Islas Lobos de Afuera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Islas Lobos de Afuera
Satellitenbild der Inselgruppe
Satellitenbild der Inselgruppe
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 6° 56′ S, 80° 43′ WKoordinaten: 6° 56′ S, 80° 43′ W
Islas Lobos de Afuera (Peru)
Islas Lobos de Afuera
Anzahl der Inseln 12 benannte
Hauptinsel Isla Independencia
Gesamte Landfläche 2,35 km²
Einwohner unbewohnt
Karte der Inselgruppe
Karte der Inselgruppe

Die Islas Lobos de Afuera sind eine kleine peruanische Inselgruppe im Pazifischen Ozean, die zum Distrikt Puerto Etén der Region Lambayeque gehört.

Die 235 Hektar[1] große, felsige Gruppe besteht aus zwei größeren Inseln, Isla Independencia im Südwesten und Isla Cachimbo im Nordosten, die durch den an der engsten Stelle 37 Meter breiten und 7,5 m tiefen Canal Independencia voneinander getrennt[2] und von zahlreichen kleineren Felseneilanden umgeben sind, darunter El Vigilante, Santo Domingo, San Bartolo, San Agustín, Quita Calcal, El Ladrón oder Lagarta, Lagartija sowie Chichal de Tierra und Chichal de Afuera. Die größte Insel Isla Independencia weist eine Siedlung auf, mit dem Hafen Puerto Grande, an der Bahía Independencia an der Nordostseite.[2] Die Inselgruppe befindet sich knapp 60 km vor der Küste, sowie 54 km südlich der küstennahen Isla Lobos de Tierra. Wie sie hat sie ihren Namen vom Vorhandensein von Mähnenrobben,[3] hat ebenfalls keine Vegetation und war früher eine der so genannten peruanischen Guano-Inseln.

Immer noch beherbergen die Inseln eine große Zahl von Seevögeln. Die Gewässer um sie herum im kalten Humboldtstrom sind äußerst fischreich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BirdLife International Data Zone
  2. a b Sailing Directions (Enroute). Pub. 125: West Coast of South America (PDF; 5,72 MB), Fourteenth Edition, National Geospatial-Intelligence Agency, Springfield, Virginia, 2014, S. 46 f. (englisch)
  3. Thomas A. Deméré, Annalisa Berta, Peter J. Adam: Chapter 3: Pinnipedimorph Evolutionary Biogeography (PDF; 1,49 MB). In: Bulletin of the American Museum of Natural History. (Nr. 279, 2004, S. 32–76 englisch). doi:10.1206/0003-0090(2003)279<0032:C>2.0.CO;2