Isolde Ries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isolde Ries (2017)

Isolde Ries (* 24. Juni 1956 in Illingen) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und war vom 16. Juli 2015 bis zum 11. November 2015 kommissarische Präsidentin des Landtags des Saarlandes.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ries war 1974 beim Deutschen Gewerkschaftsbund in den Abteilungen Presse/Organisation/Arbeitsrecht beschäftigt. 1979 konnte sie ihr Diplom in Sozialwirtschaft erlangen. Von 1984 bis 1987 machte sie eine Ausbildung zur Gewerkschaftssekretärin bei der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in Darmstadt, Frankfurt a.M. und Neustadt und ist seit 1987 Gewerkschafterin bei NGG und dort tätig als Verhandlungsführerin im Tarifbereich Hotel und Gaststätten, Bäckerhandwerk, Hauswirtschaft.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isolde Ries ist verheiratet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ries ist seit 1984 Mitglied der SPD und seit 1993 Vorsitzende des Ortsverbandes Gersweiler. Seit 1990 ist sie Mitglied im Landtag des Saarlandes. Zusätzlich ist sie Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion für Familien-, Frauen- und Verbraucherpolitik und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Soziales und im Ausschuss für Inneres, Datenschutz, Familie, Frauen und Sport. Seit 2009 ist sie 1. Vizepräsidentin des Landtags.

Infolge des Todes des bisherigen Landtagspräsidenten Hans Ley übernahm Ries am 16. Juli 2015 kommissarisch seine Amtsgeschäfte. Am 11. November 2015 wurde Klaus Meiser zum neuen Landtagspräsidenten gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Isolde Ries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien