karriereende
9 1 8 9 10 −8
28 D DeutschlandDeutschland Martin Hoffmann 15. Mai 1984 2007 1 0 0 0 2 +1 HC Landsberg (BaL)
90 LW Deutschland-Niederlande Diego Hofland 21. September 1990 2013 4 0 0 0 2 −1 EC Bad Nauheim (DEL2)
24 D KanadaKanada Terry Hollinger 24. Februar 1971 2001–2002 58 4 31 35 46 −25 Karriereende
15 LW DeutschlandDeutschland Thomas Holzmann 17. Juli 1987 2011–2013 66 5 7 12 67 −2 Augsburger Panther
2 0 0 0 2 0
12/
61
LW DeutschlandDeutschland Christian Hommel 23. Januar 1981 2000–2004 und 2008–2014 457 26 33 59 736 −74 Karriereende
11 1 0 1 6 −2
37 G DeutschlandDeutschland Domenic Huch 24. November 1991 2012–2013 (3) 0 0 0 0 Karriereende
31 G Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shawn Hunwick 9. April 1987 2012–2013 8 0 0 0 0 Karriereende

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
7 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Insana 2. September 1980 2009–2011 95 11 23 34 134 −9 Karriereende
9 LW Kanada-Italien Ralph Intranuovo 11. Dezember 1973 2004–2006 103 36 35 71 133 −1 Karriereende

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
18 D TschechienTschechien Richard Jareš 23. Februar 1981 2013–2015 89 3 16 19 86 +3 Karriereende
9 0 0 0 0 +1
16 C KanadaKanada Jason Jaspers 8. April 1981 seit 2015 103 27 43 70 97 −8 Iserlohn Roosters
6 2 1 3 2 −1
29 G DeutschlandDeutschland Andreas Jenike 14. Juli 1988 2008–2009 (1) 0 0 0 0 Nürnberg Ice Tigers
14 C KanadaKanada Blair Jones 27. September 1986 2016–2017 30 7 12 19 129 −4 vereinslos
4/
17
D/
LW
DeutschlandDeutschland Sebastian Jones 22. August 1982 2005–2010 209 3 9 12 111 −16 Karriereende
14 LW KanadaKanada Shane Joseph 23. Juli 1981 2010–2011 52 10 27 37 4 −8 Karriereende
27 LW Kanada-Deutschland Marcel Juhasz 14. Januar 1983 2007 2 0 1 1 0 0 HC Landsberg (BaL)

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
19 LW DeutschlandDeutschland Marcel Kahle 7. August 1993 seit 2012 83 3 3 6 16 0 Iserlohn Roosters / Bietigheim Steelers (DEL2)
41 G DeutschlandDeutschland Maik Kamp 3. März 1995 2013 (1) 0 0 0 0 Karriereende
29 G FinnlandFinnland Kimmo Kapanen 12. September 1974 2001–2002 12 0 1 1 0 Karriereende
44 LW Slowakei-USA Ladislav Karabín 16. Februar 1970 2005–2006 32 3 13 16 75 +5 Karriereende
68 LW SchwedenSchweden Jens Karlsson 7. November 1982 2006–2007 50 9 12 21 126 +1 Karriereende
15 C KanadaKanada Pat Kavanagh 14. März 1979 2007–2008 und 2010–2011 106 40 52 92 218 −1 Karriereende
6 2 3 5 40 −2
39 C KanadaKanada Mike Kennedy 13. April 1972 2004–2005 13 4 3 7 28 −8 Karriereende
11 C KanadaKanada Scott King 21. Januar 1977 2002–2004 103 30 57 87 100 +8 Karriereende
76 D NorwegenNorwegen Martin Knold 14. Januar 1976 2004–2007 100 20 32 52 64 −9 Karriereende
39 RW DeutschlandDeutschland Manuel Kofler 13. April 1980 2000–2002 77 12 7 19 122 −23 Karriereende
6 D DeutschlandDeutschland Lasse Kopitz 21. Mai 1980 2002–2003 und 2010–2014 237 11 31 42 224 −7 Karriereende
11 0 3 3 12 −4
1 G Deutschland-Russland Dimitrij Kotschnew 15. Juli 1981 2001–2007 181 0 1 1 24 vereinslos
98 LW DeutschlandDeutschland Pierre Kracht 13. Januar 1986 2006–2007 6 0 0 0 0 −1 Crocodiles Hamburg (OL)
31 G DeutschlandDeutschland Jan Kremer 14. Februar 1992 2012 (2) 0 0 0 0 Karriereende
20 G DeutschlandDeutschland Sebastian Kutschelis 16. April 1983 2001–2002 (5) 0 0 0 0 Karriereende
18/
45
C Kanada-Russland Alexander Kuzminski 12. Juli 1972 2000–2002 61 12 24 36 47 −2 Karriereende

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
24 G Deutschland-Österreich Mathias Lange 13. April 1985 seit 2013 140 0 3 3 2 Iserlohn Roosters
15 0 1 1 0
1 G DeutschlandDeutschland Jonas Langmann 22. Dezember 1991 2009–2010 1 0 0 0 0 EV Ravensburg (DEL2)
56/
7
D Deutschland-Österreich Stefan Langwieder 8. Januar 1987 2008–2012 200 5 21 26 171 −43 Karriereende
2 0 0 0 2 0
3 D SchwedenSchweden Johan Larsson 24. März 1986 seit 2016 44 0 12 12 26 +3 Iserlohn Roosters
20 D Kanada-Deutschland Kevin Lavallée 12. Dezember 1981 2014–2016 103 4 14 18 52 −2 Fischtown Pinguins
13 0 2 2 6 −5
4 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cory Laylin 24. Januar 1970 2001–2002 58 17 32 49 26 −11 Karriereende
93 G FinnlandFinnland Tero Leinonen 9. März 1975 2012 3 0 0 0 0 Karriereende
(2) 0 0 0 0
34 G KanadaKanada Manny Legace 4. Februar 1973 2010–2011 40 0 0 0 0 Karriereende
30 G DeutschlandDeutschland Raphael Leibfried 8. November 1994 2013 (1) 0 0 0 0 ESV Bergisch Gladbach (LL)
60 D KanadaKanada Jason Lepine 26. März 1985 2013 14 0 1 1 10 −7 Cornwall Nationals (FHL)
26 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John-Michael Liles 25. November 1980 2004–2005 17 5 6 11 24 −3 Boston Bruins (NHL)
32 C SchwedenSchweden Johan Lindström 17. Februar 1975 2001–2002 43 5 9 14 38 −18 Karriereende
27 RW KanadaKanada Chris Lipsett 24. September 1974 2002–2003 51 14 12 26 26 +1 Karriereende
3 D SchwedenSchweden Jonas Liwing 29. Januar 1983 2014–2015 52 4 21 25 12 +3 IK Oskarshamn (HockeyAllsvenskan)
7 1 3 4 0 +2
69 LW DeutschlandDeutschland Florian Lotte 6. September 1985 2004–2005 6 0 0 0 0 0 Karriereende
11 C KanadaKanada Brett Lysak 12. Dezember 1980 2004–2005 49 9 9 18 151 −8 Karriereende

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
17 RW Kanada-Deutschland Brooks Macek 15. Mai 1992 2013–2016 154 51 61 112 38 +14 EHC Red Bull München
22 9 8 17 6 +1
74 G KanadaKanada Norm Maracle 2. Oktober 1974 2007–2009 83 0 5 5 6 Karriereende
7 0 0 0 0
79 LW DeutschlandDeutschland Henry Martens 24. Mai 1987 2007–2009 87 4 3 7 60 −12 Heilbronner Falken (DEL2)
7 0 0 0 0 0
6 D KanadaKanada Mike Martin 27. Oktober 1976 2004–2005 49 1 3 4 68 −12 Karriereende
13 RW Deutschland-Tschechien Tomáš Martinec 5. März 1976 2000–2002 120 37 39 76 327 0 Karriereende
23 G Deutschland-Kroatien Siniša Martinović 19. Dezember 1980 2010 2 0 0 0 0 Bietigheim Steelers (DEL2)
26 LW KanadaKanada Ian McIntyre 12. Februar 1974 2003–2004 13 4 4 8 38 0 Karriereende
29 D KanadaKanada Dean Melanson 19. November 1973 2003–2004 27 4 6 10 150 −1 Karriereende
60 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Troy Milam 30. Juni 1980 2016–2017 52 6 24 30 22 −10 vereinslos
2 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Mitchell 5. Juni 1980 2004–2005 50 8 29 37 149 −16 Nikkō IceBucks (Asia League Ice Hockey)
26 LW Kanada-Deutschland Tyson Mulock 20. Januar 1983 2013–2014 48 16 17 33 12 +4 Grizzly Adams Wolfsburg
9 0 4 4 2 −2
17 LW Deutschland-Tschechien David Musial 19. Oktober 1975 2000–2002 76 13 28 41 85 −14 Karriereende
41 LW DeutschlandDeutschland Lars Müller 17. September 1977 2000–2002 118 3 15 18 147 −16 Karriereende

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
62 D DeutschlandDeutschland Dieter Orendorz 1. August 1992 seit 2009 251 4 12 16 58 +2 Iserlohn Roosters
22 0 0 0 6 −3
27 D DeutschlandDeutschland Mike Ortwein 27. Mai 1993 2012–2013 9 0 0 0 25 −1 Hammer Eisbären (RL)
50 C DeutschlandDeutschland Daniel Oppolzer 28. Januar 1989 2010–2011 43 2 0 2 4 −6 ESV Kaufbeuren (DEL2)
43 G DeutschlandDeutschland Thomas Ower 27. Dezember 1985 2014–2015 1 0 0 0 0 Karriereende
(2) 0 0 0 0

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
8 C KanadaKanada Cam Paddock 22. März 1983 2010–2011 46 5 12 17 40 −15 Karriereende
6 D Kanada-Deutschland Michel Périard 10. November 1979 2015–2017 86 1 28 29 30 +3 vereinslos
6 0 0 0 0 −3
31/
41
G KanadaKanada Rich Parent 12. Januar 1973 2001–2002 und 2006 30 0 0 0 0 Karriereende
2/
25
G Deutschland-Großbritannien David-Lee Paton 16. Mai 1985 2002–2004 (52) 0 0 0 0 Karriereende
5 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derek Peltier 14. März 1985 2011–2013 86 3 12 15 47 −24 Karriereende
2 0 0 0 2 −3
8 RW Kanada-USA Nick Petersen 27. Mai 1989 2014–2016 99 43 52 95 76 +16 Eisbären Berlin
8 0 7 7 2 0
34 G Kanada-Deutschland Chet Pickard 29. November 1989 2015–2017 52 0 1 1 2 vereinslos
2 0 0 0 0
48 D FinnlandFinnland Hannu Pikkarainen 13. Oktober 1983 2016–2017 41 2 16 18 22 −17 vereinslos
41 LW SlowakeiSlowakei Andrej Podkonický 9. Mai 1978 2002–2003 52 18 15 33 54 +4 Karriereende
23 D DeutschlandDeutschland Andreas Pokorny 18. Juni 1968 2000–2002 114 4 21 25 83 −25 Karriereende
8 D FinnlandFinnland Vesa Ponto 27. März 1971 2000–2001 55 5 9 14 83 −11 Karriereende
14 C DeutschlandDeutschland Matthias Potthoff 26. Oktober 1987 2005–2008 111 1 9 10 54 −28 Ratinger Ice Aliens (RL)
7 0 0 0 0 0
27 RW KanadaKanada Steve Potvin 26. September 1974 2000–2001 49 18 15 33 171 −12 Karriereende
8 D DeutschlandDeutschland Markus Pöttinger 5. Januar 1978 2005–2006 50 3 7 10 76 +9 Karriereende
20 C KanadaKanada Brad Purdie 11. Juli 1972 2005–2007 80 28 42 70 154 −3 Karriereende
44 D DeutschlandDeutschland Nico Pyka 22. Juli 1977 2006–2008 58 2 9 11 107 −7 Karriereende
5 0 0 0 2 −2

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
9 LW Kanada-Deutschland Brent Raedeke 29. Mai 1990 2013–2015 103 31 45 76 112 +4 Adler Mannheim
16 4 5 9 20 +2
27 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Greg Rallo 26. August 1981 2016–2017 45 13 12 25 18 −18 vereinslos
21/
23
D KanadaKanada Bobby Raymond 7. August 1985 2013–2014 und 2015–2016 103 19 35 54 102 +16 EC Red Bull Salzburg (ÖEL)
15 2 4 6 0 −3
11 LW KanadaKanada Ryan Ready 7. November 1978 2006–2010 202 54 108 162 340 −1 Karriereende
7 2 6 8 6 −5
29 C KanadaKanada Bruce Richardson 8. Juni 1977 2005–2006 27 0 10 10 74 −5 Karriereende
59 LW DeutschlandDeutschland Toni Ritter 6. Februar 1990 2011–2012 35 0 3 3 2 −3 Kassel Huskies (DEL2)
2 0 0 0 0 0
19 C KanadaKanada Richard Rochefort 7. Januar 1977 2006–2007 50 8 17 25 56 −2 Karriereende
22 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Roed 15. November 1976 2000–2001 30 6 14 20 32 0 Karriereende
28 D USA-Deutschland Brandon Rogers 27. Februar 1982 2012–2013 51 4 16 20 44 −20 Karriereende
44 RW KanadaKanada Ashton Rome 31. Dezember 1985 2016 9 3 0 3 10 −10 vereinslos
81 LW Kanada-Deutschland Brad Ross 28. Mai 1992 2015–2017 74 8 10 18 219 −1 vereinslos
3 0 0 0 4 0
21 LW KanadaKanada Jimmy Roy 22. September 1975 2006–2011 236 67 72 139 517 +9 Karriereende
7 3 3 6 18 −1
89 C DeutschlandDeutschland Steven Rupprich 15. April 1989 2008–2012 201 8 10 18 83 −30 Dresdner Eislöwen (DEL2)
2 1 0 1 0 +1
11 D KanadaKanada Prestin Ryan 6. Januar 1980 2010–2011 51 2 16 18 124 −1 Karriereende

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
6 D KanadaKanada Robby Sandrock 10. März 1978 2003–2004 52 3 15 18 70 −5 Karriereende
33 G DeutschlandDeutschland Lukas Schaffrath 16. Oktober 1996 2012 (7) 0 0 0 0 Dinslaken Kobras (RL)
26 D Kanada-Deutschland Chris Schmidt 1. März 1976 2007–2009 100 6 29 35 121 +15 Karriereende
7 1 0 1 12 −1
6 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Schneider 31. Juli 1981 2009–2010 50 2 9 11 79 −10 Karriereende
34 G DeutschlandDeutschland Henning Schroth 26. Mai 1992 2013–2014 2 0 0 0 0 Eispiraten Crimmitschau (DEL2)
44/
27
RW DeutschlandDeutschland Tobias Schwab 2. April 1985 2004–2006 82 1 2 3 4 −13 EC Harzer Falken (OL)
12 RW DeutschlandDeutschland Martin Schymainski 24. Februar 1986 2006–2008 101 9 6 15 26 −19 Krefeld Pinguine
7 1 0 1 0 0
33 D KanadaKanada Luke Sellars 21. Mai 1981 2007 5 1 2 3 8 −1 Karriereende
14 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marty Sertich 13. Oktober 1982 2013–2014 50 9 33 42 39 0 vereinslos
9 1 2 3 8 −6
30 G DeutschlandDeutschland Korbinian Sertl 5. Februar 1993 2012 (2) 0 0 0 0 ERC Sonthofen (OL) / ESV Kaufbeuren (DEL2)
15 D DeutschlandDeutschland Denis Shevyrin 29. März 1995 seit 2015 66 3 3 6 42 −5 Iserlohn Roosters / Bietigheim Steelers (DEL2) / Herner EV (OL)
3 0 0 0 2 0
1 G DeutschlandDeutschland Tim Siekmann 20. August 1988 2010–2012 8 0 0 0 0 Karriereende
8 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Simon 14. Juni 1978 2008–2009 51 5 10 15 64 −20 Karriereende
31 G DeutschlandDeutschland Hendrik Sirringhaus 6. Februar 1985 2003–2008 (9) 0 0 0 0 Karriereende
4 D KanadaKanada Brett Skinner 28. Juni 1983 2011 25 1 10 11 22 −11 Piráti Chomutov (Extraliga (CZE))
22 D DeutschlandDeutschland Nils Sondermann 30. Mai 1987 2004–2007 36 0 0 0 4 −5 Karriereende
19 LW Kanada-Deutschland Daniel Sparre 16. Oktober 1984 2009–2010 55 15 9 24 67 +2 Adler Mannheim
9 LW Kanada-Deutschland Kris Sparre 12. Januar 1987 2009–2011 92 9 8 17 70 −18 Karriereende
19 RW USA-Italien Dave Spina 5. Juni 1983 2011–2012 52 11 18 29 42 −8 TPS (Liiga)
2 2 1 3 6 −1
20 G Deutschland-Österreich Sebastian Stefaniszin 22. Juli 1987 2007–2010 46 0 1 1 54 VER Selb (OL)
(7) 0 0 0 0
84 LW Kanada-Deutschland Chris Straube 27. Mai 1974 2003–2004 39 4 3 7 0 −4 Karriereende
23 LW Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Colin Stuart 8. Juli 1982 2012–2013 45 9 12 21 35 −11 Karriereende
32 LW DeutschlandDeutschland David Sulkovsky 14. Juni 1978 2006–2009 106 18 22 40 53 −2 Karriereende
7 1 1 2 8 −1
37 D USA-Deutschland Sean Sullivan 29. März 1984 2014–2015 44 4 24 28 8 −2 Straubing Tigers
7 4 3 7 4 +3
27 C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Swanson 24. März 1976 2009–2010 54 19 23 42 30 0 Karriereende
26 C KanadaKanada Cody Sylvester 13. April 1992 2015–2016 56 6 9 15 58 +2 Dornbirner EC (ÖEL)
13 2 2 4 12 −2

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
9 RW Kanada-Deutschland Sean Tallaire 3. Oktober 1973 2001–2002 60 22 21 43 38 −10 Karriereende
14 LW LettlandLettland Leonīds Tambijevs 26. September 1970 2000–2001 60 19 18 37 82 −21 Karriereende
19 RW KanadaKanada Brad Tapper 28. April 1978 2007–2009 66 24 39 63 212 −1 Karriereende
7 1 5 6 26 +2
90 C DeutschlandDeutschland Jan Taube 20. März 1984 2009 12 1 1 2 2 +1 Karriereende
36 LW DeutschlandDeutschland Marvin Tepper 22. August 1986 2012–2013 50 3 3 6 16 −9 MEC Halle 04 (OL)
33 D Kanada-Deutschland Colten Teubert 8. März 1990 2013–2016 135 5 18 23 312 +11 Nürnberg Ice Tigers
22 2 5 7 6 +2
28 D KanadaKanada Brad Tiley 5. Juli 1971 2006–2007 52 5 15 20 42 −3 Karriereende
24 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Tomassoni 30. Juli 1989 2012–2013 48 6 10 16 28 −4 Löwen Frankfurt (DEL2)
21 G TschechienTschechien Radek Tóth 5. Januar 1968 2000–2001 28 0 1 1 2 Karriereende
7 D KanadaKanada Paul Traynor 14. September 1977 2006–2009 155 21 68 89 282 +17 Karriereende
6 1 2 3 2 +1
23 D NorwegenNorwegen Mats Trygg 1. Juni 1976 2005–2006 52 13 20 33 82 −1 Lørenskog IK (NOR)

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
25 D KanadaKanada Adrian Veideman 13. April 1983 2010–2011 72 9 27 36 42 +2 Karriereende
22 LW DeutschlandDeutschland Roland Verwey 27. Dezember 1981 2001–2005 213 11 14 25 144 −22 Karriereende

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
29 G KanadaKanada Jimmy Waite 15. April 1969 2002–2003 52 0 1 1 34 Karriereende
19 C KanadaKanada Steve Washburn 10. April 1975 2001–2003 89 19 32 51 99 −12 Karriereende
29 G DeutschlandDeutschland Michel Weidekamp 23. Dezember 1997 seit 2014 (7) 0 0 0 0 Iserlohn Roosters / Herner EV (OL)
21 D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian White 7. Februar 1976 2004–2005 52 2 5 7 48 −8 Karriereende
71 LW Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derek Whitmore 17. Dezember 1984 2014–2015 35 16 5 21 14 −4 Straubing Tigers
7 2 1 3 2 −2
5 LW DeutschlandDeutschland Christian Wichert 10. Mai 1987 2007 1 0 0 0 0 0 Karriereende
3 D KanadaKanada Marty Wilford 17. April 1977 2008–2010 107 8 64 72 198 −8 Karriereende
13 RW DeutschlandDeutschland Michael Wolf 24. Januar 1981 2005–2014 459 230 217 447 436 +12 EHC Red Bull München
16 3 2 5 33 −7
18 LW DeutschlandDeutschland Tobias Wörle 1. August 1984 2010–2013 152 38 40 78 118 −23 EHC Red Bull München
2 0 2 2 0 −2
9 C KanadaKanada Bob Wren 16. September 1974 2007–2009 91 34 76 110 240 +9 TSV Trostberg (LL)
7 1 5 6 8 0
5 G DeutschlandDeutschland Daniel Wrobel 15. März 1986 2008 (6) 0 0 0 0 Karriereende
22/
11
LW Kanada-Deutschland Dylan Wruck 23. September 1992 2014–2017 112 24 46 70 57 +1 vereinslos
7 1 4 5 0 +3

Y[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Pos Nat Name Geburtsdatum Zeit bei den Roosters Sp T A Pkt SM +/− jetziger Verein
16/
78
C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike York 3. Januar 1978 2004–2005 und 2011–2016 287 93 185 278 232 −37 Karriereende
13 5 10 15 6 −6

Zeitliche Auflistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[2] Legende:
(C = Mannschaftskapitän; A = Assistenzkapitän)

Saison 2000/01
Tor: Duane Derksen • Radek Tóth
Verteidigung: Shawn Anderson - A • Alexander Baum • Calle Carlsson • Guy Dupuis • Torsten Fendt • Christian Franz • Andreas Pokorny • Vesa Ponto
Sturm: Colin Beardsmore • Terry Campbell - A • Collin Danielsmeier • Teal Fowler - C • Patrick Heinz • Christian Hommel • Manuel Kofler • Alexander Kuzminski • Tomáš Martinec • Lars Müller • David Musial • Steve Potvin • Peter Roed • Leonīds Tambijevs
Trainer: Greg Poss (Chef-Trainer)
Rekordspieler der Roosters: Collin Danielsmeier
Saison 2001/02
Tor: Christian Bronsard • Kimmo Kapanen • Dimitrij Kotschnew • Sebastian Kutschelis • Rich Parent
Verteidigung: Oliver Bernhardt • Guy Dupuis • Paul Dyck • Torsten Fendt • Christian Franz • Terry Hollinger - C • Cory Laylin - A • Andreas Pokorny - A
Sturm: Doug Ast • Colin Beardsmore • Collin Danielsmeier • Rusty Fitzgerald • Christian Hommel • Manuel Kofler • Alexander Kuzminski • Johan Lindström • Tomáš Martinec • Lars Müller • David Musial • Sean Tallaire • Roland Verwey • Steve Washburn
Trainer: Greg Poss (Chef-Trainer)  • Teal Fowler (Co-Trainer)
Saison 2002/03
Tor: Michél Hirt • Dimitrij Kotschnew • David-Lee Paton • Jimmy Waite
Verteidigung: Christopher Bartolone • Oliver Bernhardt - A • Lars Brüggemann - C • Jeff Dessner • Jörgen Eriksson • Christian Franz • Justin Harney • Lasse Kopitz
Sturm: Igor Alexandrow • Doug Ast • Colin Beardsmore • Jason Cipolla • Markus Draxler • Petr Fical • Carsten Gosdeck • Christian Hommel • Scott King • Chris Lipsett • Andrej Podkonický • Roland Verwey • Steve Washburn - A
Trainer: Greg Poss (Chef-Trainer)  • Teal Fowler (Co-Trainer)
Die ehemaligen Roosters-Spieler Roland Verwey (2001–2005) und Franz Fritzmeier (2003–2005)
Saison 2003/04
Tor: Mike Fountain • Dimitrij Kotschnew • David-Lee Paton • Hendrik Sirringhaus
Verteidigung: Christopher Bartolone • Oliver Bernhardt - A • Lars Brüggemann - C • David Cooper • Christian Franz • Erich Goldmann • Dean Melanson • Robby Sandrock
Sturm: Bryan Adams • James Black • Jason Cipolla • Collin Danielsmeier • Franz Fritzmeier • Daniel Hatterscheid • Matt Henderson • Matt Higgins • Christian Hommel • Scott King - A • Ian McIntyre • Christopher Straube • Roland Verwey
Trainer: Dave Whistle (Chef-Trainer bis Oktober 2003)  • Doug Mason (Chef-Trainer ab Oktober 2003)  • Teal Fowler (Co-Trainer)
Saison 2004/05
Tor: Leonardo Conti • Dimitrij Kotschnew
Verteidigung: Oliver Bernhardt - A • Collin Danielsmeier • Erich Goldmann - A • Martin Knold • John-Michael Liles • Mike Martin • Kevin Mitchell • Nils Sondermann • Brian White
Sturm: Bryan Adams - C • Igor Alexandrow • Mark Etz • Franz Fritzmeier • Sven Gerbig • Rhett Gordon • Daniel Hatterscheid • Matt Higgins • Ralph Intranuovo • Mike Kennedy • Florian Lotte • Brett Lysak • Tobias Schwab • Roland Verwey • Mike York
Trainer: Doug Mason (Chef-Trainer)  • Teal Fowler (Co-Trainer)
Topscorer und bester Torschütze der Roosters: Michael Wolf
Saison 2005/06
Tor: Leonardo Conti • Dimitrij Kotschnew • Rich Parent • Hendrik Sirringhaus
Verteidigung: Collin Danielsmeier • Kirk Furey • Erich Goldmann - A • Sebastian Jones • Martin Knold - A • Markus Pöttinger • Nils Sondermann • Mats Trygg
Sturm: Vitalij Aab • Bryan Adams - C • Nils Antons • Alexej Dmitriev • Mark Etz • Linus Fagemo • Mark Greig • Matt Higgins • Ralph Intranuovo • Ladislav Karabín • Matthias Potthoff • Brad Purdie • Bruce Richardson • Tobias Schwab • Michael Wolf
Trainer: Doug Mason (Chef-Trainer)  • Clayton Beddoes (Co-Trainer)
Saison 2006/07
Tor: Leonardo Conti • Petr Franěk • Dimitrij Kotschnew • Hendrik Sirringhaus
Verteidigung: Collin Danielsmeier • Kirk Furey • Erich Goldmann - A • Sebastian Jones • Martin Knold - A • Nico Pyka • Nils Sondermann • Brad Tiley • Paul Traynor
Sturm: Jeremy Adduono • Alexej Dmitriev • Mark Greig - C • Robert Hock • Jens Karlsson • Pierre Kracht • Matthias Potthoff • Brad Purdie - A • Ryan Ready • Richard Rochefort • Jimmy Roy • Martin Schymainski • David Sulkovsky • Michael Wolf
Trainer: Geoff Ward (Chef-Trainer)  • Bernd Haake (Co-Trainer)
Paul Traynor erzielte 92 Punkte als Verteidiger für die Roosters in der DEL
Saison 2007/08
Tor: Norm Maracle • Hendrik Sirringhaus • Sebastian Stefaniszin • Daniel Wrobel
Verteidigung: Sean Blanchard • Brendan Buckley • Collin Danielsmeier • Alexander Dück • Martin Hoffmann • Sebastian Jones • Nico Pyka • Chris Schmidt • Luke Sellars • Paul Traynor
Sturm: Tyler Beechey • Marlon Czernohous • Robert Hock - C • Marcel Juhasz • Pat Kavanagh • Henry Martens • Matthias Potthoff • Ryan Ready - A • Jimmy Roy • Martin Schymainski • David Sulkovsky • Brad Tapper • Michael Wolf - A • Bob Wren
Trainer: Rick Adduono (Chef-Trainer)  • Bernd Haake (Co-Trainer)  • Ulrich Liebsch (Co-Trainer)
Saison 2008/09
Tor: Andreas Jenike • Norm Maracle • Sebastian Stefaniszin
Verteidigung: Mark Ardelan • Collin Danielsmeier • Alexander Dück • Stefan Langwieder • Chris Schmidt • Paul Traynor • Marty Wilford
Sturm: Tyler Beechey • Greg Classen • Christian Gose • Robert Hock - C • Christian Hommel • Sebastian Jones • Henry Martens • Ryan Ready - A • Jimmy Roy • Steven Rupprich • Ben Simon • David Sulkovsky • Brad Tapper • Michael Wolf - A • Bob Wren
Trainer: Steve Stirling (Chef-Trainer bis Februar 2009)  • Ulrich Liebsch (Chef-Trainer ab Februar 2009, vorher Co-Trainer)  • Bernd Haake (Co-Trainer)
Saison 2009/10
Tor: Danny aus den Birken • Jonas Langmann • Sebastian Stefaniszin
Verteidigung: Mark Ardelan • Collin Danielsmeier • Jon Insana • Stefan Langwieder • Dieter Orendorz • Andy Schneider • Adrian Veideman • Marty Wilford
Sturm: Mads Christensen • Jeff Giuliano • Quinn Hancock • Robert Hock - C • Christian Hommel • Sebastian Jones • Ryan Ready - A • Jimmy Roy • Steven Rupprich • Daniel Sparre • Kris Sparre • Brian Swanson • Jan Taube • Michael Wolf - A
Trainer: Ulrich Liebsch (Chef-Trainer)  • Bernd Haake (Co-Trainer)
Saison 2010/11
Tor: Danny aus den Birken • Manny Legace • Siniša Martinović • Tim Siekmann
Verteidigung: Mark Ardelan • Collin Danielsmeier • Jon Insana • Lasse Kopitz • Stefan Langwieder • Dieter Orendorz • Prestin Ryan • Adrian Veideman
Sturm: Jeff Giuliano • Michael Hackert • Robert Hock - C • Christian Hommel • Shane Joseph • Pat Kavanagh • Daniel Oppolzer • Cam Paddock • Jimmy Roy - A • Steven Rupprich • Kris Sparre • Michael Wolf - A • Tobias Wörle
Trainer: Ulrich Liebsch (Chef-Trainer bis Dezember 2010)  • Doug Mason (Chef-Trainer ab Dezember 2010)  • Bernd Haake (Co-Trainer)
Saison 2011/12
Tor: Sébastien Caron • Jan Kremer • Tero Leinonen • Korbinian Sertl • Tim Siekmann
Verteidigung: Mark Ardelan • Sean Blanchard • Jassen Cullimore • Collin Danielsmeier • Lasse Kopitz • Stefan Langwieder • Dieter Orendorz • Derek Peltier • Brett Skinner
Sturm: Jeff Cowan • Colton Fretter • Jeff Giuliano • Michael Hackert • Robert Hock - C • Thomas Holzmann • Christian Hommel • Toni Ritter • Steven Rupprich • Dave Spina • Michael Wolf - A • Tobias Wörle • Mike York - A
Trainer: Doug Mason (Chef-Trainer)  • Bernd Haake (Co-Trainer)
Saison 2012/13
Tor: Sébastien Caron • Shawn Hunwick • Domenic Huch • Maik Kamp • Raphael Leibfried • Lukas Schaffrath • Tim Siekmann
Verteidigung: Mark Ardelan • Collin Danielsmeier • Lasse Kopitz • Jason Lepine • Dieter Orendorz • Mike Ortwein • Derek Peltier • Brandon Rogers • Matt Tomassoni
Sturm: Mark Bell • Brendan Brooks • Dustin Demuth • Simon Fischhaber • Jeff Giuliano • Robert Hock - C • Thomas Holzmann • Christian Hommel • Marcel Kahle • Colin Stuart • Marvin Tepper • Michael Wolf - A • Tobias Wörle • Mike York - A
Trainer: Doug Mason (Chef-Trainer)  • Jari Pasanen (Co-Trainer)
Saison 2013/14
Tor: Sébastien Caron • Erik Ersberg • Marc Fleischer • Mathias Lange • Henning Schroth • Michel Weidekamp
Verteidigung: Mike Brennan • Collin Danielsmeier - A • Thomas Gödtel • Richard Jareš • Lasse Kopitz • Dieter Orendorz • Bobby Raymond • Colten Teubert
Sturm: Chris Connolly • Brodie Dupont • Simon Fischhaber • Alex Foster • Dušan Frosch • Jeff Giuliano • Diego Hofland • Christian Hommel • Marcel Kahle • Brooks Macek • Tyson Mulock • Brent Raedeke • Marty Sertich • Michael Wolf - C • Mike York - A
Trainer: Doug Mason (Chef-Trainer bis Oktober 2013)  • Jari Pasanen (Chef-Trainer ab Oktober 2013, vorher Co-Trainer)  • Jamie Bartman (Co-Trainer ab Dezember 2013)
Saison 2014/15
Tor: Daniar Dshunussow • Mathias Lange • Thomas Ower
Verteidigung: Ryan Button • Collin Danielsmeier - A • Richard Jareš • Kevin Lavallée • Jonas Liwing • Dieter Orendorz • Sean Sullivan • Colten Teubert
Sturm: Chad Bassen • Boris Blank • Chris Connolly • Brodie Dupont • Alex Foster - A • Marko Friedrich • Jeff Giuliano - A • Marcel Kahle • Brooks Macek • Nick Petersen • Brent Raedeke • Cody Sylvester • Derek Whitmore • Dylan Wruck • Mike York - C
Trainer: Jari Pasanen (Chef-Trainer)  • Jamie Bartman (Co-Trainer)
Saison 2015/16
Tor: Mathias Lange • Chet Pickard • Michel Weidekamp
Verteidigung: Ryan Button • Jean-Philippe Côté - A • Kevin Lavallée • Dieter Orendorz • Michel Périard • Bobby Raymond • Denis Shevyrin • Colten Teubert
Sturm: Chad Bassen • Boris Blank • Louie Caporusso • Chris Connolly • Brodie Dupont • Marko Friedrich • Zach Hamill • Jason Jaspers - A • Marcel Kahle • Brooks Macek • Nick Petersen • Brad Ross • Cody Sylvester • Dylan Wruck • Mike York - C
Trainer: Jari Pasanen (Chef-Trainer)  • Jamie Bartman (Co-Trainer)
Saison 2016/17
Tor: Marc Fleischer • Mathias Lange • Chet Pickard • Michel Weidekamp
Verteidigung: Ryan Button • Christopher Fischer • Johan Larsson • Troy Milam • Dieter Orendorz • Hannu Pikkarainen • Michel Périard • Denis Shevyrin
Sturm: Chad Bassen • Noureddine Bettahar • Boris Blank - A • Louie Caporusso - A • Blaine Down • David Dziurzynski • Marko Friedrich • Matt Halischuk • Jason Jaspers - C • Blair Jones • Marcel Kahle • Greg Rallo • Ashton Rome • Brad Ross • Dylan Wruck
Trainer: Jari Pasanen (Chef-Trainer)  • Jamie Bartman (Co-Trainer)

Auflistung nach Rückennummer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der folgenden Tabelle sind die Spieler der Roosters nach ihrer Rückennummer sortiert dargestellt. Dabei haben einige Spieler während ihrer Zeit in Iserlohn zwei verschiedene Rückennummern getragen, sind demnach zweimal aufgeführt. Aktuelle Roosters-Spieler sind in Fett-Schrift dargestellt. Am 12. September 2014 wurden die Rückennummern 5 und 21 zu Ehren der ECD-Spieler Jörg Schauhoff und Dieter Brüggemann gesperrt und werden nicht mehr vergeben. Am 27. Februar 2018 wurde dann auch die Rückennummer 25 zu Ehren des langjährigen Torhüters Čestmír Fous gesperrt. Des Weiteren wurde zu Ehren von Mike York am 1. April 2016 bekannt gegeben, dass die Rückennummer 78 nicht mehr vergeben wird.

Nr. Träger
# 1 Dimitrij Kotschnew • Jonas Langmann • Tim Siekmann
# 2 Jean-Philippe Côté • Alexander Dück • Guy Dupuis • Kevin Mitchell • David-Lee Paton
# 3 Paul Dyck • Michél Hirt • Johan Larsson • Jonas Liwing • Marty Wilford
# 4 Mike Brennan • Justin Harney • Sebastian Jones • Cory Laylin • Brett Skinner
# 5 Jeff Dessner • Derek Peltier • Daniel Wrobel
# 6 Lasse Kopitz • Mike Martin • Michel Périard • Robert Sandrock • Andy Schneider
# 7 Colin Beardsmore • Simon Fischhaber • Zach Hamill • Jon Insana • Stefan Langwieder • Paul Traynor
# 8 Cam Paddock • Nick Petersen • Vesa Ponto • Markus Pöttinger • Ben Simon
# 9 Louie Caporusso • Ralph Intranuovo • Brent Raedeke • Kris Sparre • Sean Tallaire • Bob Wren
# 10 Collin Danielsmeier • Petr Fical • Matt Halischuk
# 11 Brodie Dupont • Scott King • Brett Lysak • Ryan Ready • Prestin Ryan • Dylan Wruck
# 12 Mark Ardelan • Jason Cipolla • Chris Connolly • Christian Hommel • Martin Schymainski
# 13 Tomáš Martinec • Michael Wolf
# 14 Blair Jones • Shane Joseph • Matthias Potthoff • Marty Sertich • Leonīds Tambijevs
# 15 Patrick Heinz • Matt Henderson • Thomas Holzmann • Pat Kavanagh • Denis Shevyrin
# 16 Jeremy Adduono • Teal Fowler • Jeff Giuliano • Jason Jaspers • Mike York
# 17 Mark Etz • Colton Fretter • Sebastian Jones • Brooks Macek • David Musial
# 18 Doug Ast • Tyler Beechey • Matt Higgins • Richard Jareš • Alexander Kuzminski • Tobias Wörle
# 19 Bryan Adams • Terry Campbell • Marcel Kahle • Richard Rochefort • Daniel Sparre • Dave Spina • Brad Tapper • Steve Washburn
# 20 Jeff Cowan • Duane Derksen • Sebastian Kutschelis • Kevin Lavallée • Brad Purdie • Sebastian Stefaniszin
# 21 Lars Brüggemann • Bobby Raymond • Jimmy Roy • Radek Tóth • Brian White
# 22 Mark Bell • Mads Christensen • David Dziurzynski • Michael Hackert • Peter Roed • Nils Sondermann • Roland Verwey • Dylan Wruck
# 23 Brendan Buckley • Alex Foster • Franz-David Fritzmeier • Siniša Martinović • Andreas Pokorny • Bobby Raymond • Colin Stuart • Mats Trygg
# 24 Alexej Dmitriev • Alexander Dück • Markus Draxler • Christian Gose • Quinn Hancock • Terry Hollinger • Mathias Lange • Matt Tomassoni
# 25 Kirk Furey • David-Lee Paton • Adrian Veideman
# 26 John-Michael Liles • Ian McIntyre • Tyson Mulock • Chris Schmidt • Cody Sylvester
# 27 Greg Classen • David Cooper • Rusty Fitzgerald • Rhett Gordon • Marcel Juhasz • Chris Lipsett • Mike Ortwein • Steve Potvin • Greg Rallo • Tobias Schwab • Brian Swanson
# 28 Martin Hoffmann • Brandon Rogers • Brad Tiley
# 29 Andreas Jenike • Kimmo Kapanen • Dean Melanson • Bruce Richardson • Jimmy Waite • Michel Weidekamp
# 30 Daniar Dshunussow • Marc Fleischer • Michael Fountain • Raphael Leibfried • Korbinian Sertl
# 31 Shawn Hunwick • Jan Kremer • Hendrik Sirringhaus
# 32 Johan Lindström • David Sulkovsky
# 33 Danny aus den Birken • Lukas Schaffrath • Luke Sellars • Colten Teubert
# 34 Manny Legace • Chet Pickard • Henning Schroth
# 35 Sébastien Caron • Leonardo Conti
Nr. Träger
# 36 Torsten Fendt • Erich Goldmann • Marvin Tepper
# 37 Shawn Anderson • Domenic Huch • Sean Sullivan
# 38 James Black • Dušan Frosch
# 39 Mike Kennedy • Manuel Kofler
# 40 Erik Ersberg • Daniel Hatterscheid
# 41 Maik Kamp • Lars Müller • Rich Parent • Andrej Podkonický
# 42 Nils Antons • Christopher Bartolone • Boris Blank
# 43 Igor Alexandrow • Thomas Ower
# 44 Alexander Baum • Christian Bronsard • Ryan Button • Dustin Demuth • Ladislav Karabín • Nico Pyka • Ashton Rome • Tobias Schwab
# 45 Jörgen Eriksson • Alexander Kuzminski
# 48 Hannu Pikkarainen
# 49 Brendan Brooks
# 50 Daniel Oppolzer
# 51 Linus Fagemo
# 55 Ryan Button • Jassen Cullimore • Thomas Gödtel
# 56 Stefan Langwieder
# 58 Christopher Fischer
# 59 Toni Ritter
# 60 Jason Lepine • Troy Milam
# 61 Chad Bassen • Christian Hommel
# 62 Dieter Orendorz
# 67 Marko Friedrich
# 68 Jens Karlsson
# 69 Florian Lotte
# 70 Oliver Bernhardt
# 71 Mark Greig • Derek Whitmore
# 72 Sean Blanchard
# 74 Norm Maracle
# 76 Martin Knold
# 77 Calle Carlsson
# 78 Mike York
# 79 Vitalij Aab • Blaine Down • Henry Martens
# 81 Christian Franz • Sven Gerbig • Brad Ross
# 82 Petr Franěk
# 84 Christopher Straube
# 89 Steven Rupprich
# 90 Diego Hofland • Jan Taube
# 91 Robert Hock
# 93 Tero Leinonen
# 94 Noureddine Bettahar
# 97 Marc Fleischer • Carsten Gosdeck
# 98 Pierre Kracht
  • Bei seinem 500. und letzten DEL-Spiel lief Erich Goldmann am 4. März 2007 gegen den EV Duisburg per Ausnahmegenehmigung mit der Rückennummer 500 auf.
  • Anlässlich seines 700. DEL-Spiels bestritt Robert Hock am 6. Dezember 2009 eine Partie mit der Nummer 700.[3]
  • Bei seinem 800. DEL-Spiel trug Robert Hock am 6. November 2011 die Nummer 800.[4]
  • Anlässlich seines 800. DEL-Spiels trug Boris Blank am 3. Januar 2016 die Rückennummer 800.[5]

Auflistung nach Nationalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Falle einer doppelten Staatsbürgerschaft oder einer Einbürgerung steht hinter dem Namen des Spielers die zweite/ursprüngliche bzw. neue Nationalität in Klammern.

Staat Anzahl Namen der Spieler
DeutschlandDeutschland Deutschland 114 Vitalij Aab (Kasachstan) • Igor Alexandrow (Russland) • Nils Antons • Danny aus den Birken • Chad Bassen (Kanada) • Alexander Baum • Colin Beardsmore (Kanada) • Oliver Bernhardt • Noureddine Bettahar (Polen) • Boris Blank (Kasachstan) • Lars Brüggemann • Ryan Button (Kanada) • Terry Campbell (Kanada) • Greg Classen (Kanada) • Leonardo Conti • Marlon Czernohous • Collin Danielsmeier • Dustin Demuth • Alexej Dmitriev (Weißrussland) • Markus Draxler • Daniar Dshunussow • Alexander Dück (Kasachstan) • Mark Etz • Torsten Fendt • Petr Fical (Tschechien) • Christopher Fischer • Simon Fischhaber • Marc Fleischer • Christian Franz • Marko Friedrich • Franz-David Fritzmeier • Dušan Frosch (Tschechien) • Sven Gerbig • Erich Goldmann • Carsten Gosdeck • Christian Gose • Thomas Gödtel • Michael Hackert • Daniel Hatterscheid • Patrick Heinz • Michél Hirt • Robert Hock (Tschechien) • Martin Hoffmann • Diego Hofland (Niederlande) • Thomas Holzmann • Christian Hommel • Domenic Huch • Andreas Jenike • Sebastian Jones • Marcel Juhasz (Kanada) • Marcel Kahle • Maik Kamp • Manuel Kofler • Lasse Kopitz • Dimitrij Kotschnew (Russland) • Pierre Kracht • Jan Kremer • Sebastian Kutschelis • Mathias Lange (Österreich) • Jonas Langmann • Stefan Langwieder (Österreich) • Kevin Lavallée (Kanada) • Raphael Leibfried • Florian Lotte • Brooks Macek (Kanada) • Henry Martens • Tomáš Martinec (Tschechien) • Siniša Martinović (Kroatien) • Tyson Mulock (Kanada) • David Musial (Tschechien) • Lars Müller • Daniel Oppolzer • Dieter Orendorz • Mike Ortwein • Thomas Ower • David-Lee Paton (Vereinigtes Königreich) • Michel Périard (Kanada) • Chet Pickard (Kanada) • Andreas Pokorny • Matthias Potthoff • Markus Pöttinger • Nico Pyka • Brent Raedeke (Kanada) • Toni Ritter • Brandon Rogers (USA) • Brad Ross (Kanada) • Steven Rupprich • Lukas Schaffrath • Chris Schmidt (Kanada) • Henning Schroth • Tobias Schwab • Martin Schymainski • Korbinian Sertl • Denis Shevyrin • Tim Siekmann • Hendrik Sirringhaus • Nils Sondermann • Daniel Sparre (Kanada) • Kris Sparre (Kanada) • Sebastian Stefaniszin (Österreich) • Christopher Straube (Kanada) • David Sulkovsky • Sean Sullivan (USA) • Sean Tallaire (Kanada) • Jan Taube • Marvin Tepper • Colten Teubert (Kanada) • Roland Verwey • Michel Weidekamp • Christian Wichert • Michael Wolf • Tobias Wörle • Daniel Wrobel • Dylan Wruck (Kanada)
KanadaKanada Kanada 93 Bryan Adams • Jeremy Adduono • Shawn Anderson • Mark Ardelan • Doug Ast • Chad Bassen (Deutschland) • Colin Beardsmore (Deutschland) • Tyler Beechey • Mark Bell • James Black • Sean Blanchard • Christian Bronsard • Brendan Brooks • Ryan Button (Deutschland) • Terry Campbell (Deutschland) • Louie Caporusso • Sébastien Caron • Jason Cipolla • Greg Classen (Deutschland) • David Cooper • Jean-Philippe Côté • Jeff Cowan • Jassen Cullimore • Duane Derksen • Blaine Down • Brodie Dupont • Guy Dupuis • Paul Dyck • David Dziurzynski • Michael Fountain • Colton Fretter • Kirk Furey • Rhett Gordon • Mark Greig • Matt Halischuk • Zach Hamill • Quinn Hancock • Matt Higgins • Terry Hollinger • Ralph Intranuovo (Italien) • Jason Jaspers • Blair Jones • Shane Joseph • Marcel Juhasz (Deutschland) • Pat Kavanagh • Mike Kennedy • Scott King • Alexander Kuzminski (Russland) • Kevin Lavallée (Deutschland) • Manny Legace • Jason Lepine • Chris Lipsett • Brett Lysak • Brooks Macek (Deutschland) • Norm Maracle • Mike Martin • Ian McIntyre • Dean Melanson • Tyson Mulock (Deutschland) • Cam Paddock • Rich Parent • Michel Périard (Deutschland) • Nick Petersen (USA) • Chet Pickard (Deutschland) • Steve Potvin • Brad Purdie • Brent Raedeke (Deutschland) • Bobby Raymond • Ryan Ready • Bruce Richardson • Richard Rochefort • Ashton Rome • Brad Ross (Deutschland) • Jimmy Roy • Prestin Ryan • Rob Sandrock • Chris Schmidt (Deutschland) • Luke Sellars • Brett Skinner • Daniel Sparre (Deutschland) • Kris Sparre (Deutschland) • Christopher Straube (Deutschland) • Cody Sylvester • Sean Tallaire (Deutschland) • Brad Tapper • Colten Teubert (Deutschland) • Brad Tiley • Paul Traynor • Adrian Veideman • Jimmy Waite • Steve Washburn • Marty Wilford • Bob Wren • Dylan Wruck (Deutschland)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 34 Christopher Bartolone (Italien) • Mike Brennan • Brendan Buckley • Chris Connolly • Jeff Dessner • Rusty Fitzgerald • Alex Foster • Teal Fowler • Jeff Giuliano • Justin Harney • Matt Henderson • Shawn Hunwick • Jon Insana • Ladislav Karabín (Slowakei) • Cory Laylin • John-Michael Liles • Troy Milam • Kevin Mitchell • Derek Peltier • Nick Petersen (Kanada) • Greg Rallo • Brandon Rogers (Deutschland) • Peter Roed • Andy Schneider • Marty Sertich • Ben Simon • Dave Spina (Italien) • Colin Stuart • Sean Sullivan (Deutschland) • Brian Swanson • Matt Tomassoni • Brian White • Derek Whitmore • Mike York
TschechienTschechien Tschechien 8 Petr Fical (Deutschland) • Petr Franěk • Dušan Frosch (Deutschland) • Robert Hock (Deutschland) • Richard Jareš • Tomáš Martinec (Deutschland) • David Musial (Deutschland) • Radek Tóth
SchwedenSchweden Schweden 8 Calle Carlsson • Jörgen Eriksson • Erik Ersberg • Linus Fagemo • Jens Karlsson • Johan Larsson • Johan Lindström • Jonas Liwing
FinnlandFinnland Finnland 4 Kimmo Kapanen • Tero Leinonen • Hannu Pikkarainen • Vesa Ponto
ItalienItalien Italien 3 Christopher Bartolone (USA) • Ralph Intranuovo (Kanada) • Dave Spina (USA)
OsterreichÖsterreich Österreich 3 Mathias Lange (Deutschland) • Stefan Langwieder (Deutschland) • Sebastian Stefaniszin (Deutschland)
RusslandRussland Russland 3 Igor Alexandrow (Deutschland) • Dimitrij Kotschnew (Deutschland) • Alexander Kuzminski (Kanada)
KasachstanKasachstan Kasachstan 3 Vitalij Aab (Deutschland) • Boris Blank (Deutschland) • Alexander Dück (Deutschland)
NorwegenNorwegen Norwegen 2 Martin Knold • Mats Trygg
SlowakeiSlowakei Slowakei 2 Ladislav Karabín (USA) • Andrej Podkonický
DanemarkDänemark Dänemark 1 Mads Christensen
KroatienKroatien Kroatien 1 Siniša Martinović (Deutschland)
LettlandLettland Lettland 1 Leonīds Tambijevs
NiederlandeNiederlande Niederlande 1 Diego Hofland (Deutschland)
PolenPolen Polen 1 Noureddine Bettahar (Deutschland)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 David-Lee Paton (Deutschland)
BelarusBelarus Weißrussland 1 Alexej Dmitriev (Deutschland)

Auflistung nach Draft-Position[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim NHL Entry Draft sichern sich die Teams der National Hockey League die Rechte an talentierten Nachwuchsspieler. Einige, vor allem nordamerikanische, Roosters-Spieler wurden bei Drafts gezogen. Folgende Tabelle zeigt an welchen Stellen die Spieler gezogen wurden.[6]

Position Spieler Draft-Jahr Draft-Team
1. Runde
5 Shawn Anderson 1986 Buffalo Sabres
8 Mark Bell 1998 Chicago Blackhawks
8 Zach Hamill 2007 Boston Bruins
8 Jimmy Waite 1987 Chicago Blackhawks
11 David Cooper 1992 Buffalo Sabres
13 Colton Teubert 2008 Los Angeles Kings
15 Mark Greig 1990 Hartford Whalers
18 Matt Higgins 1996 Montréal Canadiens
18 Jens Karlsson 2001 Los Angeles Kings
18 Chet Pickard 2008 Nashville Predators
2. Runde
29 Jassen Cullimore 1991 Vancouver Canucks
30 Luke Sellars 1999 Atlanta Thrashers
38 Rusty Fitzgerald 1991 Pittsburgh Penguins
38 Peter Roed 1995 San Jose Sharks
43 Brad Ross 2010 Toronto Maple Leafs
45 Michael Fountain 1992 Vancouver Canucks
49 Brett Lysak 1999 Carolina Hurricanes
50 Pat Kavanagh 1997 Philadelphia Flyers
3. Runde
47 Guy Dupuis 1988 Detroit Red Wings
57 Duane Derksen 1988 Washington Capitals
65 Mike Martin 1995 New York Rangers
66 Brodie Dupont 2005 New York Rangers
68 Brett Skinner 2002 Vancouver Canucks
71 Jason Jaspers 1999 Phoenix Coyotes
78 Steve Washburn 1993 Florida Panthers
86 Ryan Button 2009 Boston Bruins
86 Sébastien Caron 1999 Pittsburgh Penguins
90 Louie Caporusso 2007 Ottawa Senators
4. Runde
76 Ian McIntyre 1992 Québec Nordiques
80 Dean Melanson 1992 Buffalo Sabres
84 Brad Tiley 1991 Boston Bruins
94 Bob Wren 1993 Los Angeles Kings
96 Ralph Intranuovo 1992 Edmonton Oilers
98 Sebastian Stefaniszin 2007 Anaheim Ducks
99 Sean Blanchard 1997 Los Angeles Kings
100 Ryan Ready 1997 Calgary Flames
102 Blair Jones 2005 Tampa Bay Lightning
108 Ashton Rome 2004 Boston Bruins
117 Matt Halischuk 2007 New Jersey Devils
118 Brandon Rogers 2001 Mighty Ducks of Anaheim
121 Nick Petersen 2009 Pittsburgh Penguins
5. Runde
94 James Black 1989 Hartford Whalers
97 Mike Kennedy 1991 Minnesota North Stars
110 Ben Simon 1997 Chicago Blackhawks
115 Brian Swanson 1994 San Jose Sharks
117 Brendan Buckley 1996 Mighty Ducks of Anaheim
126 Norm Maracle 1993 Detroit Red Wings
135 Colin Stuart 2001 Atlanta Thrashers
137 Cam Paddock 2002 Pittsburgh Penguins
143 Ashton Rome 2006 San Jose Sharks
156 Andy Schneider 2001 Pittsburgh Penguins
159 John-Michael Liles 2000 Colorado Avalanche
6. Runde
120 Alexander Kuzminski 1991 Toronto Maple Leafs
136 Mike York 1997 New York Rangers
149 Marty Wilford 1995 Chicago Blackhawks
171 Brooks Macek 2010 Detroit Red Wings
184 Derek Peltier 2004 Colorado Avalanche
7. Runde
153 Terry Hollinger 1991 St. Louis Blues
162 Paul Traynor 1995 Winnipeg Jets
174 Richard Rochefort 1995 New Jersey Devils
184 Jeremy Adduono 1997 Buffalo Sabres
185 Jeff Dessner 1996 New York Rangers
188 Michel Périard 1998 Ottawa Senators
189 Colin Beardsmore 1996 Detroit Red Wings
8. Runde
188 Manny Legace 1993 Hartford Whalers
196 Andrej Podkonický 1996 St. Louis Blues
202 Sean Tallaire 1993 Vancouver Canucks
205 Petr Franěk 1993 Québec Nordiques
212 Erich Goldmann 1996 Ottawa Senators
230 Colton Fretter 2002 Atlanta Thrashers
9. Runde
173 Ladislav Karabín 1990 Pittsburgh Penguins
234 Kevin Mitchell 1998 Calgary Flames
265 Jean-Philippe Côté 2000 Toronto Maple Leafs
272 Sean Sullivan 2003 Phoenix Coyotes
10. Runde
254 Jimmy Roy 1994 Dallas Stars
11. Runde
214 Cory Laylin 1988 Pittsburgh Penguins
236 Paul Dyck 1991 Pittsburgh Penguins
268 Brian White 1994 Tampa Bay Lightning

Dass ein Spieler zwar in einer früheren Runde, dennoch aber an späterer Position gezogen wurde, liegt daran, dass sich die Zahl der auswählenden Teams über die Jahre hinweg vergrößert hat.

Jüngster/Ältester Spieler aller Zeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jüngster Spieler aller Zeiten
Name Alter Datum
Michel Weidekamp 16 Jahre 32 Tage 24. Januar 2014
Lukas Schaffrath 16 Jahre 59 Tage 14. Dezember 2012
Marc Fleischer 16 Jahre 125 Tage 20. Dezember 2013
Dieter Orendorz 17 Jahre 41 Tage 11. September 2009
David-Lee Paton 17 Jahre 113 Tage 6. September 2002
Nils Sondermann 17 Jahre 117 Tage 24. September 2004
Jonas Langmann 17 Jahre 257 Tage 4. September 2009
Matthias Potthoff 17 Jahre 328 Tage 18. September 2005
Maik Kamp 17 Jahre 353 Tage 19. Februar 2013
Raphael Leibfried 18 Jahre 80 Tage 27. Januar 2013
Ältester Spieler aller Zeiten
Name Alter Datum
Robert Hock 40 Jahre 57 Tage 10. März 2013
Jassen Cullimore 39 Jahre 103 Tage 16. März 2012
Boris Blank 38 Jahre 231 Tage 26. Februar 2017
Mike York 38 Jahre 83 Tage 26. März 2016
Manny Legace 38 Jahre 34 Tage 11. März 2011
Michel Périard 37 Jahre 103 Tage 21. Februar 2017
Mark Greig 37 Jahre 38 Tage 4. März 2007
Tero Leinonen 37 Jahre 7 Tage 16. März 2012
Troy Milam 36 Jahre 241 Tage 26. Februar 2017
Ladislav Karabín 36 Jahre 17 Tage 5. März 2006

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hockeydb.com, Iserlohn Roosters Spielerliste und Statistik
  2. hockeydb.com, Iserlohn Roosters Saisonstatistik
  3. IKZ: „Insanas Knaller erlöste Roosters in der Verlängerung“, veröffentlicht und abgerufen am 6. Dezember 2009
  4. Roosters verlieren Jubiläumsspiel des Kapitäns (Memento vom 25. Mai 2012 im Internet Archive)
  5. [1]
  6. hockeydb.com, NHL Entry Drafts