Isidro Nozal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isidro Nozal (2007)

Isidro Nozal Vega (* 18. Oktober 1977 in Barakaldo) ist ein spanischer Radrennfahrer.

Isidro Nozal begann seine Profikarriere 1999 bei dem spanischen Radsportteam O.N.C.E. von Manolo Saiz. 2002 gewann er eine Etappe beim Clásica Alcobendas und nahm anschließend zum ersten Mal an der Tour de France teil. Ein Jahr später gewann er bei der Vuelta a España 2003 zwei Etappensiege. Die Gesamtwertung führte er lange Zeit an, bis zum vorletzten Tag. Dort überholte ihn Roberto Heras nach einem Bergzeitfahren und Nozal musste sich mit dem zweiten Rang zufriedengeben. Seit 2004 fährt Nozal zwar immer noch im gleichen Team, der Sponsor ist aber mittlerweile Liberty Seguros. Vor dem Start der Dauphiné Libéré 2005 wurde ein Hämatokritwert von über 50 gemessen und er musste zwei Wochen pausieren. 2006 war er dann in den Dopingskandal Fuentes verwickelt. Im September 2009 wurde er wegen EPO-Dopings durch die UCI für zwei Jahre gesperrt.[1]

Palmarès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003

2003

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ribeiro suspended for two years for CERA cyclingnews.com24. Juli 2010