Isques

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isques
Wappen von Isques
Isques (Frankreich)
Isques
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Outreau
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Boulonnais
Koordinaten 50° 41′ N, 1° 39′ OKoordinaten: 50° 41′ N, 1° 39′ O
Höhe 4–154 m
Fläche 6,98 km2
Einwohner 1.162 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 166 Einw./km2
Postleitzahl 62360
INSEE-Code
Website http://www.isques.fr/

Isques (flämisch: Izeke) ist eine französische Gemeinde mit 1.162 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France (vor 2016: Nord-Pas-de-Calais). Sie gehört zum Arrondissement Boulogne-sur-Mer und zum Kanton Outreau (bis 2015: Kanton Samer). Die Einwohner werden Isquois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isques liegt etwa sechs Kilometer südsüdöstlich von Boulogne-sur-Mer nahe der Atlantikküste, die hier Opalküste genannt wird, am Fluss Liane. Umgeben wird Isques von den Nachbargemeinden Echinghen im Norden, Baincthun im Osten und Nordosten, Hesdin-l’Abbé im Süden und Südosten, Condette im Süden und Südwesten, Saint-Étienne-au-Mont im Westen sowie Saint-Léonard im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 711 745 736 960 1.171 1.102 1.140 1.124
Quelle: Cassini und INSEE

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Sainte-Appoline-et-Saint-Wulmer
  • Kirche Sainte-Apolline-et-Saint-Wulmer aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Hermerangues aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Quehen aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss Pont-de-Briques aus dem 18. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Isques – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien