Isla Mayor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Isla Mayor
Ayuntamiento de Isla Mayor.jpg
Rathaus
Wappen Karte von Spanien
Isla Mayor (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Sevilla
Comarca: Metropolitana de Sevilla
Koordinaten 37° 8′ N, 6° 10′ WKoordinaten: 37° 8′ N, 6° 10′ W
Höhe: msnm
Fläche: 114,38 km²
Einwohner: 5.839 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 51 Einw./km²
Postleitzahl: 41140
Gemeindenummer (INE): 41902
Verwaltung
Bürgermeister: Juan Molero
Website: www.islamayor.es/es/
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Isla Mayor 2022.png

Isla Mayor ist eine Gemeinde und ein Dorf in der Provinz Sevilla in Spanien mit 5839 Einwohnern (2019). Sie ist Teil der Comarca Metropolitana de Sevilla in Andalusien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Isla Mayor liegt in den Las Marismas (Sümpfen) des Flusses Bajo Guadalquivir, von denen ein Teil zum Nationalpark Coto de Doñana gehört. Das Land bildet sich aus Sedimenten an der Mündung des Guadalquivir. Sie ist von Kanälen durchzogen, und das Land wird hauptsächlich für den Reisanbau genutzt. Die Gemeinde Isla Mayor grenzt an Aznalcázar und La Puebla del Río.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend wurde in den 1920er und 1930er Jahren für den Reisanbau besiedelt. Isla Mayor war ab 1956 ein Ortsteil und trennte sich 1994 von der Gemeinde Puebla del Rio, um eine eigenständige Gemeinde zu werden. Das Dorf und die Gemeinde waren als Villafranco del Guadalquivir bekannt, zu Ehren des Diktators Francisco Franco. Im Jahr 2000 wurde der Name durch eine Volksabstimmung in Isla Mayor geändert.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Isla Mayor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Isla Mayor. Abgerufen am 12. Juni 2021 (deutsch).