Ismat Abdal Maguid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ahmad Ismat Abdal Maguid (arabisch أحمد عصمت عبد المجيد, DMG Aḥmad ʿIṣmat ʿAbd al-Maǧīd; * 22. März 1923 in Alexandria; † 21. Dezember 2013 in Kairo[1]) war ein ägyptischer Diplomat. Er war von 1984 bis 1991 Außenminister seines Landes und anschließend bis 2001 Generalsekretär der Arabischen Liga.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todesmeldung der Deutschen Welle (arabisch)
  2. Wolfgang Günter Lerch: Der Präsident, der nicht loslassen konnte. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 10. Februar 2011, abgerufen am 16. Februar 2011 (deutsch).